Iggy Pop “The anthology”

Iggy Pop “The Anthology” – 2 CDs + DVD – Virgin James Newell Osterberg, so der bürgerliche Name von Iggy Pop, kommt am 21. April 1947 in Muskegon, Michigan zur Welt. Bereits während seiner Zeit auf der Highschool spielt er zunächst als Schlagzeuger in diversen Bands, darunter auch bei den Iguanas, ein Bandname, von dem er seinen Spitznamen Iggy ableitet. An der University of Michigan in Ann Arbor schliet er sich für kurze Zeit der Blues-Band THe Prime Movers an und geht dann nach Detroit, wo er gemeinsam mit dem Gitarristen Ron Asheton die Psychedelic Stooges gründet. Während sich der Sänger anfangs noch Iggy Stooge nennt, lässt die Band das […]

Grateful Dead “Truckin´Up to Buffalo, July4, 89”

Grateful Dead “Truckin´Up to Buffalo, July4, 89” – 2CDs – Rhino/WSM Im Rahmen einer Kampagne, die das 40-jährige Bestehen der bedeutenden San Franisco Band würdigt, kommt es zu dieser Veröffentlichung. Das Konzert fand im Rich Stadium "Orchid Park" (nahe Buffalo), New York, vom 4. Juli 1989 statt und war Teil der wohl stärksten Tournee von Jerry Gracia & Co. seit Mitte der 70er Jahre. Das 2-CD-Set enthält das fast dreistündige Konzert erstmals in voller Länge. Die Band präsentiert sich in unglaublicher Spiellaune und in musikalischer Topform. Live Klassiker wie "Touch of grey", "Morning dew", "All along the watchtower", "Deal" und "Terrapin station" erfahren einen kaum für möglich gehaltenen Glanz. Von […]

Rio Reiser “Familienalbum Band 2”

Rio Reiser “Familienalbum Band 2” – Edel Es kann einen Menschen zerreißen, sein ganzes Leben lang geliebt und gleichsam missverstanden zu werden. Als Rio Reiser vor knapp zehn Jahren, nur einen Sommer vor seinem viel zu frühen Tod am 20. August 1996, im Hamburger Büro seiner Plattenfirma saß und zu Kaffee und Zigaretten Interviews gab, glitt sein Blick wieder und wieder ins satte Grün vor dem Fenster ab. Dann lächelte er manchmal, drehte sich zurück und schaute im Raum umher wie eine Hausfrau im frisch gewischten Wohnzimmer, die nicht mehr weiß, weshalb und für wen sie das noch jede Woche tut… Dass Reiser beileibe nicht lebensmüde, sondern nur skeptischer und […]

Konstantin Wecker “Am Flußufer – live in München”

Konstantin Wecker “Am Flußufer – live in München” – 2 CDs – Sony/BMG Wenn einer, der immer laut war, plötzlich die Stille entdeckt… Naja, zugegeben: so plötzlich war das nicht. Konstantin Wecker hat im Laufe der letzten 30 Jahre seinen Weg gemacht, vom zornigen Revoluzzer zum stillen, oftmals sanften Liedermacher, zwar immer noch mit einem festen Willen, aber auch mit einer alternativen Facette seiner Arbeit: der Kraft der Stille. Sein letztes Album "Am Flussufer" hat er erstmals mit Akustik-Instrumentalisten im Studio eingesungen, so dass nicht zwischendurch geschnitten und ausgebessert werden konnte, sondern man eine ganz Aufnahme entweder nehmen oder verwerfen musste. Allein dabei muss schon eine live-ähnliche Atmosphäre aufgekommen sein, […]

Deep Purple “Rapture of the Deep”

Deep Purple “Rapture of the Deep” – Edel Würden Sie die Musik eines 60-jährigen kaufen? Im Falle des am 19. August 1945 geborenen Ian Gillan darf die Antwort bedenkenlos ?ja? lauten. Gillan, seit vielen Jahren Sänger einer der legendärsten Bands der Rockgeschichte und Frontmann ihres erfolgreichsten Line ups ?Mark II? (1969 bis 1973), singt sich auf den Songs des neuen Albums `Rapture Of The Deep` die Seele aus dem Leib und legt womöglich mehr Gefühl denn je in seine Stimme. Damit schließt das neue Werk nahtlos an eine Reihe ausgezeichneter Longpayer an, die sich glänzend verkauften. `Rapture Of The Deep`, der Nachfolger der letzten CD `Bananas`(2003), die besonders in Deutschland […]

