Allmacht

allmachtMarcus Richmann veröffentlicht den vierten Fall für den Zürcher Ermittler Maxim Charkow.

Schätzungen zufolge leben rund vierzehntausend Russen in der Schweiz, darunter Multimillionäre, Präsidentenkinder und Kreml-Kritiker, die sich dauerhaft im Alpenland niederließen. Millionenschwere Investitionen und hohe Geldanlagen ermöglichen ihnen eine beschleunigte Aufenthaltsbewilligung. Vor allem die Finanzmetropole Zürich gleicht einem Schaulaufen der russischen High Society. In dieses Umfeld platziert Marcus Richmann seinen neuen Kriminalroman „Allmacht“.

Der Mord an einem wohlhabenden, einflussreichen Russen entwickelt sich für Maxim Charkow zum Wettlauf gegen die Zeit. Ein Täter scheint schnell gefunden, doch der Ermittler erkennt Ungereimtheiten und vermutet dahinter eine Intrige. Dadurch erhält auch ein 60 Jahre zurückliegendes Unglück eine ganz neue Bedeutung. Mit psychologischem Tiefgang führt der Autor den Leser durch einen fesselnden Plot, in dem Kontrolle und Macht eine zentrale Rolle spielen. Zudem profitiert die Handlung von seinem smarten Serienhelden, der in der Welt der Superreichen zwischen die Fronten gerät.

1959, Uralgebirge, Sowjetunion: Neun Skifahrer brechen zu einer Tour zum „Berg der Toten“ auf. Drei Wochen später findet ein Suchtrupp ihre unnatürlich entstellten Leichen. Die Untersuchungsergebnisse der Rechtsmediziner werden nie veröffentlicht. Fast 60 Jahre später ermittelt Maxim Charkow im Mordfall des russischen Milliardärs Igor Komarow. Alles weist auf ein Beziehungsdrama mit einem Liebhaber hin. Charkow bezweifelt das Offensichtliche und begibt sich auf die Suche nach den wahren Motiven. Die Spur führt ihn in die russische High Society.

Autor
Marcus Richmann
hat russische Wurzeln, in denen die Ursprünge zu seinem äußerst authentischen Ermittler Maxim Charkow zu finden sind. Seine Figuren sind psychologisch brillant gezeichnet. Da er die ersten 19 Jahre seines Lebens im Ausland aufwuchs, konnte er sich einen differenzierten Blick auf die Schweiz bewahren. Die Liebe zur Schweiz hindert ihn nicht, auch deren Schattenseiten zu beleuchten. Als Inspiration für seine Charkow-Romane dienen ihm dunkle Kapiteln der Weltgeschichte. Er lebt und arbeitet als Autor von Romanen und Drehbüchern in der Schweiz. »Eisväter« wurde vom RSI als Zweiteiler unter dem Titel »Cuore di ghiaccio« (Herz aus Eis) verfilmt.

Allmacht
Autor: Marcus Richmann
407 Seiten, Broschur
Gmeiner Verlag
Euro 16,00 (D)
Euro 16,50 (A)
sFr 23,50 (UVP)
ISBN 978-3-8392-2043-6

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login