Blutbuche

Blutbuche von Ule HansenNiemand löst hochkomplizierte Rätsel so schnell wie Emma Carow. Doch mit dem normalen Leben hat die menschenscheue Fallanalystin ihre Probleme.

In einer Talkshow stellt sie sich ihrem Vergewaltiger, dem Mann, der ihr Leben zerstört hat, um endlich die Vergangenheit abschütteln zu können. Während sie noch mit ihren eigenen Dämonen kämpft, wird ihr ein mysteriöser Fall zugeteilt: Wenn es sich nicht um einen schlechten Scherz handelt, muss ein zutiefst gestörter Täter dahinterstecken. Ein Psychopath. Ein echter Profi. Jemand, der sich mit Menschen wie Emma Carow auskennt.

“Bitte helft mir! Er sagt, er reißt mich in Stücke.” Das und noch Schlimmeres steht in einem von drei kryptischen Briefen, die der polnischen Polizei zugespielt werden. Die Briefe sind auf Deutsch verfasst, und so erbittet man Amtshilfe bei der Berliner Polizei. Ein Gutachten von Emma Carow soll klären, ob hier tatsächlich jemand unter grausamsten Bedingungen gefangen gehalten wird.

Autor
Ule Hansen
ist das Pseudonym eines Berliner Autorenduos. Astrid Ule ist zudem Lektorin, Eric T. Hansen freier Journalist. Gemeinsam haben Sie bereits mehrere Dreh- und Sachbücher verfasst. Sie teilen eine Leidenschaft für nächtliche Gespräche bei gutem Whisky, exzentrische Halloweenpartys und ziellose Streifzüge durch die vergessenen Ecken der Stadt.

Blutbuche
Autor: Ule Hansen
480 Seiten, Broschur
Heyne
Euro 17,00 (D)
Euro 17,50 (A)
sFr 23,90 (UVP)
ISBN 978-3-453-43805-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login