Batalion D’Amour „Fenix“

batalionElf Jahre nach ihrem letzten und fünften Longplayer »Niya« aus dem Jahr 2005 veröffentlichen Batalion d’Amour aus Polen mit »Fenix« ein brandneues Album, welches sich in allen Belangen von seinen Vorgängern abzuheben vermag. Musikalisch gereift, variantenreich, verspielt und rockig präsentiert sich die Band um die charismatische Sängerin Karolina Andrzejewska, die seit 2001 als Sängerin dabei ist, auf den elf neuen Album-Songs.

So ist der Titel »Fenix« als Symbol für Neugeburt, Magie und Kreativität Programm. Dabei verlieren Batalion d’Amour nie ihre düsteren Gothic- und Wave-Rock-Wurzeln aus dem Sinn, entwickeln aber eine überaus abwechslungsreiche Mischung aus melancholischen, eingängigen Melodien (»Charlotte«, »Zaklety«) und progressiv-experimentellen Dark-Rock-Klängen, wie beispielsweise auf dem epischen Neun-Minuten Song »Zawróceni« oder dem düsteren »Mechaniczny«. Ebenso beeindruckend gelingt das intensive Zusammenspiel mit Gastsänger Tomasz Grochola von der Band Agressiva 69 auf »Moje Remedium«.

Bis auf einen Song (»The Lost Diary« feat. John Porter) sind alle Texte in polnisch gesungen, wobei sich die Sprache natürlich, homogen und vor allem durch Karolina’s Gesang fliessend in den dichten Klangteppich einfügt.

Das Album erscheint mit aufwendigem 20-seitigen Booklet, welches alle Texte in polnisch und englisch enthält, sowie einigen Bonus-Versionen der ersten Single »Charlotte«, zu der auch ein Musikvideo veröffentlicht wird.

Batalion D’Amour „Fenix“
Echozone

You must be logged in to post a comment Login