CD-aktuell

Eivør “Live in Tórshavn”

Eivør “Live in Tórshavn”

Eivør ist ein Phänomen. Die Dame von den Färöer Inseln jongliert mit der Folk-Tradition ihrer Heimat und verschiedensten zeitgenössischen Strömungen, reißt Grenzen ein und erschafft dadurch eine zeitlose und völlig eigene Mischung. Live in Tórshavn enthält handverlesene Perlen von ihren Alben Room, Bridges und Slør. Hinzu kommt ein exklusives Cover von Leonard Cohens Famous Blue Raincoat. Mitgeschnitten wurde das Album bei drei beeindruckenden Gigs im Old Theatre in Tórshavn auf den Färöer Inseln. „Auftritte sind genau mein Ding“, sagt Eivør. „Die Songs erwachen für mich zum Leben, wenn sie direkt auf ein Publikum treffen.“ Eivør gibt ihren Stücken auf der Bühne oftmals eine neue Identität und überführt sie noch deutlicher […]

Reflector “Turn”

Reflector “Turn”

“Die Grazer Gitarren-Schlagzeug-Walze beschwört die vom Punk beseelten Geister der Metal-Avantgarde mit sich gewaltig auftürmen Soundwänden, repetitiver Härte und vorwiegend instrumentaler, eigenständiger Rockmusik. Düstere MetaI-Elemente mit zornigen Noiserock-Parts werden lediglich mit Schlagzeug und tiefer Gitarre fusioniert.” Die Rede ist von Reflector, üppig beschrieben auf einem Konzertflyer jüngeren Datums. Tatsächlich hat sich das Duo aus Graz seit seiner Gründung 1997, mittels langem Atem und Kontinuität, Legendenstatus in Österreich erarbeitet. Musikalisch am ehesten im Sludge Rock zu verorten, wobei für diese Schublade wohl auch zu experimentierfreudig, haben Reflector auf gekonnt innovative Weise ihren brachialen, aber dennoch emotionalen, Sound etabliert ohne je einem Versuch der genauen Beschreibung oder einem Vergleich mit anderen Bands […]

MT. Amber “Another Moon”

MT. Amber “Another Moon”

Die Berliner Band MT. Amber steht für modernen progressiven Rock und wird Euch begeistern! Mt. Amber wurden 2015 von Philipp Nespital (Schlagzeug, Keyboards und Vocals), Alexandra Praet (Bass und Vocals) und Christopher Zitterbart (Gitarre und Vocals) gegründet. Nach zuvoriger Zusammenarbeit in verschiedenen Musikprojekten, wie etwa der Progressive-Rock-Band Treehouse Scenery (deren EP “Cocoon” 2013 erschien), beschlossen sie in der gemeinsam neu gegründeten Formation Mt. Amber einen eigenständigen und charakteristischen Sound zu kreieren. Die Drei blicken auf zahlreiche gemeinsame Konzerte zurück, darunter auch mehrere Auftritte in der ausverkauften Volksbühne für die Live-Shows des “Interfilm”-Kurzfilmfestivals in Berlin. Alexandra Praet und Christopher Zitterbart sind ebenfalls als Gäste auf dem viel gelobten Album “The Ocean” […]

Sworn Enemy “Game Changer”

Sworn Enemy “Game Changer”

Das knallharte 6. Album der New Yorker Metal-Hardcore / Crossover-Thrash-Band Sworn Enemy, dessen intensive Fusion aus Metal, Thrash und New Yorker Hardcore , den Soundtrack für zahlreiche Moshpits der letzten zwei Jahrzehnte geliefert hat, ist mit Gamechanger zurück. Sworn Enemy wurde erstmals von Hatebreeds Jamey Jasta unter Vertrag genommen, der die ersten beiden EPs der Gruppe 2001 und 2002 auf seinem Label Stillborn Recordings veröffentlichte. Außerdem produzierte er das von Elektra Records veröffentlichte Debüt As Real As It Gets. 2003 war ein Jahr, in dem die Band u.a. auf dem Ozzfest unvergessliche Auftritte lieferte. In den folgenden 15 Jahren veröffentlichte Sworn Enemy vier weitere Alben, in denen Metal-Hardcore dominierte, und […]

Jane Comerford “Filmreif! Hollywood, Pyjamas & andere Tragödien”

Jane Comerford “Filmreif! Hollywood, Pyjamas & andere Tragödien”

„No No Never“ – und ein Ende ist nicht in Sicht: Dieser Mega-Hit, den die australische Vollblutmusikerin Jane Comerford, für die Country-Formation Texas Lightning schrieb und auch im Jahr 2006 beim European Songcontest performte, ist längst ein sehr beliebter Evergreen. Nun überrascht die in Hamburg lebende Sängerin und Komponistin, für die es niemals kreativen Stillstand gibt, mit einer gänzlich neuen Facette. Erstmals präsentiert diese energiegeladene, immer junge Künstlerin mit so einzigartiger Stimme ein Album in deutscher Sprache. „Filmreif“ ist eine Hommage an die Wahlheimat Deutschland, und es ist ein einzigartiger bunter Strauß verschiedenster Stilrichtungen und Stimmungen: Von Pop, Chanson oder Soul, mal amüsant, tragisch oder romantisch. Jane Comerford erzählt Geschichten […]

