Adolf H. – Lebensweg eines Diktators

Sandkuehler_24635_MR.inddAls Kind und Jugendlicher war er ein Außenseiter, im 1. Weltkrieg ein Soldat wie Millionen andere, als Kunststudent scheiterte er.

Wie konnte Adolf Hitler der politische Aufstieg gelingen? Wie schaffte er es, so viele Menschen für seine Theorien zu begeistern? Wie wurde er der mächtigste Mann in Deutschland, der Begründer des Nationalsozialismus, der „Führer“? Und wie sah der Alltag dieses Kriegsherrn, dieses Massenmörders aus? Wie hat er überhaupt regiert? Gab es ein Privatleben? Mit welchen Menschen hat er sich umgeben, wem hat er vertraut, wen hat er fallen gelassen?

Er witterte seine Chancen im Milieu der Republikhasser, entwickelte einen beispiellosen Machtinstinkt, riss mit Intrigen und Gewalt die Führung der NSDAP und schließlich des ganzen Landes an sich.

Wie Hitler wurde, was er war: eine Biografie der zentralen Figur des Antisemitismus und Faschismus im 20. Jahrhundert. Auf dem neuesten Forschungsstand und mit Fotos von Hitlers „Leibfotograf“.

Autor
Prof. Dr. Thomas Sandkühler, 1962 in Münster geboren, hat einen Lehrstuhl für Didaktik der Geschichtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er forscht, lehrt und publiziert zum Nationalsozialismus, insbesondere zum Holocaust, u. a. zu den Rettungsinitiativen von Berthold Beitz. Zuvor hat er als Gymnasiallehrer für Geschichte und Deutsch Erfahrungen in der Vermittlung historischer Prozesse an junge Menschen gesammelt. 2015 erschien bei Hanser sein erstes Sachbuch für Jugendliche „Adolf H. – Lebensweg eines Diktators“.

Adolf H. – Lebensweg eines Diktators
ab 14 J.
Autor: Prof. Dr. Thomas Sandkühler
352 Seiten, gebunden
Hanser
Euro 19,90 (D)
Euro 20,50 (A)
sFr 27,90 (UVP)
ISBN 978-3-446-24635-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login