CD-aktuell

Stone the Crow “Fitting the Pieces”

Stone the Crow “Fitting the Pieces” – Soul Food Mit ?Fitting The Pieces? veröffentlichen Stone The Crow ihr nunmehr viertes Album. Einst als ?einer der größten deutschen Nachwuchshoffnungen? gehandelt, hat sich das deutsche Quartett im Laufe der Jahre nicht zuletzt aufgrund erfolgreicher Tourneen im Vorprogramm solcher Größen wie Papa Roach, 3 Doors Down oder Incubus fest in der Rockszene etablieren können. Auf dem neuen Album haben Stone The Crow die besten Melodielinien ihre Karriere vereint und präsentieren eine stilistische Bandbreite, die mit dem Begriff ?Alternative Rock? nur unzureichend beschrieben ist: modern, packend und intelligent in Szene gesetzt. Der Opener ´Edge´ steht beispielhaft für die Grundstruktur von ?Fitting The Pieces?: Über […]

Grady “Y.U. So Shady”

Grady “Y.U. So Shady” – Cargo Records Kaum zu glauben, dass es ihr Debüt-Album, denn die drei Jungs aus Texas gehen in die Vollen. Sie greifen tief in die Tasche des Southernrocks a la ZZ Top oder auch den Black Crowes. Dies Album zeigt mal wieder, dass um einen starken Sound zu erreichen nicht mehr als 3 Musiker notwendig sind, ein Bass, eine Gitarre und ein Schlagzeug, das reicht, und wie. Der Sound ist treibend und voll, so wie z.B. beim Opener "Hammer in my hand" oder auch dem gitarrenlastigen "Joe Louis". Ach eigentlich kann man da garnichts so richtig herausheben. Das Album ist rund und vollgestopft mit 11 satten […]

Magnum “Princess Alice and the Broken Arrow”

Magnum “Princess Alice and the Broken Arrow” – Steamhammer Die Zahl 13 mag für manch Abergläubischen eine verwunschene Ziffer sein. Anekdoten und Mythen ranken um diese magische Zahl, nicht selten wird ihr Unglück und Verderben nachgesagt. Magnum halten von all diesen Ammenmärchen überhaupt nichts. Für sie könnte sich die zweifelhafte Ziffer zur echten Glückszahl entwickeln, denn auf dem 13. Studioalbum ihrer erfolgreichen Karriere zelebrieren Magnum die hohe Kunst einer orchestralen Rockmusik, die vor Melodie, Spielfreude und Ideenreichtum nur so strotzt. Princess Alice & The Broken Arrow ist tiefmelodisch und phantasievoll, ein Klassiker schon heute und ohne Frage künstlerisch auf Augenhöhe ihrer großen Meisterwerke. ?Wir haben weit über ein Jahr lang […]

Siggi Schwarz & Michael Schenker “Live together 2004”

Siggi Schwarz & Michael Schenker “Live together 2004” – Siggi Schwarz Music Gitarrist und Produzent Siggi Schwarz hatte im Zuge seiner ´Electric Guitar Legends Vol. 1´ 2004 die Gitarrenlegende Michael Schenker eingeladen um mitzuwirken. Für Michael, der seinen Weltruhm als Legende und Wegbereiter der Melodic Rockgitarre in den Bands ´Scorpions´, ´UFO´ und ´MSG´ feierte, war es das erste Mal, dass er sich einer anderen Band angeschlossen hatte und Konzerte spielte. Er hatte auch unglaublich lukrative Angebote von Bands wie den ´Rolling Stones´ um Mick Taylor zu ersetzten oder von ´Deep Purple´ um 1992 Richie Blackmore´s Nachfolger zu werden, auch ´Aerosmith´ und Ozzy Osbourne wollten ihn haben; er jedoch blieb sich […]

Ry Cooder “My name ist Buddy”

Ry Cooder “My name ist Buddy” – Nonesuch (Warner) Es ist nicht ganz zwei Jahre her, Ry Cooder steckte gerade bis zu den Ellenbogen in den Arbeiten an seinem letzten Album, Chavez Ravine, als eine merkwürdige Nachricht hereinflatterte. Sie kam mit der Post, ein einfacher brauner Umschlag, die Adresse ließ die Handschrift eines alten Freundes erkennen. In diesem Umschlag fand Cooder ein wohlbekanntes Bild des großen alten Bluesmanns Lead Belly. Aber an Stelle seines Gesichts war das Bild einer roten Katze gephotoshopt, in ihren Augen diesen unergründlichen Blick derer, die schon alles gesehen haben. Sonst war nichts im Umschlag, außer einer Web-Adresse und der Notiz: ?Du wirst wissen, was damit […]

