Biografien

United & Strong

United & Strong

Ein Lebensbericht wie ein Film von Martin Scorsese: Dieses Buch erzählt mitreißend vom Überlebenskampf im New York der achtziger Jahre und von der Rettung durch die Musik. “United & Strong” ist der ultimative Augenzeugenbericht aus den Anfängen des New York Hardcore. Mit Roger Miret als Frontmann wurden die sagenumwobenen Agnostic Front mit ihrer hochkonzentrierten Wut und Aggression zu einer prägenden Band dieser Zeit. Der gebürtige Kubaner Miret floh mit seiner Familie vor dem Castro-Regime in die USA. Lebendig und detailreich beschreibt er das Aufwachsen in der Fremde mit einem gewalttätigen Stiefvater – eine Jugend im Schatten von Armut und Gewalt. Als Teenager besetzt er gemeinsam mit anderen exzentrischen Ausreißern und […]

Die Abenteuer der Twins

Die Abenteuer der Twins

“Als Ronny Schreinzer und ich im Alter von 22 Jahren die Twins gründete, ahnte ich noch nicht, was für Folgen das für mein Leben haben würde. Seit über 38 Jahren bin ich ein Teil dieser Twins. In etwa die letzten zwei davon habe ich mit dem Aufschreiben unserer Geschichte bis Ende zum Ende der 80er Jahre und mit dem Komponieren und Produzieren von Songs für unsere neue LP »Living For The Future« verbracht. Mit Titeln wie »Ballet Dancer«, »Not The Loving Kind« oder »Face To Face-Heart To Heart« konnten wir außerordentliche Chart-Erfolge in einer Zeit erzielen, die oft als „legendär“ bezeichnet wird. Zum Beispiel schafften wir es damals, als bisher […]

Mein wunderbares Bücherboot

Mein wunderbares Bücherboot

Als die englische Journalistin Sarah Henshaw im Jahr 2009 ihr wunderbares Bücherboot, die Book Barge, gemeinsam mit ihrem Freund Stu kaufte und in der englischen Kleinstadt Burton-upon-Trent eröffnete, lief es richtig gut. Doch nach mehreren Rückschlägen, dem finanziellen Ruin und einer kaputten Beziehung beschließt Sarah einfach mal „auszusteigen“ und geht mit ihrem Bücherboot auf eine Reise durch England. Eine wundervolle und ereignisreiche Zeit bricht für sie an. Anekdotenreich erzählt Sarah, wie sie sich Tag für Tag durchschlägt und so manche Krise überwindet. Insgesamt reist sie ca. 1.600 Kilometer mit dem Bücherboot, bezwingt dabei 707 Schleusen, lernt unzählige neugierige Menschen kennen, verkauft Bücher und entwickelt gleichzeitig einen regen Tauschhandel gegen Naturalien […]

Als wir noch Götter waren im Mai

Als wir noch Götter waren im Mai

Mit Johano Strassers Leben sind viele Ereignisse der deutschen Zeitgeschichte eng verbunden: die 68er-Bewegung, die neue Ostpolitik Willy Brandts und der sozial-liberalen Koalition, die Neuorientierung der Linken in der Kohl-Ära, die Frage nach dem linken Humanismus in den Schröder-Jahren und die neuen Herausforderungen durch eine ungeregelte Globalisierung und Digitalisierung. Als mutiger (Vor-)Denker, brillanter Autor und überzeugter Humanist verbindet er in seiner Autobiografie politische Analyse mit seiner interessanten Lebensgeschichte, schildert Begegnungen mit Weggefährten und Freunden wie Willy Brandt, Heinrich Böll, Günter Grass, Patrick Süskind und beschäftigt sich mit der aktuellen Krise der SPD, in deren Grundwertekommission er seit beinahe 40 Jahren Mitglied ist. Aus frühen Erfahrungen in einer internationalistischen Familie – […]

Ich blätterte gerade in der Vogue, da sprach mich der Führer an

Ich blätterte gerade in der Vogue, da sprach mich der Führer an

Unity Mitford. Eine Biographie. Sie kam aus bestem britischen Hause und widmete ihr Leben dem “Führer”. Michaela Karl erzählt die schier unglaubliche Lebensgeschichte der Unity Valkyrie Mitford: Hitler-Groupie, nordische Göttin und verwöhnte Tochter eines britischen Lords. Mitte der dreißiger Jahre zieht die 20-jährige Cousine Winston Churchills nach München, um Hitler kennenzulernen. Göring hält sie für eine britische Spionin, der MI5 für eine törichte Person. Während Eva Braun angesichts der unerwarteten Konkurrenz einen Selbstmordversuch unternimmt, spekuliert die Presse offen über die künftige Mrs Adolf Hitler. Doch als am 3. September 1939 Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklären, hallen plötzlich zwei Schüsse durch den Englischen Garten … Autorin Michaela […]

