Agatha Christie – Mörderische Spiele. Collection 4

merderischespiele4Agatha Christies „Mörderische Spiele“ sind in der farbenfrohen und glamourösen Welt der 1950er angesiedelt. Kommissar Laurence ermittelt gewohnt unausstehlich, aber schlicht brillant, und die junge Journalistin Alice Avril tut alles, um eine Schlagzeile zu erhalten. Die überzeugte Feministin scheut dabei keine Auseinandersetzungen mit Laurence. Doch der Kommissar kann sich immer auf seine treue Assistentin Marlène verlassen – ein hinreißendes Ebenbild von Marilyn Monroe.

COLLECTION 4 mit 3 weiteren Neuverfilmungen in Spielfilmlänge.

Das fahle Pferd: Kommissar Laurence bekommt von einem Pater einen Hinweis auf den unnatürlichen Tod mehrerer Menschen, die offiziell eines natürlichen Todes gestorben sind. Als der Pater erstochen wird, geht er dem Fall nach, und der Aussage des Apothekers Cornille, der einen Mann bezichtigt, der nur an Krücken gehen kann. Als auch Alice Avrils junge Nachbarin Francine stirbt, geraten die Wahrsagerin Sybille und deren Medium Irène in Verdacht, mit einem Fluch zum Tod Francines beigetragen zu haben. Mit Alice als Köder versucht Laurence, den Mörder in die Falle zu locken. Und mit einem gewissen Bonnet schließt er inkognito eine Wette auf ihren Tod ab, woraufhin eine Interviewerin und ein falscher Gasmann auftauchen. Alice wird sterbenskrank, aber in letzter Minute von Dr. Maillol gerettet. Der Gasmann entpuppt sich als der echte Mörder.

Der Fall Protheroe: Als Alexandre Protheroe, Chef einer Werbeagentur, mit seiner Frau Anne und seiner Tochter Lise morgens in die Firma kommt, hängt seine Sekretärin, Hélène Jouve, tot im Treppenhaus. Kommissar Laurence nimmt die Ermittlungen auf. Weil ihr alter Freund aus Kinderheimtagen, Protheroes Fahrer Damien Martinez, Hélène zur Freundin hatte, schaltet sich auch Alice Avril in den Fall ein. Tage später wird Protheroe erschossen, und sowohl Anne als auch ihr heimlicher Geliebter, Tristan Julliard, bezichtigen sich selbst des Mordes. Von außen tritt eine bekannte Schauspielerin auf den Plan, an der besonders Marlène einen Narren gefressen hat Deborah Davis, ein Künstlername und – wie sich herausstellt – die Mutter von Lise. Swan Laurence lässt sich vom Glamour kurz täuschen, kann die Mordfälle aber aufklären.

Der mysteriöse Fall Styles: Kommissar Laurence hadert mit der Tatsache des Älterwerdens, denn er hat Geburtstag. Umso passender, dass am selben Tag eine Dame in sein Büro schneit, die „Styles“, ein Institut für Schönheitspflege und Verjüngungskuren leitet und um dringende Aufnahme einer Ermittlung bittet, weil sie die Ermordung ihrer Freundin befürchtet…

Agatha Christie – Mörderische Spiele. Collection 4
FSK 12 J.
ca. 270 Min. (3 x 90 Min.)
Polyband
Regie: Olivier Panchot, Eric Woreth
Darsteller: Samuel Labarthe, Blandine Bellavoir, Elodie Frenck
Ton: DD 2.0
Deutsch, Französisch
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login