Rock

Joe Brown “Down to earth”

Joe Brown “Down to earth” – India Joe Brown ist so etwas wie eine nationale Institution in England. Geradezu unfassbar, dass sein Ruf bisher nur wenige Insider bei uns erreicht hat. Seine Ursprünge gehen bis in die Rock n´ Roll Zeit zurück, als Gitarrist bei u.a. Gene Vincent, Eddie Cochran und Johnny Cash bei deren frühen Europa Besuchen . Mit seiner eigenen Single ´Pictures of you´ erreichte er die No1 Top Chart Platzierung – er war ein Megastar und hatte mehrmals keine Geringeren als The Beatles als seine Vorgruppe (u.a. im Star Club bei seinen einzigen Konzerten in Deutschland). Er spielte eine Hauptrolle in sechs Spielfilmen, schrieb seine Autobiografie, hatte […]

Skinny Puppy “Mythmaker”

Skinny Puppy “Mythmaker” – Synthetic Im Grunde besteht kein großer Unterschied zwischen einem Spielplatzrüpel, dem Boss eines großen Firmenimperiums und den egozentrischen Galionsfiguren zahlreicher Regierungen weltweit. Sie alle wollen uns einreden, dass sie in unserem “besten Interesse” handeln – Hauptsache wir überlassen ihnen unser Brötchengeld beziehungsweise unsere Steuergroschen. Dabei ist den meisten von uns längst klar, dass diese Menschen uns einfach nur ihren eigenen Willen aufzwingen, um ihren eigenen Mythos aufzuwerten. Natürlich ist diese Art von Pseudowohltätigkeit durchaus nicht die alleinige Domäne prominenter Persönlichkeiten. Vielmehr hat uns das Leben gelehrt, dass die geschicktesten Meister der Manipulation deutlich subtiler und gewandter vorgehen. Man denke dabei nur an Freunde, Geliebte und Partner. […]

Unwritten Law “The Hit List”

Unwritten Law “The Hit List” – BodogMusic Mit sechs vorausgehenden Veröffentlichungen bekleiden Unwritten Law einen der oberen Ränge der erfolgreichen Punkbands. Ihre Substanz und Langlebigkeit übertrifft die zahllosen Horden anonymer Nachahmer um Längen. Gegründet im Jahr 1990 stammen die Südkalifornier aus derselben Szene, die Blink 182 und Agent 51 hervor brachte, zu Musikern beider Kapellen pflegen Unwritten Law Freundschaften. Eine Zeitlang spielte übrigens Adrian Young von No Doubt bei dem Vierer Schlagzeug. Ihre erste Best-Of-Compilation "Hit List´ versammelt keineswegs die altbekannten Versionen ihrer Gassenhauer. Stattdessen ging die Band ins Studio und spielte 14 Favoriten der Fans neu ein, zudem fügte sie noch zwei brandneue Tracks hinzu. Der Prozess des Auswählens […]

Marlango “Automatic Imperfection”

Marlango “Automatic Imperfection” – Emarcy/Universal Music Die Songs von "Automatic Imperfection" könnten in einem Zug entworfen worden sein, der die imaginäre Strecke Madrid-Tokio-Palermo befährt. Während dieser Reisen haben die drei Protagonisten von Marlango Fotos geschossen: Von den Landschaften, die sie vorbeifliegen sahen, von den Städten, in denen sie Station machten, von den Menschen, denen sie begegneten, und von den Situationen, die sie erlebten. Bis zu einem gewissen Punkt war dies tatsächlich der kreative Prozess, der zu Marlangos zweitem Album führte. "Automatic Imperfection" ist wirklich das Ergebnis eines Jahres voller Reisen und Konzerte, bei denen Leonor Watling, Alejandro Pelayo und Oscar Ybarra ihre Musik unter dem inspirierenden Einfluß von Örtlichkeiten, Gesichtern […]

Opiate for the Masses “The Spore”

Opiate for the Masses “The Spore” – BodogMusic Talentierte Musiker wirken wie Magneten, sie ziehen sich gegenseitig an. Genau das war der Fall bei Opiate For The Masses aus Phoenix, Arizona. Der Kern der Mitglieder war in rivalisierenden Bands tätig als sie merkten, dass sie ihre Kräfte bündeln mussten. Sie wollten die Musik machen, die ihnen vorschwebte: Harten, intelligenten Rock mit Spuren von Industrial-Rhythmen und klassischen sowie modernen Einflüssen. Große Dinge passieren im Leben von Opiate For The Masses. Ihre erste Warcon Veröffentlichung mit dem Titel "The Spore" kam im Frühjahr 2005 auf den Markt. Seither tourte die Band ohne Pause mit so verschiedenen Acts wie Ministry, Marilyn Manson, Linkin […]