Bertolt Brecht

Bertolt Brecht

Zum 120. Geburtstag erscheint in deutscher Sprache die endgültige Darstellung von Bertolt Brechts Leben und Werk. Dieses Prädikat hat sich das Buch des englischen Germanisten und hervorragenden Brechtkenners Stephen Parker durch eine Reihe von Vorzügen erworben. Hier wird zum ersten Mal das gesamte verfügbare Wissen über den Autor und dessen Arbeit dargeboten und zum Erzählen gebracht. Die lebendige und detailgenaue Darstellung eines aufgrund der politischen, persönlichen und literarischen Verhält­nisse am Abgrund angesiedelten Lebens – nicht die chronolo­gische Registratur – bilden das hervorstechendste Merkmal. Von außen kommend und mit einem unvoreingenommen neutralen Blick zeichnet Parker ein Bild der verschiedenen Lebensstationen und Schaffensperioden Brechts. Kenntnisreich vollzieht er die damaligen wie heutigen parteiischen […]

Leonard Bernstein: Der Charismatiker

Leonard Bernstein: Der Charismatiker

Leonard Bernstein war einer der ersten internationalen Medienstars der klassischen Musik. Mit seinem Können und mit seinem Charisma erreichte er ein Millionenpublikum. Der in den USA geborene Sohn jüdischer Einwanderer machte sich einen Namen als Dirigent, Komponist, Autor, Lehrer, Manager, Musikvermittler. Seine West Side Story ist eines der populärsten Musicals des amerikanischen Musiktheaters, als Dirigent hat er nahezu alle bedeutenden Werke des klassisch-romantischen Orchesterrepertoires eingespielt, seine Mahler-Interpretationen sind legendär, sein Berliner Dirigat von Beethovens 9. Sinfonie im Dezember 1989 bleibt unvergessen. Stets positionierte er sich auch zu aktuellen politischen Fragen. Er betrieb Wahlkampf für John F. Kennedy, setzte sich für Bürgerrechte ein und polemisierte gegen den Vietnamkrieg. Eine tiefe persönliche […]

Ali – Ein Leben

Ali – Ein Leben

Das schillernde Leben der Boxlegende ganz neu erzählt. Muhammad Ali – drei Mal unumstrittener Boxweltmeister – ist eine der schillerndsten Figuren des 20. Jahrhunderts, seine Geschichte verknüpft mit den großen politischen und kulturellen Konflikten seiner Zeit. Für viele ist er ein Symbol für den Kampf für Freiheit und gegen Unterdrückung. Dem Menschen hinter dieser Heldensaga sind wir jedoch nie nahe gekommen. Der Bestsellerautor und Sportlerbiograph Jonathan Eig erzählt dieses außergewöhnliche Leben auf der Basis bisher unbekannter Quellen noch einmal neu. Der »echte Ali« war Pazifist und Boxer, Muslim und treuloser Ehemann, ein Schwarzer, der zum Symbol für den Kampf gegen Rassismus aufstieg, aber seinesgleichen demütigte – ein Leben voller Brüche […]

Briefe eines jungen Soldaten von 1941 bis 1945

Briefe eines jungen Soldaten von 1941 bis 1945

Uwe Hinrichsen wächst in den 1920er und 30er Jahren als eins von neun Kindern eines Dorfschullehrers auf. Äußerlich prägt der Nationalsozialismus seine Jugend, innerlich bildet er seine Wertmaßstäbe anhand des humanistischen Weltbilds seines Elternhauses und dem Besuch des Gymnasiums aus. Schon früh entdeckt er seine Liebe zu Musik und Literatur. Nach dem Abitur wird er mit neunzehn Jahren zum Kriegsdienst eingezogen und erlebt als Funker den Krieg im Osten. Er übersteht den Kessel von Demjansk und eine schwere Verwundung. Seinen Eltern schreibt er regelmäßig per Feldpost. Darin schildert der junge Mann, wie es ihm gelingt, der Rohheit des Kriegsgeschehens mit Hilfe seiner Liebe zu kulturellen Gütern etwas entgegenzusetzen. Die Briefe […]

Sie nannten ihn Verräter

Sie nannten ihn Verräter

Auf den Spuren meines Großvaters zwischen Ost und West. Eine Achterbahnfahrt durch die deutsch-deutsche Geschichte. Karoline Kleinert hat ihren Großvater nie kennengelernt. In der Familie wurde kaum über ihn gesprochen, nicht einmal ein Foto gab es. Als sie irgendwann zu recherchieren beginnt, stellt sie fest, dass das Leben ihres Großvaters einem Agententhriller glich: Heinz Lippmann wuchs im Berlin der zwanziger Jahre als Sohn eines jüdischen Fabrikanten auf. Als «Halbjude» überlebte er Auschwitz nur mit Hilfe kommunistischer Mithäftlinge. Nach dem Krieg beteiligte er sich maßgeblich am Aufbau der Freien Deutschen Jugend, stieg zum Stellvertreter Erich Honeckers auf. 1953 schließlich setzte er sich in den Westen ab – mit 300 000 DM […]