Blues, Jazz & Swing

Shawn Pittman & Jay Moeller “Everybody Wants To Know”

Shawn Pittman & Jay Moeller “Everybody Wants To Know”

Shawn Pittman hat in den letzten beiden Jahrzehnten mehr als 10 Alben aufgenommen und die meisten selbst vertrieben. 2011 erschien in den USA ‘Edge Of The World’ auf Delta Groove. Wenig später zog sich Shawn aus dem Musikgeschäft und der Szene in Austin, Texas, zurück und ging zurück in die Nähe von Tulsa, Oklahoma, wo er auch heute noch – nicht weit entfernt von seinem Geburtsort – lebt. Mittlerweile hat er seinen Abschluss in Informationstechnologie in der Tasche – und wieder richtig Bock auf Musik! Schnitt. Hier kommt Jay Moeller ins Spiel. Die beiden kennen sich seit 1995 und haben immer mal wieder miteinander gearbeitet und Aufnahmen gemacht. Ohne Übertreibung: […]

Waldeck “Atlantic Ballroom”

Waldeck “Atlantic Ballroom”

Klaus Waldecks legendäres Album »Ballroom Stories« feierte dieses Jahr den 10. Geburtstag. Für sein Label Dope Noir Records der perfekte Anlass, um das Jubiläum mit der Veröffentlichung eines würdigen Nachfolgers mit dem verheißungsvollen Namen “Atlantic Ballroom” zu feiern. Waldeck versucht erst gar nicht alte Rezepte aufzuwärmen und erschafft einen neuen – erstaunlich erfrischenden Ballroom. Von den Geburtswehen spürt man als Zuhörer nichts und wird sofort in den Bann des “Atlantic Ballroom” gezogen. Es herrscht Aufbruchstimmung. Wie schon bei früheren Veröffentlichungen unterstreicht Waldeck seine Fähigkeit, ein neues Sound Universum zu kreieren. Dabei erweckt die Musik das Gefühl, als würde man sich an etwas erinnern, das man gar nicht erlebt hat. Waldeck […]

Sam Leak & Dan Tepfer “Adrift”

Sam Leak & Dan Tepfer “Adrift”

Im letzten Jahr haben sich zwei der hellsten aufsteigenden Stars der Jazz-Piano-Welt in einem Studio in New York zusammengetan, um eine eigens für sie in Auftrag gegebene Suite aufzunehmen … und das Ergebnis ist ein echter Leckerbissen … Sam Leak ist ein in London ansässiger Pianist, der von der renommierten Jazz-Radiomoderatorin Helen Mayhew als „einer der hellsten Stars der Jazz-Piano-Galaxie“ bezeichnet wird. Die Washington Post beschrieb Dan Tepfer als „einen bemerkenswerten Musiker“. Er ist eines der herausragenden Talente seiner Generation als Pianist und Komponist mit breitem Ehrgeiz, Individualität und Tatendrang. Diese zwei herausragenden Musiker kamen für das Steinway Piano Festival in London zusammen, für das Leak beauftragt wurde, eine Suite […]

Oliver Leicht “Jazzkeller Frankfurt Live“

Oliver Leicht “Jazzkeller Frankfurt Live“

Den Jazzkeller Frankfurt und seine so geschichtsträchtige wie faszinierende Atmosphäre erlebt Oliver Leicht nun seit mehr als 30 Jahren. Zunächst als Zuhörer, später oft selbst auf der Bühne ergaben sich für ihn immer wieder herrliche musikalische Momente in diesem Kellergewölbe, dessen Wände den Geist dieser Musik, genannt Jazz, quasi ausatmen. Nachdem er 2005 Saxophonist der hr-Bigband wurde, verlegte er ein paar Jahre später seinen Lebensmittelpunkt von Köln wieder nach Frankfurt. Seitdem stellte er unregelmäßig aber häufiger verschiedene Quartett-Besetzungen zusammen, mit denen er Titel des Great American Songbook sowie einige eher selten zu hörende Kompositionen alter Jazz-Größen im „Keller“ aufführte. Dabei kristallisierte sich die Besetzung der vorliegenden Veröffentlichung heraus: Hendrik Soll […]

Florian Weber “Lucent Waters”

Florian Weber “Lucent Waters”

Auf seinem zweiten ECM-Album nach der gefeierten Duo-Aufnahme Alba mit Markus Stockhausen (2016), führt der Pianist Florian Weber eine starke internationale Besetzung durch ein Programm seiner Kompositionen und Themen. Ob er nun seinem Mentor Lee Konitz auf »Honestlee« huldigt, die »Melody of a Waterfall« impressionistisch glitzern lässt oder auf »Butterfly Effect« wirkungsvolle Dramen aus Klangfragmenten erzeugt, immer entlockt Weber seinen Mitspielern erfrischende Reaktionen. »Ich wollte, dass dieses Projekt so offen wie möglich ist«, sagt er. »Es ging mir hier um eine Haltung der gemeinsamen Klangforschung, und darum, gerade die Unterschiede zwischen den Spielern zu nutzen.« Das starke, geerdete Bass-Spiel von Linda May Han Oh kontrastiert auffallend mit Nasheet Waits flüssigem […]

