Anastasia – das zweite Leben der Zarentochter

anastasiaGroßfürstin Anastasia von Russland gilt als jüngste Tochter des letzten Kaiserpaares Nikolaus II. und Alexandra Fjodorowna. Zu ihren besonderen Charaktereigenschaften gehörte die unerschütterliche Fröhlichkeit und Lebensfreude, mit der sie ihr Umfeld selbst in makabren Situationen zum Lachen brachte.

So auch in jener Nacht zum 17. Juli 1918, als nach der Gefangenschaft in Jekaterinburg der gesamten Familie der Tod drohte. Hier setzt Autorin Antje Windgassen an und führt in »Anastasia – das zweite Leben der Zarentochter« dem Leser das Schicksal der glanzvollsten Frau der Weltgeschichte vor Augen. Während ihre Familie ermordet wird, gelingt der schwerverletzten Anastasia die Flucht nach Berlin. Unter Verfolgungswahn leidend hält sie ihre Identität geheim.

Die Schwerverletzte floh bis nach Berlin. Da sie sich noch immer verfolgt fühlte, hielt sie ihre Identität streng geheim. Zwei Jahre später wurde sie dennoch erkannt. Doch nun weigerte sich das Haus Romanow, sie als Oberhaupt der Dynastie und Erbin des Zarenvermögens anzuerkennen. Eine Hochstaplerin soll sie sein, so hieß es, und in Wahrheit eine polnische Landarbeiterin …

Autorin
Antje Windgassen ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. Nach einem 14-jährigen Abstecher ins Nordrheinwestfälische lebt die Historikerin heute mit ihrer Tochter in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. Seit 1986 schreibt sie vorrangig als freie Autorin und Fachjournalistin für Magazin- und Zeitschriftenverlage. Schwerpunktthemen ihrer bisher publizierten Bücher sind historische Frauenfiguren wie Alexandra David-Néel, Kasturbai Gandhi oder die Ehefrauen von Stalin, Mussolini oder Mao Tse-tung. Als echtes »Nordlicht« liebt Windgassen das Meer und dann und wann auch eine »steife Brise«. Ein scharfer Ostwind, so behauptet sie, ist wie geschaffen dafür, einem die nötige Standfestigkeit um die Ohren zu pfeifen.

Anastasia – das zweite Leben der Zarentochter
Autorin: Antje Windgassen
288 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 12,00 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2272-0

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login