Rock

Grateful Dead “Terrapin Station”

Grateful Dead “Terrapin Station” – Rhino Die Aufnahmesessions der ersten Platte für ihr neues Label Arista und ihr achtes Studioalbum insgesamt wurden von Keith Olsen geleitet, keinem geringeren als den ?Macher? von Fleetwood Macs gleichnamigen 1975er Erfolg. Dies war offenbar in der Absicht geschehen, durch ein sehr kommerzielles Album den Mainstream-Rock-Markt für die Dead zu öffnen. Die Entscheidung zu diesem Schritt ist insbesondere bemerkenswert, da die Band seit den ersten Aufnahmetagen zu ?Anthem of the Sun? im Jahre 1967 niemals mehr mit einem außen stehenden Produzenten kooperiert hatte. Garcia beschrieb später die Zusammenarbeit mit Olsen als sehr harmonisch und fruchtbar, auch wenn Medien und Fankreise die Platte stets als überproduziert […]

Def Leppard “Yeah!”

Def Leppard “Yeah!” – Mercury Die Behauptung, dass Def Leppard seit ihrer ersten gemeinsamen Bandprobe in einer alten Löffelfabrik in Sheffield, vor inzwischen rund dreißig Jahren, eine Menge erreicht und erlebt haben, ist eine gnadenlose Untertreibung. Seit jenem einschlägigen Datum hat die Band ? Joe Elliott (Gesang), Vivian Campbell (Gitarre), Phil Collen (Gitarre), Rick ?Sav? Savage (Bass) und Rick Allen (Drums) ? unzählige ausverkaufte Tourneen in der gesamten Welt absolviert und hat inzwischen weltweit über 65 Millionen Alben verkauft. Zudem konnten Def Leppard den prestigeträchtigen ?Diamond Award? (für über 10 Millionen verkaufte Alben) gleich zweimal in Empfang nehmen: für die Alben ?Hysteria? und ?Pyromania?. Ihr Debütalbum ?On Through the Night? […]

Canned Heat “Instrumentals 1967 – 1996”

Canned Heat “Instrumentals 1967 – 1996” – Ruf Records Die altehrwürdige Bluesrock-Institution Canned Heat öffnet ihre Schatztruhe und zaubert daraus eine Sammlung aller Instrumentalstücke hervor, die zwischen 1967 und 1996 entstanden sind. Vom ursprünglichen Band Line-Up von 1967, bei dem Alan Wilson und Bob ´The Bear´ Hite noch dabei sind, bis hin zu späteren Bandkonstellationen mit Junior Watson, Robert Lucas und James Thornbury: Dieses Album präsentiert eine einmalige Seite all dieser herausragenden Künstler. Gastauftritte von John Mayall und John ´Juke? Logan machen die Canned Heat Instrumentals zu einem besonderen Juwel. Es ist großartig, dass diese Band seit Jahren instrumentale Stücke spielt… und nicht nur Jams, sondern richtig GUTE Projekte, die […]

Cheap Trick “Rockford”

Cheap Trick “Rockford” – Steamhammer Cheap Trick gehören zu den ungewöhnlichsten und erfolgreichsten Rockgruppen der Musikgeschichte. Weit mehr als 40 goldene Schallplatten konnte die Band um Gründer und Gitarrist Rick Nielsen bis zum heutigen Tag entgegennehmen, Cheap Trick tourten zahllose Male rund um den Globus und spielen weiterhin regelmäßig in restlos ausverkauften Hallen. Vor zehn Jahren gründete die Gruppe ein eigenes Plattenlabel in Amerika. ?Wir haben damit eine Menge Spaß?, erklärt Sänger Robin Zander. ?Eines Tages wird Bun E. der Präsident der Firma und ich dann den Präsidenten spielen. Es mag manchmal etwas anstrengend und arbeitsintensiv sein, aber wir haben so mehr Kontrolle über unser Chaos.? Der angesprochene Bun E. […]

Grateful Dead “In the dark”

Grateful Dead “In the dark” – Rhino Anfang Juli 1987 schlug die Nachricht von einer neuen Grateful Dead-Studio-LP in der gesamten Musikbranche ein wie eine Bombe. Damit hatte nun wirklich niemand mehr gerechnet. Die Band hatte im März 1984 einen letzten verzweifelten Versuch unternommen, etwas ihrem Selbstverständnis entsprechend konstruktives im Studio auf die Beine zu stellen, war aber kläglich gescheitert. Von da an galt nur noch die Devise: Unter Druck wird gar nicht mehr gearbeitet, und wenn es eben keine kreativen gemeinschaftlichen Momente mehr gibt, dann war es das gewesen ? die Ära Grateful Dead ?on record? hätte ein Ende gehabt. Kritiker, Deadheads und die gesamte Rockmusik-Welt hatten dieses Statement […]

