Blues, Jazz & Swing

Muddy Waters “Muddy´s Blues”

Muddy Waters “Muddy´s Blues” – Passport Audio Der große Mann des Mississippi-Blues war einer der Ersten, der elektrisch verstärkte Gitarren benutze, und gehört damit zu den größten Vorbildern von Eric Clapton, Keith Richards, Peter Townsend & Co. Auf Muddy´s Blues sind 10 Klassiker des Meisters selbst zu finden, darunter ´Iodine in My Coffee´, ´She´s Alright´ oder ´Mean Red Spider´. Tracks1. The Stuff You Gotta Watch2. Iodine In My Coffee3. Close To You4. You Gonna Miss Me5. Mean Red Spider6. Diamonds At Your Feet7. You Gonna Need My Help8. She´s Alright9. So Glad I´m Living10. One More Mile HIER BESTELLEN

Aynsley Lister “Upside down”

Aynsley Lister “Upside down” – Ruf Records Aynsley Lister hat ganz gewiss nicht auf der faulen Haut gelegen! Es mögen zwar drei Jahre seit seinem letzten Studio-Album ´All Or Nothing´ (062 1082) vergangen sein, aber in der Zwischenzeit veröffentlichte er eine Live-DVD (048 3005) und -CD (062 1100) und war über das ganze Jahr 2006 in das Ruf Records Projekt ´BluesCaravan – The New Generation´ eingespannt, welches ihn gemeinsam mit seinen Musiker-Kollegen Ian Parker und Erja Lyytinen in die amerikanischen Südstaaten führte, wo das Trio ihr gemeinsames Album ´Pilgrimage´ (062 1112) aufnahm. Dieses wurde im letzten Jahr auf ihrer ausgedehnten Tour quer durch Europa und auf einigen Festivals in den […]

Ian Parker “Where I Belong”

Ian Parker “Where I Belong” – Ruf Records Die letzten zehn Jahre war Ian Parker auf Entdeckungsreise und brachte davon eine riesige Ansammlung von Eindrücken und Erfahrungen mit, die seine musikalische Identität maßgeblich formten. Where I Belong ist das Ergebnis dieses langen künstlerischen Prozesses. Falls er jemals Zweifel hegte, nun weiß er ganz sicher, wer er ist – ohne Frage ein bedeutender Blues-Musiker dieses Jahrhunderts, der sich des Erbes seiner Musik absolut bewusst ist. Das erfahren wir in dem vom leidenschaftlichen britischen Blues beeinflußten ´Love So Cold´. Moderne Musikeinflüsse offenbaren sich im schaurigen “Don´t Hold Back” und dem geradezu quälenden “Told My Girl To Go Away”. Er hat die Begabung, […]

John Mayall & The Bluesbreakers & Friends

John Mayall & The Bluesbreakers & Friends “70th Birthday Concert” – Eagle Records Am 19. Juli 2003 feierte John Mayall seinen 70. Geburtstag im King´s Dock in Liverpool mit einem gigantischen Konzert, bei dem ihm neben seiner Band The Bluesbreakers auch alte Freunde wie Eric Clapton und Mick Taylor zur Seite standen. Im Gegensatz zu vielen anderen Musikern, die nach über 40 Jahren im Musikgeschäft nur noch ein Schatten ihrer selbst sind, ist Mayall immer noch in absoluter Höchstform. Auf 70th Birthday Concert, dem Doppel-CD-Zusammenschnitt des Jubiläums-Gigs, brilliert der Sänger und Multiinstrumentalist an der Seite seiner legendären Band The Bluesbreakers mit einer begnadeten Performance und einer unbändigen Energie, die jeden […]

Julian Sas “Twilight Skies Of Life”

Julian Sas “Twilight Skies Of Life” – CoraZong Julian Sas startet 2005 mit einem neuen Album, einer neuen Band und einem nagelneuen Sound. Das Licht der Welt erblickt das Album in der letzten Januarwoche. Es ist sein sechstes Studioalbum und ein Riesenschritt vorwärts für den Gitarrenhelden aus dem Holländischen Delta, dem "Land von Maas und Waal", wo die großen Flüsse Maas und Waal (eine Tochter des Rheins) die Europäische Antwort auf den legendären "Bluesfluss" Mississippi formen. Julian und Produzent Jos Haagmans verbrachten für "Twillight" vier Wochen im Studio. Jos Haagmans ist in Holland bekannt für seine Arbeit mit den erflgreichen Sängern Boudewijn de Groot und Frank Boeijen. "Meine Gitarre weiss […]

Etta James “Blues to the bone”

