Auferstehung

auferstehung Der große Unbekannte in Tolstois Werk in neuer Übersetzung.

Nachdem Tolstoi jahrelang nichts veröffentlicht hatte, erschien 1899 sein dritter Roman, der ungeheueres Aufsehen erregte und sofort in der ganzen Welt übersetzt wurde.

Wer “Auferstehung” von Lew Tolstoi heute liest, könnte meinen, einen Roman über unsere Gegenwart in den Händen zu halten. Russland Mitte des 19. Jahrhunderts: Vor vielen Jahren hat der Fürst Nechljudow die junge Maslowa verführt. Jetzt ist er Geschworener, sie aber sitzt als Prostituierte auf der Anklagebank.

Und Nechljudow erkennt: Er allein trägt die Schuld an ihrem Elend. Wie soll er mit diesem Wissen weiterleben? Betroffen folgt er Maslowa nach Sibirien in die Verbannung.

Autor
Lew Nikolajewitsch Tolstoi
wurde am 9. September 1828 auf Gut Jasnaja Poljana geboren. Nach seinem Studium in Kazan verwaltete er das heimatliche Gut, heiratete und widmete sich ganz der schriftstellerischen Tätigkeit sowie praktisch-humanitärer Arbeit. In seinem letzten Lebensjahr verließ er seine Familie, um in asketischer Einsamkeit zu leben. Er starb am 20. November 1910 in Astapovo. Mit seinen beiden Hauptwerken ›Krieg und Frieden‹ (1864-1869) und ›Anna Karenina‹ (1873-1876) gilt er als einer der bedeutendsten russischen Autoren des 19. Jahrhunderts.

Auferstehung
Autor: Lew Nikolajewitsch Tolstoi
720 Seiten, TB.
dtv
Euro 14,90 (D)
Euro 15,40 (A)
ISBN 978-3-423-14655-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login