Als Clara Dorn ein bisschen heilig wurde

alsclaraMit „Senioren“ hat Clara Dorn (69) nichts am Hut. So spielt sich ihr Leben auch in der großen Stadt vor einer bunten Kulisse aus Sektempfängen und Theaterpremieren ab, bis ein plötzlicher Schicksalsschlag alles verändert: Claras beste Freundin Marie stirbt. Doch für Clara soll alles weitergehen wie bisher. So leicht ist das aber nicht. Was, wenn niemand zu ihrer eigenen Beerdigung kommt? Schließlich hat sie es sich mit den meisten Menschen in ihrem Leben verscherzt, sogar mit ihrer einzigen Tochter Katrin.

Inspiriert von einer Dokumentation über Prinzessin Diana – und deren pompöser Beisetzung – weiß Clara, was zu tun ist. Sie kehrt zurück in ihre westfälische Heimatstadt, quartiert sich kurzerhand bei ihrer Tochter ein und tritt dem katholischen Wohltätigkeitsverein „Die Frauen des Heiligen Herzens“ bei. Doch zwischen Mutter und Tochter herrscht seit Jahren eisigste Eiszeit. Und dann ist da noch Hilde Kühn, Claras alte Erzfeindin – und Vorsitzende der Heiligen Herzen…

Autorin
Susanna Mewe
wurde 1981 in Greven (NRW) geboren und schreibt Theaterstücke, Romane und Drehbücher. Ihre Werke wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Förderpreis der Münchner Kammerspiele, dem Retzhofer Dramapreis und dem Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste. Die Autorin lebt in Berlin.

Als Clara Dorn ein bisschen heilig wurde
Autorin: Susanna Mewe
288 Seiten, Broschur
dtv premium
Euro 14,90 (D)
Euro 15,40 (A)
ISBN 978-3-423-26125-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login