Retroheads “Introspective”

Retroheads “Introspective” – Unicorn Digital Obwohl der Name Retroheads lautet, klingen diese NorwegerInnen nicht im mindesten verstaubt, was u.a. an den völlig verschiedenen muskalischen Backgrounds der MusikerInnen liegt. Der gemischte Haufen bedient sich lediglich der Elemente des klassischen 70s-Pro, hievt ihn jedoch mit einer enormen Spielfreude auf ein völlig zeitloses Niveau. Das die Band erst seit drei Jahren existiert, glaubt niemand, der dieses Album hört und außerdem mit diesem Album bereits ihr zweites Werk der Öffentlichkeit vorlegen. Die Band, das sind: Tore Bø Bendixen (voc, key, g, b, prog), Ann-Kristin Bendixen (voc, eggs), Tommy Berre (g), Ole Staveteig (g) und Harald Skullerud (perc). Da kommen uns starke Melodien, starke Kombinationen, […]

Tristania “Illumination”

Tristania “Illumination” – Steamhammer Tristania bestehen bereits seit 10 Jahren. Gegründet 1996 von Einar Moen und Sänger/Gitarrist Morten Veland kam mit dem Einstieg von Kenneth Olsson, Anders Hidle und Rune Østerhus schnell Fahrt in die Band. Im Mai 1997 entstand mit Sängerin Vibeke Stene das erste Demo, mit dem Tristania diverse Plattenfirmen auf sich aufmerksam machen und schon wenig später einen Plattenvertrag unterschreiben konnten. Die Mini-CD Tristania erschien noch im gleichen Jahr, im Frühjahr folgte mit Widow?s Weed das reguläre Debüt. Nach Shows mit Lacrimosa in Belgien und Österreich gingen Tristania im Herbst 1998 auf ihre erste Tournee mit Haggard. 1999 erschien das zweite Album Beyond The Veils, auf dem […]

In Extremo “Kein Blick zurück”

In Extremo “Kein Blick zurück” – 2 CD´s – Universal Irgendwie hat ihm das in Bewegung Sein immer schon im Blut gelegen. Als kleiner Junge träumt Micha Rhein alias Das Letzte Einhorn davon, einmal bei der Bahn zu arbeiten. Nach der Schule beschließt er, den Traum in Realität zu verwandeln und beginnt eine Lehre als Lokomotivschlosser. Bis dann alles ganz anders kommt: Micha entdeckt die Liebe zur Musik, verdient bald schon sein erstes Geld damit, und merkt, dass das Musikerleben zwar nicht das einfachste, dafür aber ein sehr bereicherndes sein kann. Die Geburtsstunde von In Extremo schlägt. Zehn Jahre sind jene ersten In Extremo`schen Herzschläge inzwischen alt. Dass die Band […]

Lucas, White & Edsey “LWE”

Lucas, White & Edsey “LWE” – ProgRock Der Mainman dieser Formation ist die Keyboard-Koryphäe Frank Lucas, der sich hier mit einer atemberaubenden Rhythmus-Sektion verstärkt hat. Lucas, White & Edsey gehen auf "LWE" keine Kompromisse ein. Lucas brilliert auf dem Keyboard und gibt gern zu, jahrelang bei Dream-Theater-Gott Jordan Rudess in die Schule gegangen zu sein. Das Resultat ist trotz der instrumentalen Beschränkung auf Keyboards, Drums, Bass und einigen Violinen-Gastspiele, sowie den Verzicht auf Gesang, eine Tour de force durch die verschiedensten Stimmungen und Stilbereiche. Sicherlich eine gewöhnungsbedürftige Interpretationsart, aber sie birgt in sich die Möglichkeit neue Erkenntnisse im Bereich des ProgRock zu gewinnen. Tracks01. Liberty02. Sleight Of Hand And Foot03. […]

Thessera “Fooled Eyes”

Thessera “Fooled Eyes” – ProgRock Thessera wurde Anfang 2003 in Brasilien gegründet. Sie wollten von Anfang an Progessiv-Metal mit Anleihen bei verschiedenen Stilen wie Blues, MPB (bras. Musik), sowie Klassik, spielen. Die Formation besteht aus Marcelo Quina (voc), Nando Costa (g), Raphael Lamim (g), Marcelo Mattos (b), Rodolfo Amaro (tec) und Fernando Cerutti (dr). Sie präsentieren sich, trotz ihres jungen Alters, auf dem Erstlingswerk äußerst professionell. Es handelt sich um ein spannendes, abwechslungsreiches und starkes Album. Tracks1. Chef d´Oeuvre2. Gallery3. Broken Psyches4. Candlefire5. Leading Roles6. Party´s On7. Inverse8. Conflagration9. Heaven´s Gate HIER BESTELLEN