Stevie Wonder “A time to love”

Stevie Wonder “A time to love” – Motown ?There?s been a time for war, a time for strife, a time set aside for everything under the sun. We must now set aside a time for love.? – Stevie Wonder Über Zahlen zu sprechen, ist derzeit ja schwer en vogue in der Welt des Pop und des Glitzerglams. Neun (Schüsse musste 50 Cent empfangen, bevor er zur globalen Posterfigur des HipHop werden konnte). 28 (Wochen verbrachte Usher im vergangenen Jahr mit seinen Singles auf dem Platz den der Billboard-Sonne). Und 41 (Zentimeter Umfang maß noch Kylie Minouges Hüfte nach der Anlage ihres neuestens Korsetts). Vielleicht sollten wir also auch einmal über […]

Fish “The best of Fish”

Fish “The best of Fish” – 2 CDs – Snapper Music Derek William Dick, oder besser: Fish, wurde am 25. April 1958 in Dalkeith geboren, in der Nähe von Edinburgh. Er ging auf die Dalkeith High School bevor er ersteinmal einen unmusikalischen Weg ging. Tankwart, Gärtner und Förster sind ein paar der Berufe, bevor er ein erfolgreicher, international anerkannter Sänger und Songwriter wurde. Fish spielte seinen ersten Gig vor fast 25 Jahren, als Sänger für Blewitt, wonach er sich 1981 Marillion anschloss. Die Band brauchte nur ein Jahr um bei EMI unter Vertrag genommen zu werden. Nach sechs Jahren verließ Fish Marillion, nachdem er mit der Formation viele Erfolge einfahren […]

Chicago “Chicago at Carnegie Hall”

Chicago “Chicago at Carnegie Hall” – 4 CD´s in Box mit Booklet – Warner/Rhino Es waren die Tage vor ?If You Leave Me Now", erst recht die vor "Hard To Say I´m Sorry". Bringt man Chicago heute vor allem mit gefühligen Edel-Pop-Hits wie diesen in Verbindung, waren sie vor 35 Jahren noch eine ganz andere Band. Die nämlich, die wie kaum eine zweite die Fusion von Jazz und Rock´n Roll vorantrieb. Nur Blood, Sweat & Tears und Electric Flag konnten da vielleicht mithalten, und das auch nur musikalisch. Denn Chicago verbuchten mit ihrem ingeniösen Sound auch noch kommerzielle Erfolge, die aus heutiger Sicht fast unwirklich erscheinen. Als sie im April […]

Dr. John “Live at Montreux 1995”

Dr. John “Live at Montreux 1995” – Eagle Records Dr. Johns unnachahmlicher Stil eines ?Voodoo?-Blues in Verbindung mit seinem einfallsreichen Klavierspiel, seiner rauen Stimme und der puren Essenz von New Orleans hat ihn sowohl zu einem bewunderten als auch beliebten Künstler gemacht, dessen Karriere bereits seit mehr als 40 Jahren andauert. Dr. John gastierte sechs Mal auf der Montreux-Bühne. Er hat entschieden, dass sein Konzert aus dem Jahr 1995 in der Reihe der Live At Montreux-DVDs veröffentlicht werden soll. Gleichzeitg hierzu erschien das vorliegende Album, das 11 Songs eben aus diesem Konzert von 1995 beinhaltet. Ein fabelhafter Auftritt mit Klassikern wie Iko Iko und Right Place, Wrong Time. Auch in […]

U.F.O. “Showtime”

U.F.O. “Showtime” – 2 CD´s – Steamhammer/SPV UFOs Erfolgsgeschichte begann im Jahre 1969, als in London Sänger Phil Mogg, Schlagzeuger Andy Parker, Bassist Pete Way und Gitarrist Mike Bolton die Band formierten. Ihren Namen entliehen sich die Musiker einem legendären Londoner Musikclub. Bereits Anfang der Siebziger glänzte die Gruppe mit eigenem unverkennbarem Stil und traf mit Rocksongs wie ´Prince Kajuku`, ´Follow You Home` oder ´C´mon Everybody` von ihren Alben UFO 1 und Flying sowie UFO Live den Nerv einer stetig anwachsenden Fangemeinde. Der weltweite Durchbruch gelang mit der Verpflichtung des deutschen Gitarristen Michael Schenker im Jahre 1973, der seine Band Scorpions verließ und dem Angebot Phil Moggs und Pete Ways […]