Belletristik

Wie die wilden Tiere

Wie die wilden Tiere

Marc ist ein angesagter Künstler, als Vater und Ehemann hat er jedoch versagt. Als die junge Gloria in sein Leben tritt, hofft er wiedergutzumachen, was er bei seinem Sohn versäumt hat. Ein wilder Roman über den Abgrund zwischen den Generationen, zwischen coolen Eltern und ihren rabiaten Kindern. Eines Morgens liest der Künstler Marc in der Metro eine junge Frau mit einer Alkoholvergiftung auf und bringt sie zu sich nach Hause in seine elegante Villa. Wenige Stunden später ist sie schon wieder weg, die schicke Einrichtung zertrümmert, der Kühlschrank leer und die Drogen geklaut. Als Gloria wieder aufkreuzt, zieht sie bei Marc ein. Er hat nichts dagegen – seit dem Selbstmord […]

Besser als Bus fahren

Besser als Bus fahren

Ein Tag Altenheim kostet 180 €, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 €. Ich habe das mal meiner Tochter gesagt. „Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub. Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das? Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit […]

Nordbräute

Nordbräute

Der erste Teil der großen Island-Trilogie über Heimat, Freundschaft, Familie und die verführerische Macht des Geldes. Oktober 2008: Während in Reykjavík wütende Massen ob der finanziellen Notlage ihres Landes demonstrieren, beschließt die alte Christa am Vorabend ihres neunzigsten Geburtstags, ihrer isländischen Familie endlich reinen Wein über ihre Herkunft einzuschenken. Doch das mit der Wahrheit ist so eine Sache für die eigensinnige Christa, die sich über Jahrzehnte in Heimlichkeiten verstrickt hat. Kein Wunder also, dass die alte Dame mit ihrer Lebensbeichte die ganze Sippe in helle Aufregung versetzt. Sympathisierte Christa, die 1949 von Deutschland nach Island auswanderte und es zur reichsten Immobilienmaklerin der Insel brachte, etwa mit den Nazis? Und was […]

Träumen

Träumen

14 Jahre verbrachte Knausgård in Bergen, bevor er aus der norwegischen Küstenstadt regelrecht nach Stockholm floh, als ginge es ins Exil. Es waren Jahre, in denen er so unermüdlich wie erfolglos versuchte, Schriftsteller zu werden, in denen schließlich seine erste Ehe scheiterte, in denen sich Momente kurzer Glückgefühle mit jenen tiefster Selbstverachtung die Hand gaben, in denen sich Demütigungen und Höhenräusche ebenso schnell abwechselten wie selbstzerstörerische Alkoholexzesse und erste künstlerische Erfolge. Dabei hatte es am Anfang so gut ausgesehen, dieses Leben in Bergen. Dem jungen Knausgård schien die Welt offenzustehen, all seine Träume schienen sich zu erfüllen. Er hatte einen Studienplatz an der Akademie für Schreibkunst bekommen, endlich eine Freundin […]

Bis wieder ein Tag erwacht

Bis wieder ein Tag erwacht

Der große Résistance-Roman der Bestseller-Autorin und eine dramatische Liebesgeschichte aus dem besetzten Frankreich von Charlotte Roth. Ein Roman über die Kraft der Liebe, den Kampf für die Freiheit und den Mut zum Leben. Ein verwunschenes Küstendorf in der Provence in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts: Über alle Klassenunterschiede hinweg wachsen fünf Kinder miteinander auf: Nathalie, die Bürgerstochter, Fabrice und Didier, die Brüder vom Schloss, und das Mauerblümchen Delphine sowie Nathalies algerischer Diener Salah. Doch auf dem Weg zum Erwachsenwerden zerbricht ihre kleine geborgene Welt: Nathalie ist in Didier verliebt, dieser aber bringt den Mut nicht auf, um sie zu kämpfen. Als die enttäuschte Nathalie nach Paris flieht, stürzt sie […]

