Dance & Electronic

MonoSapien „In eigener Sache“

MonoSapien „In eigener Sache“

Das Electro-Projekt MonoSapien veröffentlicht nach drei vorangegangenen Singles das Debütalbum In eigener Sache, dessen Titel nicht treffender sein könnte. In den acht Tracks (+ zwei Remixe) legt MonoSapien den Strip einer brachliegenden Seele dar. MonoSapien nimmt den Hörer mit auf eine Reise, die persönlicher nicht sein könnte. Mastermind Tom ‚Mono‘ Niebuhr manifestierte das, was ihm an meisten umtreibt: die Tiefen und Schatten seiner Seele. Es geht um die ewige Suche nach der einen wahren Liebe, um Drogenmissbrauch, Angst, Kampf, Verlust und Vergangenes. Definitiv keine Themen, die man gemütlich am Stammtisch mit anderen teilt. Und doch stellt es das dar, was viele von uns erlebt haben oder gerade durchleben: Die Schattenseiten […]

Bysmarque & Snowwhyte „Once Upon A Time…“

Bysmarque & Snowwhyte „Once Upon A Time…“

Es war einmal … Durch den Wunsch vereint, epische Klänge mit elektronischen Elementen zu kombinieren, wurde 2017 der Grundstein für das Epic Wave Projekt Bysmarque & Snowwhyte von Roman (Synthesizer, Programming, Gesang) und Mel (Gesang, Programming) gelegt. Nach der Debütsingle Living It Up, die den Einstieg in die Top Ten der DAC geschaffte, und deren beat-lastigen Nachfolger Mensch-Maschine veröffentlicht das Epic Wave Duo Bysmarque & Snowwhyte sein Debütalbum Once Upon A Time … Die Band entführt den Zuhörer in eine elektronische Klangwelt, die bekannte Märchen und Legenden auf eine neue, unerwartete und überraschende Weise präsentiert. Ob Schneewittchen, Shakespeare oder Dornröschen – Bysmarque & Snowwhyte erschaffen eine einzigartige Klangwelt für jede […]

Loewenhertz „Traumfänger“

Loewenhertz „Traumfänger“

Mit „Traumfaenger“ gehen Loewenhertz konsequent ihren eigenen Pfad weiter auf dem Weg zum perfekten Synth-Pop, der tanzbar, gefühlvoll, nie überzogen plakativ und mit einer inhaltlichen Tiefe versehen ist, die sich mit musikalisch spielender Leichtigkeit tief in die Seele des Zuhörers zu schleichen vermag. Als besonderen Bonus nach den zehn Albumtiteln bietet die physische CD die bisher nur digital erhältliche EP „Vierklangdimensionen“, die mit vier exzellenten Coverversionen aufwarten kann: „Dreiklangdimensionen“ (Rheingold), „Wenn der Mond die Sonne berührt“ (Hubert Kah), „Leuchturm“ (Nena) und „Elisabeth“ (Snäp). Tracks 1. Unter Wasser 2. Golden 3. Right as rain 4. Seltsam 5. We regret 6. Closer 7. Schwarz auf Weiss 8. Truth in me 9. Needle […]

Sommerplatte „3“

Sommerplatte „3“

Der Kreis schließt sich, und Glück entsteht«, sagt uns die Stimme von PeterLicht im siebten Track, und dieser Satz wäre eine passende Überschrift für dieses dritte Album der Kölner Band Sommerplatte, mit dem sie eine Trilogie von Veröffentlichungen beschließt, die schon rein äußerlich ihre Verbundenheit unterstreichen: Auch das neue Plattencover zeigt wieder eine Musikmaschine, hinter deren Buttons sich wie die Samples einer MPC die Songs verstecken. Unverkennbar ist, wie sehr die neuen Tracks sich in jenem Sommerplatte-typischen Kosmos bewegen, den wir von den beiden ersten Alben kennen, gleichzeitig aber hat die Band ihren so eigenen Sound weiterentwickelt, indem sie damit immer weiter in die Tiefe gegangen ist. Noch enger verbinden […]

Kontrast „Unaufhaltsam“

Kontrast „Unaufhaltsam“

Schon 1996 erschufen die vier Klangtüftler den „Einheitsschritt“ (-3 Schritte vor und 3 zurück-), einen Everblack und wahren Independent- Klassiker. Mit „Tod … find‘ ich gut!- (1998), -80er Jahre- (2007) sowie dem GEWC-Nr. 1-Hit „Durchbruch“ (2008) legten die -Scharfrichter des schwarzen Humors- weitere Tanzflächenfüller aufs Parkett. Das Album „Vision und Tradition“ (2008) behauptete für mehrere Wochen Platz 1 der German Electronic Web Charts, die Single „John Maynard“ (2014) erreichte die Top 5 der Deutschen Alternative Charts, der Longplayer „Balance“- kletterte sogar bis auf Platz 3 der DAC. Dass Kontrast jedoch nicht nur bissig, sondern auch gefühlvoll können, weiß man spätestens seit 1999: „Freiheit?“ (gemeinsam mit Gastsängerin Ivi) ist ein ergreifendes […]

