Brombeerzeit

brombeerzeit1941. Viele englische Männer sind im Krieg, viele Frauen ziehen von den Städten in die Dörfer, um die harte Männerarbeit zu erledigen. Prue, Ag und Stella sind drei Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine ist temperamentvoll, die andere ruhig und schüchtern, die dritte pflichtbewusst. Farmbesitzer Mr. Lawrence, bei dem die drei jungen Damen mitarbeiten sollen, ist nicht gerade erfreut über die weibliche Verstärkung.

Er bezweifelt, dass sie ihm von großen Diensten sein werden. Doch das Damentrio strengt sich mächtig an und sorgt für allerlei Überraschungen …

Der ästhetisch fotografierte Film „Brombeerzeit“ setzt sich mit der britischen „Women’s Land Army“ auseinander, welche, während ihre Männer und Brüder im Krieg waren, durch ihre Arbeit die Versorgung des Landes aufrechterhalten haben. Die Verfilmung des Romans von Angela Huth ist eine gelungene Lovestory, die mit Humor und ein wenig Erotik aufgepeppt ist.

Die Chicago-Times fasste treffend zusammen: „Flirts, gebrochene Herzen, bittersüße Reue“, die Los Angeles Time meinte: „Ein todsicherer Herzenzerreißer, der das Publikum anspricht“ und Kino.de urteilte: „Einfühlsamer Liebesfilm vor der Kulisse des 2. Weltkriegs.“ Zuletzt verfilmte die BBC den Stoff ebenfalls erfolgreich als Fernsehserie.

Brombeerzeit
FSK 12 J.
ca. 105 Min.
Pidax
Regie: David Leland
Darsteller: Catherine McCormack, Rachel Weisz, Anna Friel, Steven Mackintosh, Tom Georgeson
Ton: DD 2.0
Deutsch, Englisch
PAL – RC 2

You must be logged in to post a comment Login