blink-182 „California“

blink-182_California_AlbumSeit ihren bescheidenen Anfängen vor 24 Jahren, als sie in einer Garage in San Diego zum ersten Mal spielten, verkauften blink-182 bis heute über 50 Millionen Platten weltweit und begeisterten Fans von Adelaide bis Zürich und wurden so zu einer der einflussreichsten Rockbands ihrer Generation. Sie verbinden energiegeladene Dynamik mit künstlerischen Ambitionen, die über jedes Genre hinausgehen. Jetzt, wo sich Matt Skiba (von Alkaline Trio) blink-182 als Sänger und Gitarrist angeschlossen hat, beginnt ein neues Kapitel in der Bandgeschichte. Skiba trat zum ersten Mal im März 2015 beim MusInk Tattoo and Music Festival zusammen mit blink-182 auf: „So gut klangen sie zum letzten Mal vor über einem Jahrzehnt“, jubelte das OC Weekly über die Live Performance der Band.

Anfang 2016 ging Skiba dann endlich mit Hoppus und Barker ins Studio. Obwohl die Band in den Monaten vor der ersten Session schon über 30 Songs geschrieben hatte, verwarfen sie das alte Material sofort wieder, nachdem sie die Arbeit mit Produzent John Feldmann aufnahmen. „Wir arbeiteten mit voller Begeisterung und so hart, wir konnten nicht mit dem Schreiben aufhören“, sagt Hoppus, „und plötzlich stellten wir fest, dass wir schon über 20 neue Songs geschrieben hatten, und sie waren alle richtig gut.“ Nachdem blink-182 bereits eine beachtliche Ansammlung von Platin Alben und Blockbuster Singles angehäuft haben, freuen sie sich jetzt riesig auf ihr siebentes Studio Album.

„Das ist der nächste Schritt für uns — es ist keine Notlösung und auch nicht das Ende“, betont Hoppus. „Wir sind nicht nur eine Greatest Hits Band, obwohl wir natürlich auch Hits spielen werden. blink ist lebendig und wohl auf und wir freuen uns darauf, coole neue Sachen zu machen. Es fühlt sich an wie früher, 14 oder 16 Stunden im Studio zu verbringen bis man um 2 Uhr nachts nach Hause fährt, mit dem letzten Mix auf voller Laustärke, aufgeregt und ausgepowert. Und das Erste, an das man früh morgens nach dem Aufwachen denkt, ist die Band und dann arbeitet man den ganzen Tag daran. Jeder Tag im Studio war ein riesiger Spaß”. Laut der New York Times „war keine Punk Band der 90er Jahre einflussreicher als blink-182”.

Die Mitglieder der Band haben immer noch ihre anderen Projekte: Hoppus produziert, schreibt Filmmusik und hat „Hi My Name is Mark” — sowohl ein Podcast als auch eine Lifestyle/Fashionlinie und Website; Barker ist ein Mitglied der Transplants, Eigentümer vom „Famous Stars and Straps“ Modelabel und Autor seiner Bestseller Autobiografie Can I Say: Living Large, Cheating Death, and Drums Drums Drums; Skiba bleibt weiterhin der Lead Sänger vom Alkaline Trio. Aber wenn die drei Mitglieder von blink-182 zusammen kommen, lassen sie ihre anderen Interessen beiseite und arbeiten voll und ganz zusammen.

„Ich habe mich noch nie zuvor einer Band angeschlossen – Ich habe jede Band selbst gegründet, in der ich gespielt habe”, sagt Skiba, „es ist ein verrücktes Ein-Traum-Wird-Wahr-Gefühl, aber es fühlt sich natürlich an. Ich habe viel Zeit damit verbracht, mich selbst zu kneifen.“  „Die Chemie mit Matt hat sofort gestimmt“, sagt Travis Barker, „wir sind seit 17 Jahren mit ihm befreundet, also war es ganz natürlich für ihn an Bord zu kommen.”

Tracks
1 Cynical
2 Bored To Death
3 She’s Out Of Her Mind
4 Los Angeles
5 Sober
6 Built This Pool
7 No Future
8 Home Is Such A Lonely Place
9 Kings of the Weekend
10 Teenage Satellites
11 Left Alone
12 Rabbit Hole
13 San Diego
14 The Only Thing That Matters
15 California
16 Brohemian Rhapsody

blink-182 „California“
BMG

You must be logged in to post a comment Login