Blues, Jazz & Swing

Bertram Burkert Quartett “Das Suchen nach der eignen Welt“

Bertram Burkert Quartett “Das Suchen nach der eignen Welt“

Vielleicht ist es eine gewisse Unschärfe in Bertrams Blick auf die Dinge, die seine Musik so leicht werden lässt. Die Welt sieht schöner aus, wenn man sie durch eine alte Kamera betrachtet. Ebenso, wenn man seine Brille mal nicht aufsetzt oder über manches einfach freundlich hinwegblickt. Inspiriert von Künstlern wie Jakob Bro oder ADHD strahlt die Musik eine tiefe Ruhe aus und lädt mit bedächtigem Puls zum aufmerksamen Zuhören ein. Berührend sind die warmen und sanften Töne der beteiligten Musiker, einnehmend die Unbeschwertheit und Emotionalität ihrer Improvisation. So entstehen in großer Konzentration füreinander ausgewogene Kompositionen, die etwas Schwebendes an sich haben und nicht zuletzt durch das Spiel der klassischen Gitarre […]

Blues Caravan 2017 (CD+DVD)

Blues Caravan 2017 (CD+DVD)

Diese CD/ DVD Veröffentlichung lässt die Zuhörer noch einmal die großartigen Momente einer erfolgreichen Blues Caravan Tour 2017 nachempfinden. Man nehme einen ausgelassenen Londoner Soulmusiker. Füge ein Stimmwunder aus den Südstaaten hinzu. Und runde es schließlich noch mit einer vielversprechenden Sängerin und Saxophonistin aus Philadelphia ab. Und dann heißt es Festhalten ! Aufgezeichnet wurde dieses Album am 14 Februar 2017 im Hirsch Club in Nürnberg. Es lässt erneut den wohl vielseitigsten Blues Caravan aufleben. Si Cranstoun bringt mit Sicherheit eure Füße in Bewegung. Inspiriert durch den Vintage-Soul von Jackie Wilson und Sam Cooke hat es der charismatische Brite bereits vom Straßenmusiker in London zur Spitze der Vintage R&B-Szene geschafft. Manch […]

Indra Rios-Moore “Carry My Heart”

Indra Rios-Moore “Carry My Heart”

So sorgsam Indra Rios-Moore auch an die Instandsetzung der Seele appelliert, ist ihr neues Album “„Carry My Heart”“ doch ein Protestalbum. Die Sängerin aus New York, deren Lebensmittelpunkt inzwischen in Barcelona liegt, fand allerdings in ihren Jugendjahren nicht zum Jazz, um musikalische oder soziale Gesetzmäßigkeiten aus den Angeln zu heben. Ihre Jazz-Auffassung ist seit jeher von emotivem Gospel, erdigem Blues-Verständnis und den Popmusik-Befindlichkeiten großer Helden wie Steely Dan geprägt. Jazz definierte in seiner dialogisierenden Spielweise ihre Adoleszenz. Dass er sich, wie jede andere Kunstform auch, zum Polarisieren eignete, war der Tochter des Jazzbassisten Don Moore zunächst nicht bewusst. Sämtliche Musikspielarten, denen sie lauschte, ergaben ein einziges Kontinuum. Ästhetische und politische […]

Schmid’s Huhn “Golden Spheres“

Schmid’s Huhn “Golden Spheres“

Schmid’s Huhn, eine der interessantesten Bands der Jazzmetropole Köln, veröffentlichte 2014 beim Berliner Vinyl-Label shoebill music ihre erste LP. Nun folgt 2018 der zweite Paukenschlag mit dem Album GOLDEN SPHERES, das mit dem Deutschlandfunk coproduziert wurde. Mit nur drei Mikrophonen im Kammermusiksaal des DLF eingefangen, spiegeln die Aufnahmen auf grazile Weise den einzigartigen Mischklang und die Klangwelten des Quartetts wider. Elf Eigenkompositionen verbunden durch fünf rotierende Sphären kreieren ein Gesamtbild, das bisweilen Verknüpfungen zum Cool Jazz der 1960er Jahre anklingen lässt, diese aber auf direktem Wege durch das geschickte Integrieren avantgardistischer Elemente ins Diesseits befördert. Schmid’s Huhn ist in den letzten Jahren durch etliche Wettbewerbe und Auftritte in Erscheinung getreten, […]

Ratko Zajca Nocturnal Four “Life On Earth”

Ratko Zajca Nocturnal Four “Life On Earth”

Wenn man Ratko Zjaca mit einer Aktie vergleichen würde, so müsste deren Fieberkurve klar nach oben zeigen. Als Geheimtipp angetreten und allenfalls Insidern bekannt, hat sich der kroatische Ausnahmegitarrist von Jahr zu Jahr, von CD zu CD kontinuierlich nach oben gearbeitet. Jeder Silberling – zuletzt „Beyond The Lines“, „Now And Then“, „The Way We Talk“ mit Simone Zanchini oder „Continental Talk“ offenbart ein deutliches Plus an Reife, Perfektion und Gelassenheit. Börsenaffine Zeitgenossen dürften sich über die enormen Zuwachsraten, die schier unerschöpfliche Ideenvielfalt, die Nachhaltigkeit und Substanz dieses klingenden Wertpapieres freuen. Wenn es für echte Jazzliebhaber eine echte todsichere Anlagemöglichkeit mit garantierter Wertsteigerung gäbe, dann müsste diese den Namen Ratko Zjaca […]