Going To Catalunya

Going To Catalunya

Going to Catalunya ist ein Kunstprojekt, das sich ursprünglich auf Rob Keyzers Lebensreise nach Spanien konzentrierte, inklusive der an diesem besonderen Zeitabschnitt beteiligten Menschen und Ereignisse. Das Projekt beinhaltet Gemälde, Fotos, Geschichten und Musik. Für den Audiopart komponierten Rob und sein Freund Frank Weyzig, der seine eigene, spezielle Verbindung zu Spanien hat, einige Songs, die die allgemeine Stimmung des Projekts widerspiegeln, und nahmen diese anschließend auch auf. Going to Catalunya kann als Metapher für Liebe, Freundschaft, der Suche nach und das Erkennen von Schönheit und dem Sinn des Lebens verstanden werden. Diesbezüglich wurde der Tod von Marnix de Haas, einer von Robs engsten Freunden, ein substantieller Teil des Projekts. Sowohl […]

Kapuze “Tourbus“

Kapuze “Tourbus“

Kapuze! Unter dem Schutz der Kapuze zurückgezogener Rock/Pop – so vielschichtig wie eine Dobos Torte, so lang und warm wie die Sommerferien und so ergreifend wie Udo Lindenberg beim Abnehmen der Sonnenbrille! Diese Band macht ab Anfang irre viel Spaß und klingt in den letzten paar Sekunden deutlich so, als ob eine metrische Tonne musikalische Intelligenz ihre Finger im Spiel gehabt hätte. Wir vermuten: Richtige Musiker, Überzeugungstäter, hoffnungslos romantische Songwriter. Und sie wissen genau, was sie tun. Im Repertoire: Eingängiges mit Kanten, Gitarren, Ansprung, tanzbare Lyrik, Gitarren, Piano, Gitarren, wunderschöner Gesang und Gitarren, alles ohne irgendwie Gitarren-lastig zu wirken. Sehr geschickt. Kapuze erklärt mühelos, wie die Generation Spotify Genregrenzen ignoriert […]

Manu Lanvin & The Devil Blues “Grand Casino”

Manu Lanvin & The Devil Blues “Grand Casino”

Geht es um Blues/Rock made in France, kommt man um Manu Lanvin nicht mehr herum. Mit seinem Powertrio The Devil Blues mischt der Sänger, Gitarrist und Produzent ganz oben in der französischen Blues-Szene mit und wurde mit seinem letzten Album “Blues, Booze & Rock’n’ Roll” auch außerhalb der Blues/Rock-Gemeinde wahrgenommen. So wurde das Album z.B. vom größten Pariser Boulevardmagazin Le Parisien zum Album des Jahres gekürt und brachte Manu Lanvin eine Nominierung als Best Male Performer bei den France’s Christial Globes 2017 ein. Mit The Devil Blues ist Manu Lanvin seit 2012 unterwegs und hat bisher über 120 Shows europaweit und in den USA absolviert. Auf Einladung von Claude Nobs […]

Sendecki & Spiegel “Two in the Mirror”

Sendecki & Spiegel “Two in the Mirror”

Auf dem Album „Two In The Mirror“ haben sich zwei äußerst profilierte Jazzmusiker, deren Erfolg weit über die Grenzen Deutschlands hinaus strahlt, zu einem spannenden und unvorhersehbaren Dialog zusammengefunden. Vladyslav Sendecki gilt als einer der kraftvollsten und kreativsten Pianisten der europäischen Jazzszene, die Süddeutsche Zeitung lobte ihn als „Meister der Emotion, der ergreifende musikalische Virtuosität erschafft.“ Und die New Yorker Village Voice machte ihn zu einem der fünf wichtigsten aktuellen Jazzpianisten der Welt, Al Jarreau pflichtete bei: „Vladyslav Sendecki is highly ranked among the great pianists of the last 100 years, with Herbie, Chick and Duke and Jarrett.“ Jürgen Spiegel seinerseits ist seit mehr als fünfzehn Jahren treibende rhythmische Kraft […]

Joshua Redman Quartet “Come What May”

Joshua Redman Quartet “Come What May”

Nach fast zwei Jahrzehnten präsentiert das neue Album des Joshua Redman Quartets, Come What May, die neuen Aufnahmen der Gruppe um den jüngst für einen Grammy nominierten Saxofonisten mit seinem langjährigen Freund und Pianisten Aaron Goldberg, Bassist Reuben Rogers und Drummer Gregory Hutchinson. Vorangehende Veröffentlichungen in diesem Format waren die Alben Beyond (2000) und Passage Of Time (2001). Für Come What May hat dieses Quartett, das in den letzten Jahren mehrere internationale Touren absolvierte, insgesamt sieben Songs von Joshua Redman eingespielt. Der Guardian nannte Redman »einen der besten Jazz-Improvisatoren des 21. Jahrhunderts«, und der Boston Globe schrieb vor kurzem über die Performance auf dem Newport Jazz Festival: »Es spielte der […]