Etta James “Blues for the bone” – RCA ETTA JAMES ist bereits eine Legende. Ihre Karriere ist gepflastert von Erfolgen und Ehrungen, zwei Grammys, der NARAS Lifetime Achievement Award, der W.C. Handy Blues Foundation Award, ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Und letztes Jahr kam der Grammy Lifetime Achievement Award dazu. Mit “BLUES TO THE BONE” zollt die Grande Dame des Blues Tribut an die Pioniere des Genres und interpretiert 12 Klassiker von Robert Johnson, Willie Dixon, Sonny Boy Williamson, Howlin´ Wolf, Elmore James, Lightnin Hopkins und verschiedenen anderen. Und bei “BLUES TO THE BONE” geht es ETTA ganz besonders um den weiblichen Blick auf solche Klassiker wie […]

Coen Wolters Band “Broken Glass”

Coen Wolters Band “Broken Glass” – Crying Tone Records Beeinflusst von Musikern wie Chris Duarte, Albert King, Stevie Ray Vaughan und Jimi Hendrix, weißt die Coen Wolters Band das Publikum in Extase zu bringen mit seinem rauhen, swingenden, stampfenden und reinen Bluesrock. Ein einmalig forsches Auftreten, eine emotionelle Bühnenaufführung und lauter Liebe für das Bluesspiel sorgen dafür dass der Besuch eines Konzerts der Coen Wolters Band ein Erlebnis ist, auch für nicht Bluespuristen. Coen Wolters wird bezeichnet als ein "big tone" Gitarrenspieler. Seine Musik läßt sich vergleichen als eine Kombination von Jimi Hendrix und Albert King. Unterstützung bekommt er vom Bassist Michel Mulder, der u.a. spielte mit John Hayes Project […]

Coen Wolters Band “As the crow flies”

Coen Wolters Band “As the crow flies” – Fenn Music Coen Wolters hat mit Marco Kleinnibbelink, den er nach Genesung von einer schweren Krankheit zurückgeholt hat, einen außergewöhnlichen Drummer. Marco ist dann auch so etwas wie sein musikalischer Zwillingsbruder. Und Bertus Oostveen, ein exzellenter Bassist mit jahrelanger Erfahrung, komplettiert die Formation, in der er seine musikalischen Ideen am überzeugendsten ausleben kann. Nachdem "Broken Glass" auf der ganzen Welt fantastische Kritiken erhalten hat, wird die Coen Wolters Band mit ihrem zweiten Album "As the crow flies" die Bluesrock Fans in Erstaunen versetzen. Seitdem sich die CWB als Top Live Power Trio etabliert hat, entschieden sie sich, das neue Material in einer […]

John Mayall and the Bluesbreakers “Road Dogs”

John Mayall and the Bluesbreakers “Road Dogs” – Eagle Records John Mayalls Spitzname ?Godfather of British Blues? ist bereits seit vielen Jahren etabliert. In seiner mehr als vierzigjährigen Karriere hat er unter anderem Talente wie Eric Clapton, Mick Taylor, Walter Trout, Mick Fleetwood, John McVie oder auch Peter Green entdeckt und gefördert. Road Dogs heißt das brandneue Studioalbum von John Mayall & The Bluesbreakers, die vierte Veröffentlichung der Band für Eagle Records. Das Album präsentiert die bereits bewährte Besetzung mit John Mayall (Gesang, Keyboards, Mundharmonika, Gitarre), Joe Yuele (Schlagzeug), Buddy Whittington (Leadgitarre), Hank Van Sickle (Bass) und Tom Canning (Orgel, Klavier). Der unnachahmliche Stil ihres robusten Bluesrocks umfasst eine breite […]

Dr. John “Live at Montreux 1995”

Dr. John “Live at Montreux 1995” – Eagle Records Dr. Johns unnachahmlicher Stil eines ?Voodoo?-Blues in Verbindung mit seinem einfallsreichen Klavierspiel, seiner rauen Stimme und der puren Essenz von New Orleans hat ihn sowohl zu einem bewunderten als auch beliebten Künstler gemacht, dessen Karriere bereits seit mehr als 40 Jahren andauert. Dr. John gastierte sechs Mal auf der Montreux-Bühne. Er hat entschieden, dass sein Konzert aus dem Jahr 1995 in der Reihe der Live At Montreux-DVDs veröffentlicht werden soll. Gleichzeitg hierzu erschien das vorliegende Album, das 11 Songs eben aus diesem Konzert von 1995 beinhaltet. Ein fabelhafter Auftritt mit Klassikern wie Iko Iko und Right Place, Wrong Time. Auch in […]