Am Ende der gestohlenen Zeit

am endeWas wird aus der Liebe, wenn wir keine Zeit mehr für sie haben?

Erzählt wird von der Liebe zwischen zwei Menschen, von ihrer heimlichen Beziehung, die von gestohlener Zeit lebt. Zeit, die dem Alltagsleben gestohlen wird, den Ehepartnern, Freunden und Bekannten. Der Roman wirft Fragen auf, die uns alle betreffen: Woran erkennt man die wahre Liebe? Wie geht man mit ihrer emotionalen Last um? Ist sie mit der Realität vereinbar?

In die Handlung eingewoben sind philosophische Überlegungen zur Zeit, von der wir immer zu wenig haben und die doch eine scheinbare Ewigkeit dauern kann.

Autor
Peeter Helme
wurde 1978 in Tallinn geboren, hat in Tartu, Göttingen und Berlin Studiert, ist Herausgeber und Journalist, hat eine eigene Literatursendung im Radio. Er schreibt über seine Generation, über Leidenschaften und Ängsten, die ihr scheinbar gesichertes Leben verdunkeln. „Am Ende der gestohlenen Zeit“ ist sein dritter Roman.

Am Ende der gestohlenen Zeit
Autor: Peeter Helme
120 Seiten, gebunden
Karl Rauch Verlag
Euro 18,00 (D)
Euro 18,50 (A)
ISBN 978-3-7920-0362-6

You must be logged in to post a comment Login