Solange die Hoffnung uns gehört

Solange die Hoffnung uns gehört

Bis wir einander wiederfinden. Frankfurt, 1938: Als es der Sopranistin Anni Sängerin wegen ihrer jüdischen Herkunft verboten wird, an der Frankfurter Oper aufzutreten, bemüht sie sich nach Kräften, sich und ihre kleine Tochter Ruth durchzubringen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen. Nachdem Ruth ihre Reise ins Ungewissen angetreten hat, macht der Beginn des Krieges jedoch alle Hoffnungen, ihre Mutter bald wiederzusehen, zunichte. Und […]

Stürmische Jahre

Stürmische Jahre

Die Manns, die Riesers, die Schwarzenbachs. Virtuose Verbindung von Fakten und Fiktion Thomas Mann mit Familie, Franz Werfel, Annemarie Schwarzenbach, Alma Mahler – berühmte Autoren fanden in den dreißiger Jahren in Zürich zusammen, mittendrin das heute vergessene Ehepaar Ferdinand und Marianne Rieser. Ihrem Engagement war es zu verdanken, dass das von ihnen gekaufte und privat betriebene Theater am Pfauen zu einer Heimat im Exil für viele durch den Nationalsozialismus gefährdete Schauspieler aus Deutschland wurde. Sie spielten riskante, nazikritische Stücke. In ihrer romanhaften Art erzählt Eveline Hasler von der angstvoll kreativen Anspannung damals. Ein starkes Porträt von Menschen, die mit angehaltenem Atem das Ungeheure erwarten. Autorin Eveline Hasler studierte Psychologie und […]

Der Dichter der Familie

Der Dichter der Familie

Mit sieben Jahren schreibt Édouard sein erstes Gedicht. Wie charmant! Die Familie ist entzückt, von jetzt an steht fest: Édouard ist der Dichter der Familie. Doch für ihn beginnt damit der unaufhaltsame Abstieg: Die Jahre vergehen, und vergebens versucht er diesen einen Moment reiner Liebe und Bewunderung wiederauferstehen zu lassen. Nichts will ihm gelingen: Er wählt die falsche Frau und muss machtlos zusehen, wie seine Familie zerbricht. Statt Schriftsteller wird er Werbetexter, trotz seiner Erfolge fühlt er sich als Versager. „Schreiben heilt“, hat sein Vater immer gesagt – wird Édouard schließlich die Worte finden, die ihn und seine Liebsten zu heilen vermögen? Autor Grégoire Delacourt wurde 1960 im nordfranzösischen Valenciennes […]

Bea macht blau

Bea macht blau

Für Vollblut-Mama Bea brechen harte Zeiten an: Ihre Tochter Caroline hat gerade Abitur gemacht und ist ausgezogen. Zurück bleiben ein leeres Haus und ein Ehemann, der sich kaum noch für Bea interessiert – für andere Frauen allerdings schon. Bea packt kurzerhand ihre Sachen und fährt zu ihrer Schwester Karin ins Baskenland. Keine Leichte Entscheidung, denn Bea und Karin haben sich noch nie sonderlich gut verstanden. Und natürlich geraten die beiden auch jetzt wieder aneinander: Karin hat Bea ja prognostiziert, dass sie ihrer Ehe eine Bruchlandung hinlegen wird. Wer opfert seine Träume schon für Mann, Kind und Herd? Karen jedenfalls nicht. Allerdings ist ihr Leben in einem ausgemusterten Wohnwagen inmitten von […]

Herzensräuber

Dieses Buch zu lesen ist die schönste Art, sich sein Herz stehlen zu lassen! Tobias’ Buchantiquariat läuft nicht besonders gut, noch dazu hat er gerade eine schmerzliche Trennung hinter sich. Als er im Urlaub einen liebenswerten spanischen Straßenhund aufliest, beschließt er kurzerhand, ihn mit nach Heidelberg zu nehmen. Wie sich herausstellt, hat Zola die Gabe, für jeden Menschen die richtigen Bücher zu finden – denn in jedem „Herzensräuber“erschnuppert er die Gefühle, die die bisherigen Leser darin hinterlassen haben. So bringt er nicht nur Tobias’ Geschäft auf Vordermann, sondern nach und nach auch dessen chaotisches Liebesleben … Autorin Beate Rygiert studierte Theater-, Musikwissenschaft und Italienische Literatur in München und Florenz und […]

1 2 3 533