CD-aktuell

Mardi Gras.bb „Pentalogy“

Mardi Gras.bb „Pentalogy“ – Universal PENTALOGY titelt die Very Best Of-Kollektion der Kultband um den letzten großen Entertainer und führt den Hörer durch fünf grandiose Alben der Jahre 1999 – 2004. Aber mehr als alles andere bedeutet PENTALOGY den konzeptionellen Abschluss einer aberwitzigen musikalischen Zeitreise, die inmitten der Baracken des New Orleans der 1920er Jahre beginnt, sich zwischen Ragtime und Swing, Blues und Rock´n´Roll, Country und Soul, Punk und Pop durch alles frisst, was schüttelt, klappert und rollt. Schwarz wie Louisiana, weiß wie das House of Lords – mit genauso viel Blue Note- wie Garage-Flavour arbeitet sich das kapitale Orchester durch die Epochen und rettet den Deltagroove ins neue Jahrtausend. […]

Anna Ternheim „Separation Road“

Anna Ternheim „Separation Road“ – Universal Ort des Geschehens: die britische Botschaft in Stockholm, einen Tag vor einem großen Konzert. Hunderte hohe Tiere aus der ganzen Welt, die für Anna Ternheims Plattenfirma tätig sind, haben sich in einem großen Saal versammelt. Sie sitzen dort mit verschränkten Armen und hören aufmerksam zu. Leute, die schon alles gesehen und noch sehr viel mehr gehört haben. Anna Ternheim sitzt am Piano und hat gerade ihre Coverversion von Broder Daniels ?Shoreline? beendet. Nachdem der Applaus verklungen ist, herrscht im Raum eine solche Stille, daß man eine fallengelassene Stecknadel hören könnte. Tatsächlich würde man wahrscheinlich sogar das Geräusch vernehmen können, das eine Stecknadel macht, wenn […]

Testament „The Spitfire Collection“

Testament „The Spitfire Collection“ – Spitfire Als eine der Speerspitzen des Heavy Metals haben Testament in den zurückliegenden 20 Jahren immer wieder den Beweis angetreten, dass großartiges Songwriting, egal in welchem Genre, niemals an Aktualität verliert. Ihre packenden Beiträge zur frühen Thrash Metal-Szene der Achtziger haben die Entwicklung eines Sounds forciertm der das Gesicht von heavy Musik grundsätzlich veränderte und auch heute noch ebenso laut wie zu Beginn tönt. Im Gegensatz zu vielen ihrer Bay Area-Kollegen, die mittlerweile nicht mehr existieren oder ihren Sound drastisch verändert haben, sind Testament durch die Neuenziger hindurch bis ins neue Jahrtausend urwüchsige Metal-Botschafter geblieben. The Spitfire Collection ist eine Best Of-Zusammenstellung der fünf Testament-Alben, […]

Deathbound „We Deserve Much Worse“

Deathbound „We Deserve Much Worse“ – Dynamic Arts Nach dem Re-release ihres Debuts Ende des letzten Jahres präsentieren die finnischen Extrem-Metaller von Deathbound jetzt ihren brandneuen Rundling mit ausschließlich frischem Material, und erwartungsgemäß packt das unverwüstliche Trio auf „We Deserve Much Worse“ wieder den absolut kompromisslosen Dampfhammer aus, der wuchtig und viel Schmackes in die Magengrube fährt. An seinem markerschütternden Mix aus beinhartem Grindcore und düsterem Deathmetal Sound hat das dynamisch-brachiale Quartett kompositorisch weiter gefeilt und tritt auf den 18 neuen Songs das Gaspedal wieder bis zum Bodenblech durch. Diese Scheibe ist ein Brecher allererster Güte, schon der brutal nach vorne gehende, kompakte Opener „Deveiving Shortcuts“ zwirbelt die Nackenmuskulatur richtig […]

Tokio Hotel „Zimmer 483“

Tokio Hotel „Zimmer 483“ – Universal Sie gehen ihren Weg genauso konsequent und voller Power weiter, wie sie es von Anfang an getan haben. Energiegeladener Rocksound, authentisch und kompromisslos – TOKIO HOTEL beweisen mit ihrem neuen Album ?Zimmer 483? erneut, dass sie zu den vielseitigsten und spannendsten Bands Europas gehören. Und zu Recht in der Musikwelt als Sensation und Phänomen gehandelt werden! Knapp eineinhalb Jahre nach ihrer Entdeckung und der Veröffentlichung des Debütalbums ?Schrei? präsentieren TOKIO HOTEL ihr mit Spannung erwartetes zweites Album ?Zimmer 483? und geben mit der ersten Single ?Übers Ende der Welt? den musikalischen Auftakt für ein neues Kapitel ihrer einzigartigen Erfolgsgeschichte. ?Nach der Zeit im Studio […]