Tony Tixier “Life of Sensitive Creatures“

Tony Tixier “Life of Sensitive Creatures“

Eine abenteuerliche Einzigartigkeit austrahlend, inspiriert sowohl von Maurice Ravel und Art Tatum wie ebenso von Herbie Hancock, Keith Jarrett oder Aydin Esen, präsentiert der junge Pianist Tony Tixier auf seinem Trio-Debut „Life Of Sensitive Creatures“ seine Kompositionen und anregenden Interpretationen in einem exzellenten Programm, das von Schönheit und Einfallsreichtum lebt. Der gebürtige Franzose zog 2012 nach NYC und begann vor seinem kürzlichen Umzug nach Los Angeles mit einer Reihe von Koryphäen zusammenzuarbeiten. Diese Aufnahme konzentriert sich jedoch auf Tixier als fantasievoller Komponist und achtsamer Pianist: „Neben meiner Rolle als Sideman fühlt es sich auch gut an, meine eigene Stimme zu haben und meine eigenen Melodien zum Leben zu erwecken – […]

Scott Bradlee´s Postmodern Jukebox “The New Classics”

Scott Bradlee´s  Postmodern Jukebox “The New Classics”

Der Siegeszug von PMJ begann im Internet, wo sie in wöcnentlichen Abständen neue Videos hochluden, in denen Bandgründer Scott Bradlee immer wieder neue Möglichkeiten fand, modernen Pophits seinen unverwechselbaren Vintagestempel aufzudrücken. Aber erst auf der Bühne kann sich das Projekt in seinem ganzen Glanz präsentieren und so hat die Band mit wechselnden, vielseitig talentierten Sängern und Musikern hunderte ausverkaufte Shows auf der ganzen Welt absolviert – von intimen, kleinen Bühnen vor einem stehenden Publikum bis hin zu großen, opulenten Theatershows. Kürzlich feierte Musiclnsight.com einen ihrer Auftritte mit diesen Worten: “Schaut Euch unbedingt Postmodern Jukebox an. Lasst alles stehen und liegen und geht sofort zu einer ihrer Shows!” Dieses Gefühl, dass […]

Pontus Snibb’s Wreck Of Blues “Too Late To Die Young”

Pontus Snibb’s Wreck Of Blues “Too Late To Die Young”

In Pontus eigenen Worten: Ich spiele den Blues seit über 20 Jahren und seit mein Vater mit in der Band ist, muss ich sagen, dass es richtig Spaß macht. Vor drei Jahren sind wir zum Trio geworden, haben Pontus Snibb’s Wreck of Blues gegründet und unter diesem Namen mein erstes echtes Blues Album aufgenommen. Mit Too Late To Die Young wird es nun Zeit für den nächsten Blues-Schritt. Mit zehn neuen Songs und einer Coverversion des Fleetwood Mac Klassikers Jumping At Shadows macht sich die Band dazu bereit, sich die Straße zu Eigen zu machen. Wie der Vorgänger, breitet sich auch Too Late To Die Young vom texanischen Blues bis […]

Brad Mehldau “After Bach”

Brad Mehldau “After Bach”

Das „Wohltemperierte Klavier“ wird von Pianisten gerne als Zyklus gesehen und als Ganzes interpretiert. Johann Sebastian Bach hingegen verstand die beiden „Bücher“, die er 1722 und 1740/42 fertig stellte, eher als Sammlungen von Stücken, die er, wie im Langtitel zum ersten Teil angemerkt, „zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen musicalischen Jugend, als auch derer in diesem Studio habil Seyenden besonderem Zeitvertreib auffgesetzet und verfertigt“ habe. Jedenfalls entwickelten sich die aus je 12 paarweise angeordneten Präludien und Fugen bestehenden Zusammenstellungen zu den bekanntesten Werken des Komponisten, die Zeitgenossen und Nachgeborene selbst dann noch faszinierten, als Bachs übriges Schaffen in Vergessenheit zur geraten drohte. Mozart kannte sie, Beethoven schätzte sie, Czerny bearbeitete […]

Gregor Hilden Organ Trio “First take”

Gregor Hilden Organ Trio “First take”

Funky, bluesy, jazzy – wenn drei etablierte und bekannte Musiker der deutschen R&B-Szene eine Organtrio-CD veröffentlichen, wird man sicherlich ein musikalisches Highlight erwarten dürfen. Spritzig, blues- und groovebetont kommt das Ganze daher, und hier liegt auch eine Besonderheit vor, verbindet man mit herkömmlichen Organ-Trios doch eher traditionelle Jazz-Klänge.
Satte 74 Minuten befinden sich auf dem Debut-Longplayer „First Take“, 80 Minuten gar auf der Doppel-LP mitsamt zweier Bonus Tracks. Und vornehmlich Titel aus der Feder des Gitarristen Gregor Hilden – der auch dieses Projekt initiierte – sind zu hören, aber auch ein paar ausgewählte Klassiker-Schmankerl stehen zudem auf dem Programm. Musik, im Grenzbereich von Blues, Soul, Jazz, die durch die Spiellaune und […]