Blutvilla

blutvillaJeder erfolgreiche Krimi, ob Buch oder Film, lebt vom Charisma seiner Ermittler, insbesondere wenn es sich um ein Duo handelt. Im Fokus steht vor allem ihr Zusammenspiel, welches meist den Ausschlag für Erfolg und Misserfolg gibt. Stefanie Gregg und Paul Schenke wagen sich in ihrem neuen Kiel-Krimi »Blutvilla« an ein Duo wie Feuer und Wasser: Auf der einen Seite der ambitionierte und gut aussehende Kommissar Sven Fricke und auf der anderen Seite die intelligente und attraktive Staatsanwältin Elena Karinoglous.

Beide vereint ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, den sie im Fall der ermordeten Flintbeker Millionärin dringend benötigen. Zahlreiche Verdächtige erschweren die Ermittlungen, doch ein Zufall bringt sie auf die entscheidende Spur. Dabei erwartet den Leser ein Kriminalfall, der sich durch den Ehrgeiz, Eigensinn und die gegenseitige Anziehungskraft der Protagonisten auszeichnet.

Die Millionärin Johanna Krogmann wird erschlagen in ihrer Villa nahe Kiel aufgefunden. Feinde hatte sie mehr als genug. Die halbe Gemeinde Flintbek war der skrupellosen Fabrikbesitzerin gegenüber feindlich gesinnt. Hauptkommissar Sven Fricke, der in dem Fall ermittelt, stößt schnell an seine Grenzen. Doch nicht nur die Suche nach dem Täter gestaltet sich äußerst schwierig, auch die Zusammenarbeit mit der attraktiven Staatsanwältin Elena Karinoglous stellt die Geduld des Ermittlers auf eine harte Probe und sorgt für gewaltigen Zündstoff …

Autoren
Stefanie Gregg
, geboren 1970 in Erlangen, lebt in der Nähe von München. Sie studierte Philosophie, Kunstgeschichte, Germanistik und Theaterwissenschaften. Nach beruflichen Stationen bei Bertelsmann und bei der Unternehmensberatung A. T. Kearney hat sie mehrere Fachbücher sowie Krimis, Kurzgeschichten und Romane veröffentlicht. Ihr erfolgreicher Roman »Duft nach Weiß« beim Pendragon-Verlag sowie die Roadnovel »Mein schönster schlimmster Sommer« beim Aufbau-Verlag werden im In-und Ausland gelesen. Mehrfach wurde die Autorin mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Sie ist Mitglied im Autorenverband DAS SYNDIKAT und im Netzwerk der Krimiautorinnen MÖRDERISCHE SCHWESTERN.

Paul Schenke, geboren 1966 in Moers, lebt in Hannover. Seine Lehrtätigkeit als Religionswissenschaftler hat er mittlerweile für das Schreiben aufgegeben. Tagsüber schläft und lebt er, nachts schreibt er. Seine weiteren Interessensgebiete sind tiefer gehende Diskussionen über den Wahrheitsgehalt der Bibel und seine Tätigkeit als Freimaurer. Ganz Freimaurer, sieht er seine Berufung in der Verpflichtung zu Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität – was man seinen Krimis nur dadurch ansieht, dass letztlich das Gute siegt.

Blutvilla

Autoren: Stefanie Gregg, Paul Schenke
244 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 12,00 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2119-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login