CD-aktuell

Living Colour „Shade“

Living Colour „Shade“

Das neue Werk der legendären Rockband Living Colour aus New York City ist die erste neue Platte seit acht Jahren und wurde von Andre Betts produziert. Mit „Shade“, dem ersten Album seit dem gefeierten Longplayer „The Chair in the Doorway“ von 2009, erklimmt Living Colour den Gipfel der kreativen Power. Obwohl der Blues die Grundlage für die Songs bildet, sollte man nicht erwarten, den „down-home“ Stil zu hören, der einst als Soundtrack der Farmer und der Spelunken im ländlichen Südosten der USA diente. Living Colours Blues bindet eine Vielzahl an Einflüssen ein und ist zugleich politisch brisant. Produzent Andre Betts arbeitete erstmals 1993 zum Album „Stain“ mit der Band zusammen. […]

Sérgio Mendes „Dance Moderno“

Sérgio Mendes „Dance Moderno“

Als eine wesentliche Figur in der Fusion zwischen Jazz und Bossa Nova, hat Pianist und Komponist Sérgio Mendes im Alter von 76 Jahren über 55 Veröffentlichungen unter seinem eigenen Name. Im Jahr 2012 wurde er für einen Oscar für den besten Original Song für Real in Rio aus dem Animationsfilm Rio nominiert. Diese 24 Bit digital remasterte CD präsentiert das komplette Originalalbum Dance Moderno (Philips [Brazil] P630.491L), die Sérgio Mendes erste LP als Leader war. Es folgt eine vollständige Session von Mendes Sextett mit dem berühmten Jazzflötisten Herbie Mann. Außerdem drei Tracks mit der gleichen Gruppe und dem großen Cannonball Adderley. Mendes Sextet’s Feature bei einem 1964er Carnegie Hall Konzert, […]

New Meeting Quartet „Lusitania“

New Meeting Quartet „Lusitania“

Kaiser Augustus teilte die iberischen Gebiete des Römischen Reiches in die südöstliche Provinz Hispania Baetica und die nordwestliche Hälfte Lusitania, die im Wesentlichen aus dem heutigen Portugal und Teilen Westspaniens bestand. Die Macht der antiken Herrscher verblasste, die Bezeichnung aber blieb erhalten und inspiriert bis heute Literaten, Maler, Musiker. „Lusitania“, erklärt Xavier Triviaux, Pianist und Komponist des New Meeting Quartets, „dieser Name ruft Portugal und damit Brasilien in Erinnerung. Lusitanien ist ein Kulminationspunkt Europas, von wo aus man Brasilien sehen, fühlen, hören kann“. So wurde „Lusitania“ zum Titelstück eines Albumdebüts, das ein junges französisches Ensemble mit bereits klarer Traditionslinie vorstellt. Denn im Hintergrund wirkt der Akkordeonist Richard Galliano gleich in […]

Toots Thielemans „Ne Me Quitte Pas“

Toots Thielemans „Ne Me Quitte Pas“

Dieses Album ist ein Juwel. Allein schon die Besetzung ist hinreißend: Am Klavier sitzt Fred Hersch, einer der großen Postromantiker der Jazzmoderne, der wie kaum ein anderer die gestalterische Feinheit von Bill Evans in einen eigenen fließenden, schweifenden Personalstil überführt hat. Am Bass hört man Marc Johnson, auch er ein Weggefährte von Evans und in diesem Fall vor allem ein melodisch feinsinniger Impulsgeber, der sich auf die rhythmische Noblesse und Präsenz von Schlagzeuger Joey Baron verlassen kann. Diese Band war eine Traumbesetzung von Toots Thielemans, die sich über verschiedene Wege zusammenfand. Johnson hatte der belgische Mundharmonika-Meister und Gitarrist bereits 1978 zusammen mit Evans im Studio kennengelernt, den jungen Hersch bekam […]

I Wear* Experiment „Patience“

I Wear* Experiment „Patience“

I Wear* Experiment sind ein nordisches Electro-Trio, das es schafft, zugleich hypnotische, honigsüße Hooks aus dem Ärmel zu ziehen (checkt zum Beispiel den Titelsong und „Stress My Friend“!) und große, teils regelrecht düstere cineastische Epik zu kreieren. Die estnische Band bringt dem elektronischen Pop den nötigen, teils polyrhythmischen Punch zurück und schreibt anspruchsvolle Hits, die sie garantiert schnell in die Genre-Championsleaague katapultiert wird. Tracks 1 Patience 2 From Nothingness 3 Deepfreeze 4 Stress My Friend 5 Wanting For More 6 No Way Back 7 Hyperstress 8 I’m Loving It I Wear* Experiment „Patience“ Optical Records