Dageist „Sexy“

Dageist „Sexy“

Seit ihrem Debutalbum „40“ sind die französchischen Darkwaver in aller Munde und ständig auf den Bühnen Europas unterwegs. Das neue Werk hat die klangliche Tiefenwirkung der Band nicht nur forciert, sondern fast schon hypnotisch in minimalistisch-düstere Klangkaskaden getaucht. Der Titel des Albums ist eine französisch-augenzwinkernde Näherung an einen Begriff, der in unserer Gesellschaft eher dem Boulevard vorbehalten ist. Dageist füllen das Thema mal lasziv oder traurig, mal extatisch oder depressiv mit allen Facetten, die der musikalische New Wave seit der 80er entwickelt hat. Heraus gekommen ist ein phänomenales zweites Album. Tracks 1 Virgin 2 Just like you 3 So cold so dark so new 4 Truth 5 I am alone […]

Messina „For the show“

Messina „For the show“

Mit einprägende Synths und harte Drums kommen Messina aus der Schweiz daher. Bittersüße Melancholie und pure Brachialität. Ein Wechselspiel aus Schwermut und Hybriss. „For the show“ deckt die gesamte Bandbreite der erfahrbaren Emotionen ab und überzeugt dabei auf allen muskalischen Ebenen. Messina fungiert als Schmelztiegel der Vergangenheit und Zukunft – sie beherrschen die Gitarre genauso wie moderne elektronische Instrumente. Sie sind gleichzeitig zeitgemäß und zeitlos. Das Erstlingswerk der jungen Künstler von Messina verspricht viel für die Zukunft. Tracks 1 Black Belt In Doubt 2 Cold Kisses 3 Only Where We Dance 4 Ybtr 5 All Projection Messina „For the show“ Lauter

Raphaël Marionneau „le café abstrait Vol. 13“

Raphaël Marionneau „le café abstrait Vol. 13“

Wer elektronische Musik liebt, für den ist „le café abstrait” eine feste Größe im Leben. Vor nunmehr fast zwanzig Jahren veröffentlichte Raphaël Marionneau die erste Folge dieser klassischen Compilation-Serie. “le café abstrait” hat viele Trends an sich vorbeiziehen sehen, aber kam selbst nie aus der Mode. Es ist ein zeitloses Konzept. “in meinen Mixes habe ich schon so viele Geschichten erzählt”, stellt Marionneau fest. “Doch dann merkte ich, dass ich noch nie meine ganz persönliche Auswahl für einen perfekten Sommertag zusammengestellt habe. Also, hier ist sie endlich.” Mit insgesamt 44 Tracks auf drei CDs kann der lange, heiße Sommer beginnen. „le café abstrait” beginnt wie immer stilvoll. Francesco Puccionis Mystic […]

Bitter Moon

Bitter Moon

Bitter Moon ist das neueste Projekt von „Réka et Simon“, zwei Kernmitgliedern der Schweizer Band The Pussywarmers & Réka. Es ist der Erfahrung und Komplizenschaft zu verdanken, die in vielen Konzerten erworben wurde, dass es den beiden Musikern gelungen ist, ein ganz neues musikalisches Kapitel zu schreiben, welches von Anfang an als Duo-Projekt geplant war. Zwei Menschen, zwei Köpfe, eine geradlinige Ästhetik, d.h., um es einfach auszudrücken, das Ergebnis einer langen Studie über die Möglichkeiten der Vermischung einer elektronischen Instrumentierung mit akustisch-analogen Elementen. Tracks 1. India Untouched 02:34 2. Irrésistible Magnétique 05:15 3. The Night is Young 02:11 4. A Glimpse of Heaven 01:19 5. Lait Renversé 03:02 6. Cabin […]

Coco Beach Ibiza Vol.8

Coco Beach Ibiza Vol.8

Der COCO BEACH Ibiza, gelegen am schönsten Strandabschnitt der Playa d’en Bossa, gehört, mit seiner gelungenen Mischung aus exquisitem Restaurant und exklusivem Strand Club, zu den absoluten Hot Spots der beliebten Baleareninsel. Auch in seiner 15. Saison laden fantastische Speisen, coole Drinks, tolle Events und entspannte Musik zum Verweilen im Coco Beach direkt am Meer ein. Den passenden musikalischen Soundtrack für relaxte Tage und laue Sommernächten, nicht nur auf Ibiza, liefert die nunmehr achte Ausgabe der COCO BEACH IBIZA Compilation Reihe. Dabei entstand die Volume 8 wieder in Zusammenarbeit mit DJ Danielle Diaz & Kontor Records und ist als 3 CD-Set im edlen Digipack sowie als Download erhältlich. Tracks CD […]

1 2 3 46