Muddy Waters “Muddy´s Blues”

Muddy Waters “Muddy´s Blues” – Passport Audio Der große Mann des Mississippi-Blues war einer der Ersten, der elektrisch verstärkte Gitarren benutze, und gehört damit zu den größten Vorbildern von Eric Clapton, Keith Richards, Peter Townsend & Co. Auf Muddy´s Blues sind 10 Klassiker des Meisters selbst zu finden, darunter ´Iodine in My Coffee´, ´She´s Alright´ oder ´Mean Red Spider´. Tracks1. The Stuff You Gotta Watch2. Iodine In My Coffee3. Close To You4. You Gonna Miss Me5. Mean Red Spider6. Diamonds At Your Feet7. You Gonna Need My Help8. She´s Alright9. So Glad I´m Living10. One More Mile HIER BESTELLEN

Aynsley Lister “Upside down”

Aynsley Lister “Upside down” – Ruf Records Aynsley Lister hat ganz gewiss nicht auf der faulen Haut gelegen! Es mögen zwar drei Jahre seit seinem letzten Studio-Album ´All Or Nothing´ (062 1082) vergangen sein, aber in der Zwischenzeit veröffentlichte er eine Live-DVD (048 3005) und -CD (062 1100) und war über das ganze Jahr 2006 in das Ruf Records Projekt ´BluesCaravan – The New Generation´ eingespannt, welches ihn gemeinsam mit seinen Musiker-Kollegen Ian Parker und Erja Lyytinen in die amerikanischen Südstaaten führte, wo das Trio ihr gemeinsames Album ´Pilgrimage´ (062 1112) aufnahm. Dieses wurde im letzten Jahr auf ihrer ausgedehnten Tour quer durch Europa und auf einigen Festivals in den […]

Stephen Marley “Mind Control”

Stephen Marley “Mind Control” – Universal Solltest du tatsächlich denken, dass du den Sound von Stephen Marley noch nie gehört hast, dann liegst du komplett daneben. Du kennst seine Musik. Gut sogar. Allerdings war dir diese Tatsache bis heute noch nicht bewusst. Als Mitglied der allerorts abgefeierten Marley-Gruppe The Melody Makers, bei der er seit seinem siebten (!) Lebensjahr mitwirkt, hat der mit mehreren Grammys ausgezeichnete Produzent, Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist in der Vergangenheit seine diversen Brüder mit Songs versorgt. Erst kürzlich wurde Stephen für seine Produktions-, Performance- und Schreibfertigkeiten mit zwei Grammys ausgezeichnet; insgesamt besitzt er inzwischen fünf der begehrten Auszeichnungen. Eine Zahl übrigens, mit der er sämtliche seiner […]

The Doors “The very best of”

The Doors “The very best of” – 2 CDs – Rhino Hätten Sie?s gedacht? Vier Dekaden nach ihrer Gründung sind The Doors auch wieder ein Fall für ein Publikum, das noch gar nicht auf dieser Welt war, als die Band um den charismatischen Sänger und Texter Jim Morrison zum kreativen Höhenflug ansetzte. Mehr als 35 Jahre nach seinem frühen Ableben sind immerhin ein Drittel aller Doors-Käufer noch keine 30 Jahre jung. Nach der umfassenden 6-CD-Box-Werkschau ?Perception? ermöglicht ?The Very Best Of The Doors? nun einen komprimierten Blick auf eine der waghalsigsten und einflussreichsten Formationen der Rock-Geschichte. Hier ist der Titel wirklich Programm ? egal, ob man zur einfachen CD-Version mit […]

The Rakes “Ten New Messages”

The Rakes “Ten New Messages” – V2 Vor zwei Jahren waren sie genau in der richtigen Zeit am richtigen Ort. London ?brannte?. Ganz England brannte. Die neuen britischen Bands waren die heisseste ScheisseTM auf dem Planeten. Bloc Party, Maximo Park, die Futureheads, Franz Ferdinand. Rasanter, dreckiger Neuer New Wave, blitzend, zuckend, tanzbar, doch mit Aussage, hittig und wichtig. Das Update von Joy Division, Wire, the Jam, XTC fürs neue Jahrtausend. Und mittendrin: die Rakes. Die vier spindeldürren East Londoner Terrier, die strubbelhaarigen Brillenträger hatten, ohne es zu ahnen, alles richtig gemacht. Den Produzenten der Stunde an den Reglern verpflichtet, bevor dessen andere Themen durchstarteten (Paul Epworth. Bloc Party, The Futureheads, […]