Anfangs sonnig, später Herbst

anfangs-sonnigDeutsche Zeitgeschichte als warmherziger Coming-of-Age-Roman.
Frankfurt am Main, 1977. Johannes ist 15, ein ganz normaler Teenager, der Musik liebt. Doch als sich sein Vater der RAF als Helfer anschließt und die Familie untertauchen muss, verläuft Johannes’ Leben alles andere als normal. Da begegnet er Paul, einem Jungen, der ihn noch tiefer in die Welt der Musik einführt, in die sich auch Eli Meissner, eine unverheiratete Frau in den Fünfzigern, geflüchtet hat.
Während die beiden Jungen sich an allem berauschen, was der Kult-Plattenladen der Stadt zu bieten hat, wird Eli mit den Verbrechen ihrer Familie in der Nazi-Zeit konfrontiert. Ohne einander kennenzulernen, müssen sich alle drei im Deutschen Herbst entscheiden, wo sie stehen.
Ob sie zu Mittätern werden, sich der Vergangenheit stellen oder zu Helden werden – just for one day.
Autor
Martin Schult
, Jahrgang 1967, studierte Afrikanistik und Ethnologie in Frankfurt und Berlin. Nach mehreren Aufenthalten in West- und Ostafrika und Lehrtätigkeiten in Berlin und Zürich, arbeitet er seit 2004 beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Er ist der stellvertretende Leiter des Berliner Büros und betreut den Friedenspreis. Martin Schult lebt mit seiner Frau in Berlin.

Anfangs sonnig, später Herbst

Autor: Martin Schult
400 Seiten, TB.
Ullstein
Euro 10,00 (D)
Euro 10,30 (A)
ISBN 978-3-548-29197-0

Print Friendly, PDF & Email