Blues, Jazz & Swing

Wolfgang Dauner „80 Jahre – Das Jubiläumskonzert“

Wolfgang Dauner „80 Jahre – Das Jubiläumskonzert“

Zwei unvergessliche Konzertabende sind auf dieser Compact Disc festgehalten. Am 23.und 24. Januar 2016 fanden sie im Stuttgarter Theaterhaus statt. Anlass war die Ehrung Wolfgang Dauners mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg für sein Lebenswerk. Ein wahrhaft vielfältiges, innovatives und ereignisreiches Lebenswerk, voll von vielen wunderbaren Kompositionen, voll von vielen ausverkauften Konzerten. Ein kreativer Glückspilz! Beleg ist diese CD mit einem kleinen Ausschnitt seines umfangreichen Schaffens. Zugegeben, Wolfgang Dauner hat keinen Mega-Hit komponiert, der rund um den Erdball geträllert wird, aber er hat etwas viel wichtigeres erschaffen: Musik, die noch in 100 Jahren von anderen Musikern gespielt und geschätzt wird. Er hat sich schon in seinen Anfangszeiten als Musiker nach neuen Ausdrucksformen […]

Oli Kuster Kombo „Magniflex“

Oli Kuster Kombo „Magniflex“

Magniflex. Der Name erinnert Radsportfans an das italienische Team, das in den Siebzigern mehrere Klassiker gewann. In Zukunft wird der Name auch Jazzliebhabern ein Begriff sein. Auf ihrer neuen Platte Magniflex steht die Oli Kuster Kombo dem erfolgreichen Radteam in keiner Weise nach. Wir verfolgen waghalsige Solofluchten, Abfahrten in klangvolle Täler und ruhige Passagen, während derer das Quartett geschlossen dahinrollt und durchatmet. Die Musik der Kombo klingt warm und nahe, man hört das Keuchen der Fahrer und das Kratzen der Nadel auf Vinyl. Oli Kuster im rosa Leadertrikot lässt seine Mitspieler am Saxofon, Bass und Schlagzeug immer wieder ausreissen, kontrolliert das Feld aber souverän, beschleunigt oder verlangsamt das Tempo. Dabei […]

Ehwald-Schultze-Rainey „Behind Her Eyes“

Ehwald-Schultze-Rainey „Behind Her Eyes“

Dieses Paradoxon sei erlaubt: das vorliegende Trioalbum ist eine wunderbare Trioeinspielung, weil sie ein so vielschichtiges, herrliches Duo-Musizieren dokumentiert. Peter Ehwald und Stefan Schultze, inzwischen Träger prominenter Musikpreise, kennen sich seit bald zwanzig Jahren, seit ihrer Zeit der Aufnahmeprüfung fürs Musikstudium. Vielfache gemeinsame Projekte haben sie miteinander realisiert, sind sich gegenseitig entscheidende Inspirationsquellen und Kritiker geworden. Den Schlagzeugstar der New Yorker Downtown Szene, Tom Rainey, bewundern beide schon seit langem. Letztes Jahr hat sich die Gelegenheit zu einer gemeinsamen Tour der drei ergeben, und an einem freien Tag in Berlin haben sie gemeinsam diese CD aufgenommen. Es gibt nicht viele Schlagzeuger, mit denen das Wunder vollendeter offener Triomusik derartig überzeugend […]

Alessandro d’Episcopo „That’s All“

Alessandro d’Episcopo „That’s All“

Ein Bandleader alleine unterwegs. Erfahrener Bandleader Alessandro d‘Episcopo wurde in Neapel geboren. Bereits mit 13 Jahren entschied er, sein Leben der Musik und dort wiederum dem Jazz zu widmen. Er studierte klassische Musik am Konservatorium S. Pietro a Majella in Neapel. 1979 zog er nach Mailand,dass damals das Zentrum des italienischen Jazz war. Seit seiner frühesten Jugend ist er durch Chick Coreas und Keith Jarretts musikalische Vielseitigkeit und Wissbegierde geprägt worden. In der Schweiz hat sich Alessandro D‘Episcopo im Trio mit dem Bassisten Hämi Hämmerli und dem Schlagzeuger Elmar Frey einen Namen gemacht. Mit ihnen teilt er seit mehr als zehn Jahren regelmässig die Bühne. Im Ausland hat D‘Episcopo mit […]

Arthur „Big Boy“ Crudup „Rocks“

Arthur „Big Boy“ Crudup „Rocks“

Glück ist ein seltenes Wort im Blues. Aber glücklicherweise hatte der Blues ein Baby und sie nannten es »Rock and Roll«. In anderen Worten ausgedrückt: Arthur ‚Big Boy‘ Crudup! Crudup (1905 – 1974) war ein eher glückloser Bluesmann, der zu keiner Zeit vernünftig entlohnt wurde, für all die Songs, die er schrieb, die zu Klassikern der Genres Blues und R&B und später auch im Bereich der Rockabilly-Musik wurden, als ein noch junger Elvis Presley Arthurs Songs in eigenen Rockabilly typischen Arrangements wieder zum Leben erweckte. Der »Big Boy« war Mitte der Fünfzigerjahre fast vergessen, aber Presleys ureigene Hitversionen zogen Arthur Crudup aus der Obskurität. Crudup unterschrieb einen Plattenvertrag mit Fire […]

