CaboCubaJazz „Corason Africano“

cabocubaAfrika ist die Mutter des Jazz, die Wiege kubanischer Musik, der Puls karibischer Rhythmen. Mit ihrem zweiten Album „Corason Africano“ (Afrikanisches Herz) huldigt die internationale Formation CaboCubaJazz dem Ursprung ihres musikalischen Crossovers: Eingängige südamerikanische Melodien und jazzige Improvisationen treffen auf senegalesische Beats und kapverdianische Klänge, angetrieben von den swingenden Rhythmen Cubas – ein einzigartiger Mix, der ins Herz und in die Beine geht.

In 13 Tracks schickt „Corason Africano“ Zuhörer und Tanzwillige auf eine musikalische Reise, in der sich Sehnsucht und Hingabe, Leidenschaft und Lebensfreude in immer wieder neuen Facetten begegnen. Ob die exklusiv von Boy Gé komponierte Afrika-Hommage „Corason Africano“ oder das ausgelassene „Boas Festas“, eine Salsa wie ein großes Familienfest: Jedes Stück feiert die überwältigende Magie afrikanischer Musik.

Die Kompositionen stammen von Legenden wie Boy Gé, Eugénio Tavares, den Mendes Brothers und Horace Silver. Auch eigene Kompositionen steuert CaboCubaJazz bei.

Bandleader Nils Fischer, einer der renommiertesten Percussionisten Europas, und der kapverdianische Piano Maestro Carlos Matos initiierten diesen musikalische Trip, Dina Medina (Kapverden) und Alberto Caicedo (Kolumbien) verleihen der Reise ihre unverwechselbaren Stimmen. Das Duo wird von einer internationalen Cast begleitet: Yerman Aponte (Bass, Venezuela), Armando Vidal (Drums, Kuba), Pablo Martínez (Posaune, Spanien), Joe Rivera (Trompete, Puerto Rico). Musikalische Gäste aus aller Welt folgten der Einladung zu diesem außergewöhnlichen Projekt. Grammy-Award-Gewinner Bob Katz (Florida) zeichnet für das Mastering des neuen Albums verantwortlich.

Die in den Niederlanden beheimatete Band CaboCubaJazz erntete bereits mit ihrem Debüt-Album beste Kritiken. Es folgten Auftritte auf dem Havana Jazz Festival, Bangkok Jazz Festival, Viersen Jazz Festival, Kanada, Finnland, Malaysia, Israel, Luxemburg und Österreich. Auch in den Niederlanden und Deutschland tourt CaboCubaJazz regelmäßig.

You must be logged in to post a comment Login