Klassik

Beethoven Hörakademie: 9 Symphonien

Beethoven Hörakademie: 9 Symphonien

Das „kleinste Sinfonieorchester der Welt“ zeigt seine wahre Größe: Die taschenphilharmonie schafft mit Präzision und Präsenz jedes einzelnen Musikers ein unvergessliches Erlebnis. Diese spannungsvollen und musikalisch ausgezeichneten Produktionen von Beethovens 9 Symphonien lassen den Zuhörer in die Welt der Klassik eintauchen und verzaubern sie. Ein musikalischer Hochgenuss mit voller Hingabe zum Musizieren. Mit den „Hörakademien“, ein Kultformat in Münchens Musikszene, bringt der Dirigent Peter Stangel den Hörern die Werke des großen Komponisten Beethoven auf überzeugende Art und Weise näher. Er erzählt vom Leben und historischen Hintergrund des Künstlers und der Zuhörer erfährt die Entstehung jedes Werkes auf eine ganz persönliche Art und Weise. Ein Hochgenuss für Klassikkenner und -anfänger! „In […]

Lia Pale „The Schumann Songbook“

Lia Pale „The Schumann Songbook“

Aus über dreihundert Liedern von Robert Schumann haben Lia und Mathias Rüegg einen eigenen Liedzyklus zusammengestellt, wobei bekannten Liedern wie der „Mondnacht“, „ Erstes Grün“ oder „Ich grolle nicht“ auch eher unbekannte wie „Herbstlied“, „Freund, mein Schirm, mein Schutz“ oder „Es stürmet am Abendhimmel“ gegenüberstehen. Nach Schuberts Winterreise, die unter dem Titel „A Winters Jeuney“ im April diesen Jahres erschienen ist, ist es das zweite Album, auf dem sich Pale/Rüegg mit der Adaption von romantischen Liedern beschäftigen. Im Gegensatz zu den Bearbeitungen des Liederzyklus der Winterreise, kommen hier in jeder Bearbeitung auch Teile der jeweiligen Originalversionen jedes Mal anders mit den englischsprachigen Bearbeitungen verwoben, vor. Neben der möglichst genauen Umsetzung […]

Die Priester „Möge die Straße“

Die Priester „Möge die Straße“

Mit ihrem vierten Album „Möge die Straße“ widmen sich die Priester erneut den wichtigsten Botschaften ihres Glaubens: Der Liebe, der Hoffnung und dem Erhalt von Gottes Schöpfung. Es war die Rückkehr von Pater Rhabanus Petri in sein Heimatkloster, und damit das Zusammentreffen der Urbesetzung, die das neue Album ermöglicht hat. Gemeinsam mit Pater Vianney Meister und dem Diözesanpriester Andreas Schätzle entstanden endlich neue Aufnahmen, die sofort den alten Funken entfachten, den die drei Glaubensmänner von der ersten Sekunde des gemeinsamen Musizierens an spürten. Der große Erfolg ihrer drei bisher veröffentlichten Alben und der Tourneen sind Beleg dafür, dass dieser Funke auch stets seinen Weg in die Herzen der Zuhörer fand. […]

Assaf Kacholi „Berlin-Tel Aviv“

Wanderer zwischen den Welten: Lieder aus dem europäischen und hebräischen Kulturkreis – der Adoro Tenor mit seinem Solodebüt. Seine Faszination für die deutsche Sprache entdeckte Assaf Kacholi während des Studiums in Tel Aviv durch das Singen der Lieder Schuberts und Schumanns. 2002 ging er nach Berlin, um dort die gesanglichen Fähigkeiten auszubauen. Jedoch ließ er die Verbindung nach Israel nie abreißen, wodurch der Flug zwischen den beiden Städten zu einem festen Bestandteil seines Lebens wurde: Ein Pendeln zwischen der Berliner Szene im Spannungsfeld einer klassischen deutschen Musikkultur des 20. Jahrhunderts und der Aufbruchsstimmung einer wilden Metropole sowie der Kultur seiner Heimatstadt Tel Aviv, die zwischen dem Einfluss eines modernen, vom […]

Benny Andersson „Piano“

Als Hauptsongwriter für ABBA war er für unzählige Nr. 1-Hits verantwortlich, durch die das Kultquartett in Rekordgeschwindigkeit zu einer der erfolgreichsten Formationen des 20. Jahrhunderts avancierte; ein globales Pop-Phänomen, das mit seinen Evergreens perfekt den Zeitgeist einer Ära einfing und bis heute ganze Hörer-Generationen rund um den Planeten begeistert. Nach fast einer halben Milliarde weltweit verkaufter Tonträger und unzähligen Gold- und Platin-Awards präsentiert sich der schwedische Musiker, Komponist und Produzent nun auf „Piano“ erstmalig von einer völlig anderen Seite. Schon in jungen Jahren brachte sich Benny Andersson selbst das Klavierspielen bei; die Ausgangsbasis sämtlicher großer Welthits aus der Feder des mittlerweile 70-jährigen Autodidakten, der mit seinem neuen Soloalbum nun wieder […]

