CD-aktuell

Chris Farlowe “Hungry for the blues”

Chris Farlowe “Hungry for the blues” – Blue Label / SPV Eine der großen Stimmen des britischen R&B, Chris Farlowe, feiert in diesem Jahr sein 50. Jahr im Musikbusiness. Er arbeitete mit vielen Musikgrössen wie Jimmy Page, Mick Jagger, Eric Burdon und ist nach wie vor der bevorzugte Special Guest bei Van Morrison?s Live Shows. Auch als Solo Künstler ist er kein Unbekannter : jeder kennt seine Nr. 1 Single ?Out Of Time? ! Geboren als John Deighton in Essex am 13. Oktober 1940 began Chris Farlowe seine Musikkarriere mit The John Henry Skiffle Group. Kurze Zeit später wurde die Band in Chris Farlowe and The Thunderbirds umbenannt und widmete […]

Simple Minds “Black & White 050505”

Simple Minds “Black & White 050505” – Santuary All diejenigen, die sich aufgrund ihres zarten Alters nicht an das erste Mal erinnern können, als die Simple Minds auf der Bildfläche erschienen, kennen die Band wahrscheinlich durch den Nummer-eins-Hit ?Don?t You (Forget About Me)? aus dem Film ?The Breakfast Club?, dem klassischen ?Brat Pack? Film mit einem sehr jungen Emilio Estevez, Judd Nelson und Ally Sheedy und Molly Ringwald. Die schottischen Simple Minds entwickelten sich von einer von Roxy Music beeinflussten Post-Punk-Art-Rock-Band zu einer bedeutenden Popband mitepischen Sounds in Richtung U2. Ihre Wurzeln haben die Simple Minds in der Glasgower Punkband Johnny and the Self-Abusers mit dem Gitarristen Charlie Burchill und […]

Iron Maiden “Death on the road”

Iron Maiden “Death on the road” – 2 CDs – EMI Sie haben schon einen langen Weg hinter sich. Gegründet wurde die Formation 1976 in London. Sie galten damals gleich als die Anführer des sogenannten “New Wave of British Heavy Metal”. Iron Maiden waren damals Steve Harris (b), Dave Murray (g), beide heute noch mit dabei, sowie Paul Diánn (voc.) und Doug Sampson (dr). Benannt haben sie ihre Formation nach einem mittelalterlichen Folterinstrument, die eiserne Junfgrau. Starke Gitarrenriffs, schneller Sound, permanent wechselnde Tempi und eine sich überschlagende Stimme, das waren sie: Iron Maiden. Und mit diesem Sound und Songs wie “Sanctuary”, “Charlotte The Harlot”, “Running Free”, “Prowler” und “Iron Maden” […]

Eric Clapton “Back Home”

Eric Clapton “Back home” – Reprise Records Seit seine Fans die Häuserwände Londons mit der Parole ?Clapton is God? überzogen, ist eine Menge Wasser die Themse hinuntergeflossen. Inzwischen wird ERIC CLAPTON zu den Schöpfern moderner Popmusik gerechnet und ist weit mehr als nur ein Gott. Ein Gigant in der Musikgeschichte, zählt er eher zu den Titanen, deren Werk und Schaffen über jeden Zweifel erhaben ist. Aber wer ERIC CLAPTON zum alten Eisen legen will, der irrt, und wer ihm vorwirft, sich in ausgetretenen Pfaden zu bewegen, der hört nicht richtig hin. Vielleicht kehrt ERIC CLAPTON zuweilen an Orte zurück, die er schon einmal besuchte, aber was er von dort mitbringt, […]

The Rolling Stones “A Bigger Bang”

The Rolling Stones “A Bigger Bang” – Virgin Wieder einmal präsentieren die ROLLING STONES auf “A Bigger Bang” eine absolut großartige und breit gefächerte Range von herzergreifenden bis zu kraftvoll treibenden Rock- und Bluessongs. Mehr Spieldauer hat es seit dem 72er Album “Exile On Main Street” nicht mehr gegeben. Mit dem neuen Album setzen Mick Jagger und Keith Richards ihre mittlerweile historisch zu nennende Songwriting-Partnerschaft fort. Im letzten Herbst begannen sie mit der Arbeit an den neuen Songs. Später im Studio stießen Charlie Watts und Ron Wood dazu. “A Bigger Bang” ist das erste Studio-Album seit “Bridges To Babylon” aus dem Jahre 1997. Während des Aufnahmeprozesses im letzten Jahr war […]

