5,8 Menschen


5,8 Menschen
Autor: Sebastian Ringel
Seiten: 224, TB.
Plöttner Verlag
? 13,90 (D)
ISBN 978-3-938-44281-4

Perth: Arthur, der im Altersheim lebt, beschließt eines Tages, einem Krankenwagen zu entführen. In dieser absurden Situation, auf diesem beengten Raum, berühren sich schließlich die Lebenswelten von fünf Menschen, die unterschiedlich nicht sein können.

Arthur, der sich für das letzte Bollwerk zum Erhalt der Tugenden in der Welt hält. Robert, der verstockte Fahrer, der sich immer zwei Tickets für die Bahn kauft, falls er einmal einer hübschen Schwarzfahrerin aushelfen muss. Notarzt Kenneth ist Schriftsteller aus Leidenschaft, doch es will ihm einfach kein glaubwürdiger Plot gelingen. Tucker, das Unfallopfer, der durch seine hektische Art einen schweren Verkehrsunfall ausgelöst hat. Seine hochschwangere Freundin June, die ihn ins Krankenhaus begleitet.

Die Sehnsüchte, Neurosen und Lebensentwürfe der fünf unfreiwilligen Protagonisten werden in diesem Drama beleuchtet.

Autor
Sebastian Ringel
, geboren 1976 in Großröhrsdorf, aufgewachsen in der Oberlausitz, machte nachdem er sein Geschichtsstudium abgebrochen hatte, eine Ausbildung zum Ergotherapeuten. Im selben Jahr erschien sein erster Roman “ Von der Monotonie des yeah, yeah, yeah “ im Notschriften-Velag. Nachdem er ein Jahr in Australien verbrachte, ist er seit 2007 selbständig in Leipzig als Stadtführer mit dem Unternehmen “ Stadtendeckertouren „.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login