Paul Potts „On Stage“

Paul Potts „On Stage“

Über 5 Millionen Zuschauer schalteten vor 10 Jahren zur allerersten Episode von Britain’s Got Talent ein, um mitzuerleben, wie der Handyverkäufer Paul Potts zum Mikrophon trat und mit seiner Interpretation von „Nessun Dorma“ Millionen berührte. Für den in Bristol geborenen Paul war Musik immer schon ein Ausgleich und Trost gewesen – ein Trost bei Mobbing, ein Trost in finanziell schwierigen Situationen, gesundheitlichen Rückschlägen und bei seinem Mangel an Selbstbewusstsein. Für Paul war dieser Auftritt DIE Chance seine Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen. Und als seine Stimme beim Singen immer lauter und selbstsicherer wurde, verliebte sich das ganze Vereinigte Königreich, die ganze Welt, in seine Geschichte und in sein unglaubliches […]

Mari Samuelsen „Nordic Noir“

Mari Samuelsen „Nordic Noir“

„Nordic Noir“ steht für dunkle skandinavische Drama- und Krimiserien. Wie die Musik zu dieses filmischen Genres klingt, kann man auf dem gleichnamigen Album hören, das Mari Samuelsen eingespielt hat. Im Duo mit ihrem Bruder Håkon Samuelsen ist die Geigerin längst bekannt dafür, neue Klangwelten zu erforschen und die Werke zeitgenössischer Komponisten zu interpretieren. Im Zusammenspiel mit Max Richter und dem „12 ensemble“ lotet sie regelmäßig das weite Spektrum der modernen Klassikszene aus. Mit „Nordic Noir“ gibt Mari Samuelsen nun bei Decca ihr Aufnahmedebüt als Solistin und widmet sich dafür geheimnisvollen, düsteren und melancholischen Kompositionen, die den Charakter skandinavischer Krimis transportieren und prägen, die sich im Laufe der letzten Jahr als […]

Karl Thesing „Agité“

Karl Thesing „Agité“

Die Aufnahmen für „Agité“ (dt.: aufgeregt) basieren auf der Kollaboration von Karl Thesing (Komposition, Piano), Sophie Moser (Violine, Piano) und Ella Rohwer (Cello). Diese kam 2016 über die Einspielung des Soundtracks für den Kinofilm „Vive la mort“ (Regie: Thomas Welte) zustande. Bei der ersten Vorführung waren sich die Beteiligten einig, dass die Filmmusik ein Grundstein für mehr sein könnte. Man setzte sich also zusammen und arbeitete ein musikalisches Konzept aus: Die geplanten Songs sollten vor allem intim, direkt und ehrlich sein. Außerdem sollten sich die Aufnahmesituation und die Studioatmosphäre in den Kompositionen widerspiegeln. „The goal is to give the listener the impression that he is right in the room of […]

Maria Callas „Live & Alive“

Maria Callas „Live & Alive“

Überblickt man das Vermächtnis der großen Maria Callas, dann sind es besonders ihre Live-Aufnahmen aus den größten Opern- und Konzerthäusern der Welt, in der sich ihre bühnen-sprengende Präsenz, ihr faszinierender Ausdrucksreichtum noch heute am unmittelbarsten erleben lassen. Nun erfuhr dieses rare Material eine klangliche Optimierung in modernstem 24-bit/96-kHz-Remastering. Das Doppelalbum Live & Alive präsentiert Momente aus Sternstunden der Bühnenkarriere der Callas, die einen entscheidenden Anteil an der Legende La Divina hatten und ihre atemberaubende Kunst unsterblich machten. Es sind die Jahre 1949 bis 1964, in der die Live-Mitschnitte entstanden und so die Callas-Karriere dokumentieren. Die einzelnen Opern sind Meilensteine ihres Weltruhms – Momente, von denen Zeitzeugen noch immer schwärmen. So […]

Benjamin Richter „Memory Lane“

Benjamin Richter „Memory Lane“

Erinnerungen an glückliche Abende mit Freunden, einsame Sonnenuntergänge oder das erste Date ziehen an einem vorbei, wenn man Richters reduzierten Arrangements populärer Popsongs und seinen märchenhaften eigenen Kompositionen lauscht. Richter verwandelt den furiosen Dancetrack „Faded“ von Alan Walker in eine einzige, große emotionale Steigerung: Eine einsame Melodie auf dem Piano geht nach und nach in einem Meer aus Streichern und subtiler Elektronik auf. „I See Fire“ von Ed Sheeran ist dagegen eine eindringliche, intime Klavierballade geworden. Richters eigene Kompositionen wie „Stillness“ oder „Wonders“ erinnern an verträumte Filmsoundtracks von Yann Tiersen oder Hans Zimmer. „Wonders“ lässt dabei mit einem 3/4 Walzer-Takt und einem spieluhrenartig klingenden Glockenspiel Kindheitserinnerungen aufleben. „Memory Lane“ ist […]

1 2 3 21