Otis Clay “In the house”

Otis Clay “In the house” – Crosscut CrossCut hat für In The House-Serie in Luzern, Schweiz das Konzert einer amerikanischen Soul-Legende mitgeschnitten. ?In den Staaten gibt´s nur noch eine schwarze Musik, Rap?, sagt Clay, Jahrgang 1942, geborenen in Mississippi, ?In meiner Generation hatte die Musik noch Werte: die Popmusik forderte, unsere Soldaten aus Vietnam abzuziehen, Marvin Gaye schuf mit ?What´s Going On? das beste Album der Geschichte.? Clay gehörte mit Marvin Gaye zu den gefeierten Stars und sagt ruhig: ?Gemach. Ich habe schon mal eine Welle überlebt.? Mitte der Seventies schwappte Disco über den Soul, Clay war nicht mehr gefragt, flüchtete nach Japan, nahm 1978 ?Soul Man: Live in Japan? […]

Steel Pulse “True Democracy”

Steel Pulse “True Democracy” – Rhino Sie feiern dieses Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum und sind damit eine der ältesten Formationen des Roots-Reggae. Dieses Datum hat Rhino zum Anlass genommen zwei ihrer ausdrucksstärksten Alben wieder auf den Markt zu bringen. Es handelt sich hierbei um die Alben “True Democracy” aus dem Jahr 1982 und “Earth Crisis” aus dem Jahr 1984. Beide Alben wurden mit Bonustracks angereichert. So enthält “True Democracy” eine 12″ Version von “Ravers” und “Leggo Beast”, sowie eine Dub Version von “Your House” und “A who responsible?”. “Earth Crisis” wiederum enthält zusätzlich von “Steppin´Out” eine Dub und Extended Version (die auf einer Promo 12″ Single waren), sowie eine Remix […]

Velvet Revolver “Contraband – Tour Edition”

Velvet Revolver “Contraband – Tour Edition” – 2 CD´s – RCA Die Band besteht aus drei Teilen Guns N´ Roses (Slash, Duff, Matt), einem Teil Stone Temple Pilots (Scott Weiland) und Ex-Dave Navarro-Bandmitglied (Dave Kushner). Die einen d i e Sensationstruppe des Metal aus den späten 80ern, Scott Weiland wiederum ein klassischer Typ des Grunge aus den frühen 90ern. Velvet Revolver – eigentlich einer Partylaune und einem einzigen Gig entsprungen – hatten bereits viele Songs geschrieben, jedoch immer noch keinen Sänger gefunden, mühten sich durch etliche Auditions, die jedoch ohne Erfolg blieben. Schließlich verfiel man auf Scott Weiland, dem man im Übrigen keine Audition zumutete, und nach einer gemeinsamen Probe […]

Iggy Pop “The anthology”

Iggy Pop “The Anthology” – 2 CDs + DVD – Virgin James Newell Osterberg, so der bürgerliche Name von Iggy Pop, kommt am 21. April 1947 in Muskegon, Michigan zur Welt. Bereits während seiner Zeit auf der Highschool spielt er zunächst als Schlagzeuger in diversen Bands, darunter auch bei den Iguanas, ein Bandname, von dem er seinen Spitznamen Iggy ableitet. An der University of Michigan in Ann Arbor schliet er sich für kurze Zeit der Blues-Band THe Prime Movers an und geht dann nach Detroit, wo er gemeinsam mit dem Gitarristen Ron Asheton die Psychedelic Stooges gründet. Während sich der Sänger anfangs noch Iggy Stooge nennt, lässt die Band das […]

Grateful Dead “Truckin´Up to Buffalo, July4, 89”

Grateful Dead “Truckin´Up to Buffalo, July4, 89” – 2CDs – Rhino/WSM Im Rahmen einer Kampagne, die das 40-jährige Bestehen der bedeutenden San Franisco Band würdigt, kommt es zu dieser Veröffentlichung. Das Konzert fand im Rich Stadium "Orchid Park" (nahe Buffalo), New York, vom 4. Juli 1989 statt und war Teil der wohl stärksten Tournee von Jerry Gracia & Co. seit Mitte der 70er Jahre. Das 2-CD-Set enthält das fast dreistündige Konzert erstmals in voller Länge. Die Band präsentiert sich in unglaublicher Spiellaune und in musikalischer Topform. Live Klassiker wie "Touch of grey", "Morning dew", "All along the watchtower", "Deal" und "Terrapin station" erfahren einen kaum für möglich gehaltenen Glanz. Von […]