Krzystof Kobylinski & Erik Truffaz “Give Me November”

Krzystof Kobylinski & Erik Truffaz “Give Me November”

Kammermusikalische Duo-Begegnungen im Jazz bedeuten nicht zwangsläufig, dass das Ergebnis spannend, toll und überraschend sein muss. Da ein jazzmusikalisches Duett zu den schwierigeren Besetzungen gehört – Vorhersagbarkeit der Gestaltungsmittel werden erkennbarer – darf man umso mehr gespannt sein, was diese polnisch-französische Begegnung hervorbringt. Dieses Duett brilliert im Grundgestus von »Weniger ist Mehr« und zeigt auf dieser Debut-CD (weitere werden in einer neuen Reihe um den polnischen Pianisten Kobylinski folgen) eine feinperlige Offenbarung, die mit lyrischem Ton die Vielseitigkeit der Akteure unterstreicht. Das Aufzeigen musikalischer Akrobatik sucht man hier vergebens; es geht eher um einen gelungenen musikalischen Gesamteindruck vergleichbar eines schlichten Gemäldes, das den passenden Rahmen und den passenden Raum gefunden […]

Nachtfarben “Aira”

Nachtfarben “Aira”

Die fünf Klang(raum)ästheten um Mastermind Martin Bosch lassen auf ihrem zweiten Album – A I R A – tief in den Raum blicken. Flackernde Fixsterne, raumübergreifende Mondseereflektionen und flirrende Kometen tragen unser irdisches Ohr durch Traum und Zeit. “Aira– das ist pulsierende Musik unserer Zeit, die weit über den Jazz hinausgeht. Alles klingt und schwingt gegen die irdische Geometrie und während nur eines Augenaufschlags entsteht und vergeht ein mikroskopisch zirkelnder Kosmos. Tracks 1 Traum in Traum 2 Aurora 3 Mondsee 4 Charon 5 Nacht für Nacht 6 Eisregen 7 Kerze 8 Glücksspiel 9 Ankommen Nachtfarben “Aira” Hey! Jazz

Alex Wignall “Waiting For August“

Alex Wignall “Waiting For August“

Dass Alex Wignall einen Sinn fürs Melodische hat, kann man bereits auf seinem Vorgänger-Album hören: Auf „Solitude“ standen Balladen aus dem Standardrepertoire des Jazz im Fokus und das Herzstück einer Ballade ist zweifelsfrei ihre Melodie, die dann frei und fantasievoll ausharmonisiert und in Szene gesetzt wird. Auf seinem Trioalbum Waiting For August zeigt sich Alex Wignall nun auch in seinem großen rhythmischen Facettenreichtum. Kraftvoll und dynamisch bewegt er sich zusammen mit seinen exzellenten Triokollegen André Nendza am Kontrabass und Joshua Roberts am Schlagzeug durch fünf Eigenkompositionen und zwei Neuinterpretationen von Stücken aus dem Synth-Pop-Bereich („Twice“ von Little Dragon) und aus der Filmmusik („Chim Chim Cheree“ aus dem Film „Mary Poppins“). […]

Eric Bibb “Global Griot”

Eric Bibb “Global Griot”

Auf seinem neuen Album Global Griot vereint der außergewöhnliche Blues-Musiker Eric Bibb verschiedene Kulturen und musikalische Einflüsse. Die gemeinsam mit einer Vielzahl an erstklassigen Künstlern produzierte Platte erscheint auf dem etablierten Blues-Label Dixiefrog Records. Eric Bibb scheint die perfekte Mischung aus Blues und World Music gefunden zu haben, indem er seinen groovenden modernen Blues sowohl mit dessen afrikanischen Wurzeln als auch mit Reggae und Gospel verbindet. Rund 15 hochkarätige Musiker – Amerikaner, Europäer, Jamaikaner und zwei afrikanische Stars, der Malier Habib Koité und der Senegalese Solo Cissokho – waren an »Global Griot« beteiligt, einem außergewöhnlichen (Hör)Erlebnis und einem Meilenstein in Eric Bibbs bemerkenswerter Karriere. Eric Bibbs Karriere umfasst mittlerweile fünf […]

The Ragtime Rumours “Rag ‘n Roll”

The Ragtime Rumours “Rag ‘n Roll”

Dies geht an alle zermürbten Musikliebhaber. The Ragtime Rumours sind gekommen, um euch aufhorchen zu lassen. In einer Zeit, in der die abgestumpfte Musikindustrie nur noch nach ihren klanglosen Formeln arbeitet, kommen diese zeitreisenden niederländischen Visionäre und widersetzen sich jedwedem Reglement – und diese rebellische Haltung findet man über und über auf Rag ‘N Roll. Auf diesem revolutionären Debutalbum ist alles möglich, wenn die Geister von Robert Johnson und Django Reinhardt auf die Einflüsse von Tom Waits und Pokey LaFarge treffen, und dabei elf selbstgeschriebene und ein traditioneller Song herauskommen, die sowohl in den 1920er Jahren als auch 2018 entstanden sein könnten. „Wir verbinden unsere Liebe zu Ragtime-Musik mit den […]