Tom Petty “Highway Companion”

Tom Petty “Highway Companion” – American Rec. Der Großmeister des Highway-Rocks und bodenständigste aller Songwriter ist zurück. Vier Jahre nach dem engagierten Album The Last DJ legt TOM PETTY mit Highway Companion nun ein neues Album vor. Und dies ist – ironischerweise gerade im 30. Jahr der Heartbreakers – ein Soloalbum. Allerdings wartet es mit erstklassigem TOM PETTY-Songwriting auf, fährt erneut den Highway hinunter, immer Richtung Süden versteht sich, und versucht gar nicht erst, den Rock?n?Roll oder gar sich selbst neu zu erfinden. Statt dessen gibt es klassische TOM PETTY-Songs, dass einem das Herz übergehen möchte – eben diese kleinen Melodien, die lebensweise Introspektion und die Ruhelosigkeit des Suchenden. Der […]

Grateful Dead “Built to last”

Grateful Dead “Built to last” – Rhino Für ihr 21.Album (es sollte ihr letztes Studioalbum werden) hatten die Dead zunächst dasselbe Studiokonzept wie bei ?In the Dark? vorgesehen, d.h. die Basis-Tracks sollten unter Pseudo-Live-Bedingungen aufgezeichnet werden. Man wollte auf diese Weise nochmals die enge Bindung der Musiker untereinander als das tragende Moment der Produktion in den Vordergrund rücken. Aber dieser Ansatz funktionierte zwei Jahre später nicht mehr ohne weiteres und es kam letztendlich etwas ganz anderes dabei heraus. Für jedes Stück wurde eine grundlegende Rhythmus und Songstruktur entworfen, und danach arbeitete jeder Musiker einzeln und ohne Kommunikation seinen Part vollständig alleine aus. Die fertigen Songs entstanden dann erst im Mix […]

Pretenders

Pretenders – 2 CDs – Rhino Sängerin Chrissie Hynde, Gitarrist James Honeyman Scott, Bassist Pete Farndon und Schlagzeuger Martin Chambers – sie konnten nur zwei Alben gemeinsam machen. Doch diese zwei Alben reichten, um dem Original-Line-Up der Pretenders auf ewig einen Premium-Platz in den Rock-Annalen zu sichern ? und das nicht nur, weil das selbstbetitelte Debüt ebenso wie der Nachfolger ?Pretenders II? den Sprung in die Top 10 dies- und jenseits des Atlantik schafften. Jetzt legt Rhino diese beiden Klassiker jeweils als 2-CD-Edition mit Live-Aufnahmen, Demos und bisher unveröffentlichten Tracks neu auf. Drei grandiose Singles hatten 1979 den Boden für das Quartett bereitet. Auf das Cover von Ray Davies? ?Stop […]

Jerry Lee Lewis “Last man standing”

Jerry Lee Lewis “Last man standing” – Edel Ein halbes Jahrhundert ist es schon her, dass Jerry Lee Lewis mit ?Whole Lotta Shakin? Goin? On? und ?Great Balls of Fire? das erste Mal die Spitze der amerikanischen Pop-, Country- und R&B-Charts stürmte. Während die ikonoklastischen Auftritte jener Zeit für Millionen von Fans immer noch das wahre Wesen des Rock?n?Roll definieren, zieht Jerry Lee höchstpersönlich mit seiner heißen Mischung aus Blues, Country, Gospel und ganz eigenen Klängen nach wie vor rund um die Welt und begeistert die Massen. Auf Last Man Standing, dem seit über einem Jahrzehnt ersten neuen Studio-Album des ?Killers?, ist der größte Showman des Rock?n?Roll in bester Gesellschaft […]

Rory Gallagher “Live at Montreux”

Rory Gallagher “Live at Montreux” – Eagle Records Der legendäre irische Gitarrist Rory Gallagher spielte insgesamt fünf Mal beim berühmten Montreux Festival. Das erste Mal in der Zeit seines Durchbruchs Mitte der Siebziger, das letzte Mal ein Jahr vor seinem tragischen und viel zu frühen Tod im Juni 1995. Gallagher wurde nur 47 Jahre alt. Die CD vereinigt Material von seinen Auftritten aus den Jahren 1975, 1977, 1979 und 1985. Die bisher unveröffentlichten Konzertmitschnitte beinhalten Lieblingstracks der Fangemeinde wie "Bought And Sold", "Tore Down", "Last Of The Independents" und "Shin Kicker". Natürlich wurde der Sound neu abgemischt und zwar von den original Multikanalbändern. Als besondere Beigabe sind auf der CD […]