Quatuor Ébène feat. Michael Portal „Eternal Stories“

Quatuor Ébène feat. Michael Portal „Eternal Stories“

“Jazz bietet mir die einzige Möglichkeit, frei zu sein, zu schweben, zu träumen.” (Michel Portal) Während des Zweiten Weltkriegs beschließt ein sechsjähriger Junge in Bayonne/Baskenland, der Musik sein Leben zu widmen. Nach klassischem Studium und etlichen Preisen für sein Klarinettenspiel nutzt er, was der kulturelle Schmelztiegel Paris ihm bietet. Morgens im Studio mit Edith Piaf oder Jacques Brel, nachmittags eine Theatermusik, abends in die Jazzclubs. Stockhausen und Boulez wollen mit ihm arbeiten, an den ersten Free Jazz-Alben ist er beteiligt, und Piazzolla schenkt ihm ein Bandoneón. Seine Auftritte bei den Festivals der Gegenkultur werden zu Happenings. Michel Portal – der ‘Crossover’-Künstler par excellence? Nichts läge ihm ferner als das gedankenlose […]

Robyn Bennett „The Song Is You“

Robyn Bennett „The Song Is You“

Die US-amerikanische Wahlpariserin Robyn Bennett meldet sich mit einem neuen Werk voll eigener Songs zurück. Nach mehr als 200 Konzerten in Europa (Frankreich, Belgien, Schweiz, England, Luxemburg, Norwegen, Niederlande, Griechenland…) legt sie mit ihrer Band „Bang Bang“ das beachtliche Zweitwerk „The Song Is You“ vor. Die Tochter zweier Universitätsprofessoren wuchs in Pennsylvania (USA) auf. Musik und Tanz waren schon immer ein großer Teil ihres Lebens. Mit drei Jahren begann sie, Jazz- und Ballettunterricht zu nehmen, mit sechs kamen Klavierstunden, mit zehn Jahren Trompetenunterricht dazu. Dazu sang sie regelmäßig in verschiedenen Chören. Ihre frühen Einflüsse waren vielfältig und umfassen unter anderem Frank Sinatra, Michael Jackson, Ray Charles, Fleetwood Mac, Harry Connick […]

Arto Lindsay „Cuidado Madame“

Arto Lindsay „Cuidado Madame“

Experimentierfreude und Eingängigkeit – für Arto Lindsay waren das niemals Gegensätze. Der Sänger und Gitarrist hat seit jeher einen Heidenspaß daran, neutönerische Klangwelten abseits des Mainstream zu erforschen und bleibt dabei doch verständlich, d.h. leicht fassbar. So auch auf “Cuidado Madame”. Der erste Longplay m t neuem Material seit “Salt” (2004) enthält avantgardistische Wagnisse genauso wie ohrwurmige Melodien, er präsentiert einmal mehr die zwei Pole von Lindsays Künstlerpersönlichkeit. Auf der einen Seite erleben wir den ungestümen und kantigen “Scary Arto”, der wie verrückt lostobt; darin spiegelt sich das Lebensgefühl seines lärmend-grellen Wohnortes New York wider. Auf der anderen Seite begegnen wir aber auch dem “Sexy Arto”, der den Zuhörer mit […]

Gewürztraminer „Tanzverbot“

Gewürztraminer „Tanzverbot“

Was als tradtionelles Gypsy Trio begann, hat sich inzwischen zuWas als traditionelles Gypsy Trio begann, hat sich inzwischen zu einem feurigen Sextett entwickelt. Zwar ist auf dem ihrem ersten Album „Jungfernlese“ (Mukhara World Sound) noch der traditionelle auf Django Reinhardt basierende Gypsy Jazz tonangebend, aber die Eigenkompositionen der Bandmitglieder verleihen dem Projekt bereits jene spezielle Note, die richtungsweisend für den Stil auf dem neuen Album „Tanzverbot” ist. Spätestens seit dem Einstieg des Schlagzeugers Daniel Neuhauser in die Band, ist die Musik – getragen von den treibenden Grooves der Gitarristen Gidon Oechsner, Julian Wohlmuth und Marco Fillipovits – dem Jazz-Genre Gypsy Jazz entwachsen und die Gewürztraminer fi nden mit ihren humorvollen […]

Watermelon Slim „Golden Boy“

Watermelon Slim „Golden Boy“

Das verwitterte und verbrauchte Gesicht dieses Außenseiters namens Watermelon Slim erzählt die Geschichte seines Lebens: Vietnam-Veteran, Arbeiter, Trucker und Sozial-Aktivist. Dieser akademische Proletarier, der sich selbst als „den gebildetsten Blueser der Welt“ bezeichnet, ist u.a. Mitglied der „Mensa International“, einem Verein von Personen mit hohem IQ. Lange Zeit lebte er in Oklahoma, mittlerweile nennt er Clarksdale im Mississippi Delta sein Zuhause – die Geburtsstätte des Blues. Mit einem Mix aus Blues und Americana zog Bill Homans alias Watermelon Slim mit Mundharmonika und Slidegitarre quer durch das Land und spielte in zahlreichen Bars und Spelunken. Seine Texte kombinieren einen erstaunlichen Sinn für Poesie mit einem tiefen sozialen Bewusstsein: „Man könnte sagen, […]

1 2 3 96