Gizmodrome

Gizmodrome

Gizmodrome sind: Stewart Copeland (The Police und mehrfach ausgezeichneter Soundtrack Komponist), Mark King (Level 42), Adrian Belew (ex King Crimson, David Bowie, Frank Zappa und Talking Heads) und Vittorio Cosma (der mit den italienischen Prog-Legenden PFM und einer beeindruckenden Liste an italienischen und internationalen Stars gespielt hat). “Strange Things Happen” ist der Name eines der Songs von Gizmodromes Debütalbum – zweifellos großartige Dinge sind im Studio passiert, als sich die vier außergewöhnlichen Musiker trafen, um eines der aufregendsten und vielseitigsten Alben des Jahres zu kreieren. In Zeiten, in denen es für Musiker alltäglich geworden ist, sich im Zuge einer Albumproduktion gegenseitig Musikdateien zu mailen anstatt jemals dafür gemeinsam im Studio […]

The Script „Freedom Child“

The Script „Freedom Child“

Nach neun Jahren, vier Alben und 29 Millionen verkauften Tonträgern fassten The Script einen Entschluss: beim neues Album sollte einiges anders werden als bei den vorangegangenen. Das irische Trio war sich einig, dass es höchste Zeit für Veränderungen war, und sie waren unumgänglich. Die Band war ein Opfer der klassischen Kreativ-Tretmühle geworden: Album, Hitsingles, Tour… Album, Hitsingles, Tour… Ein Prinzip, das bislang hervorragend funktioniert hatte. Songs wie „For The First Time”, „Hall Of Fame”, „Breakeven“ und „Superheroes“ hatten ihnen weltweilte Charterfolge beschert. Drei ihrer Alben kletterten bis auf Platz eins der britischen Charts und ihre Videos verzeichnen mehr als eine Milliarde Plays bei YouTube. In der Summe ergeben diese Eckdaten […]

The Weyers „Out of Our Heads“

The Weyers „Out of Our Heads“

Von den Kinks über The Jesus and Mary Chain bis zu Oasis haben Brüderpaare eine gewisse Tradition in der Rockmusik. Was oft fruchtbar für die Kreativität sein kann, ist noch häufiger mitverantwortlich für Streitigkeiten von biblischen Proportionen à la Kain und Abel. Adi und Luke Weyermann gehören zur anderen Sorte Brüder. Der Sorte mit dem blinden Verständnis. „Er ist das Gehirn, ich bin der Muskel“, sagt Luke Weyermann zur symbiotischen Beziehung innerhalb dieser Band. Der Vergleich macht Sinn. Einmal ist es Adi, der die meisten Texte schreibt und die Songs singt, und Luke, der sie mit seinem Schlagzeug dahin prügelt, wo sie am meisten Emotion freisetzen. Dann ist Luke derjenige, […]

Walter Trout „We’re All in This Together“

Walter Trout „We’re All in This Together“

Walter Trout ist das Herzstück der modernen Bluesrockszene. Er wird von der alten Garde respektiert, von den Youngstern verehrt und von seinen Fans, denen er nach jedem Konzert die Hände schüttelt., hochgeschätzt. Nach 50 Jahren im Business gilt er gleichermaßen als Glücksbringer als auch als der Leim, der die Bluesgemeinschaft zusammenhält, besonders in einer Zeit, in der die Welt noch nie so gespalten war. Nur jemand wie Walter Trout hat die Vision, das Talent und das nötige mit Stars gespickte Adressbuch, um ein Projekt in der Größenordnung von „We’re All In This Together“ auf die Beine zu stellen. „Es war ein ziemliches Stück Arbeit, dieses Album aufzunehmen.“, gibt er zu. […]

OMD (Orchestral Manoeuvres In The Dark) „The Punishment Of Luxury“

OMD (Orchestral Manoeuvres In The Dark) „The Punishment Of Luxury“

Mit ihrem dreizehnten Album ‚The Punishment Of Luxury‘ melden sich OMD zurück. Der Longplayer ist der Nachfolger des von den Kritikern hochgelobten Albums ‚English Electric‘ aus dem Jahr 2013 und vereint einmal mehr hervorragenden Synthie-Pop mit meisterhaftem Songwriting. Komponiert, aufgenommen, produziert und abgemischt wurde das gesamte Album von den beiden OMD-Gründungsmitgliedern McCluskey und Humphreys. Mit den zwölf Songs verlassen OMD einige Male beherzt ihre Komfortzone, ohne dabei jedoch ihre künstlerische Integrität aufs Spiel zu setzen. ‚Nach all diesen Jahren ist es fast so, als wären wir noch einmal die Teenager von damals‘, sagt Andy. ‚Wir machen einfach, was wir wollen. Es gibt ja auch niemanden, der uns vorschreibt, was wir […]