Die Hit Giganten – Soul Hits

Die Hit Giganten – Soul Hits – 2 CD´s – Sony/BMG Eine weitere Folge der erfolgreichsten Sampler Reihe „HIT GIGANTEN“ präsentiert die größten SOUL HITS von Beginn der Motown-Ära bis jetzt. Erstmal auf 2CD´s geht es quer durch die einzelnen Dekaden dieses Musikstils, der nicht unter zu kriegen ist und immer wieder neue „Ableger“ und Künstler hervorbringt. Von den SUPREMES über MARVIN GAYE, THE FOUR TOPS, bis zu TEMPTATIONS, WHITNEY HOUSTON, MICHAEL JACKSON, PRINCE UND R.KELLY sind alle Soul Größen vertreten. Ein schönes Album, mit tollen Songs und starken Interpreten. TracksCD 11. The Supremes: Stop! In The Name Of Love 2. James Brown: Sex Machine 3. Marvin Gaye: SEXUAL HEALING […]

Akli D. „Ma Yela“

Akli D. „Ma Yela“ – Because Music Seit Akli D. in einem kleinen Dorf in der Kabylei (Nord-Ost-Algerien) geboren wurde, ist er von Musik umgeben. Schon seine Mutter, eine Folk-Sängerin, sang ihn jeden Abend in den Schlaf und auch der Rest seiner Familie hat/te auf die eine oder andere Weise mit Musik zu tun. Nachdem der 13-jährige Akli D. in seiner Heimatschule sein erstes Konzert gespielt hatte, beschloss er, dass seine Gitarre sein Reisepass werden würde, der ihm die Tür zur Welt aufschließen würde. In den frühen 80er Jahren flüchtete Akli D. aus Algerien ins Exil, als Algerien auf die Bitte um Anerkennung der Kabylen mit Unterdrückung reagierte. Der Konflikt […]

Rock Kills Kid „Are you nervous“

Rock Kills Kid „Are you nervous“ – Reprise Records U2 und The Cure, gemischt mit Joy Division, The Smiths und Echo and The Bunnymen, gepfeffert mit einer kaum spürbaren Prise Discovaganz ? kann sich hier jemand vorstellen, wie das klingen würde? Wahrscheinlich gar nicht mal schlecht. Und mit einem saftigen Schuss modernem Alternative-Rock und Neopop drin hat man dann ein angenehm und herzhaft schwingendes Pop-Konglomerat mit viel Melodie und Gefühl. ROCK KILLS KID heißt das kalifornische Quintett, das mit prägnanten Basslinien, unprätentiösen Rhythmus-Gitarren, auf das Wesentliche konzentrierten Drums und zuweilen eleganten Streicher-Arrangements aufwartet und nun ein herrlich unspektakuläres Pop-Album vorlegt, das sich am ehesten noch mit den Killers vergleichen lässt. […]

Jessica Simpson „A Public Affair“

Jessica Simpson „A Public Affair“ – Sony/BMG Wer ist eigentlich die amtierende ?Princess of Pop?? Während die Mitbewerberinnen sich auf die Familiengründung konzentrieren, geschmackssichere, aber wenig mädchenhafte Retro-Alben veröffentlichen oder das Prinzessinnen-Alter schlicht hinter sich haben, hat Jessica Simpson mit ihrem neuen Album ?Public Affair? allerbeste Chancen, die vakante Schlüssel-Position im internationalen Pop-Geschäft zu übernehmen. Die 26-jährige, in Dallas im US-Bundesstaat Texas aufgewachsene Blondine tritt mit ?Public Affair? mit einem lupenreinen Pop-Album an. Mit der richtigen Mischung aus offensichtlicher Attraktivität, erfrischendem Humor, Ehrgeiz und Professionalität kann sie auf alle Eigenschaften zurückgreifen, die es braucht, um die Musik-Welt endgültig im Sturm zu erobern. An zehn der dreizehn Songs hat Simpson mitgeschrieben, […]

The Juju Orchestra „Bossa Nova Is Not a Crime“

The Juju Orchestra „Bossa Nova Is Not a Crime“ – Agogo Records Ladies and Gentleman: die Rede ist hier von einer längst global geschätzten Formation, die nach zwei Kult-Maxis und namhaften Compilationbeiträgen nun für ihr händeringend erwartetes Album-Debüt ausschliesslich zeitlose Songs allererster Wahl in petto hat ? und zudem gar mit illustren Ehrengästen wie Terry Callier (zuletzt bei der Chart Single ?Live With Me? mit Massive Attack zu hören) aufwarten kann. Beides sagt nicht nur viel über die Klasse, sondern auch so einiges über den Stellenwert dieses Orchesters aus. Moment mal – Orchester? Ja und nein, richtig und falsch. Dieses hier, versehen mit dem wunderschönen Namen Juju, wurde 2004 in […]