DVD-aktuell

U2 „go Home – Live from Slane Castle“

U2 „go Home – live from Slane Castle, Irland“ Island; ca. 132 Min.; PAL; Aufgenommen am 1. September 2001, wird mit "Go Home" zum ersten Mal überhaupt eine U2-DVD veröffentlicht, die Bono & Co bei einem Heimspiel "live on stage" vor ihren Fans in Irland präsentiert. Denn im Anschluss an eine komplett ausverkaufte Welt-Tour mit insgesamt 80 Daten machten sich U2 auf zum "Slane Castle" in Irland, wo sie vor unglaublichen 160.000 Fans zwei herausragende Open Air-Gigs spielten. Dieses mitreißende Konzert in ihrer Heimat wird am 17. November 2003 von Island Records auf DVD veröffentlicht. Die U2-DVD "Go Home" ist ein sehr emotionales Dokument der Band: Denn "Slane Castle" war […]

Meat Loaf „Bat Ot Of Hell“

Meat Loaf „Bat Out Of Hell“ ca. 60 Min.; Eagle Vision EREDV068; PAL; RC 0 Aus dieser wirklich sehr interessanten Serie „Classic Albums“ wollen wir heute ein weiteres Produkte vorstellen. Was alle Ausgaben dieser Reihe gemeinsam haben, ist die Analyse in Interviews mit den betroffenen Interpreten, Songwritern und Produzenten zur Produktion des jeweiligen Albums. Hier geht es um den Meilenstein in der Rockgeschichte „Bat Out Of Hell“. Wie kam es zur Zusammenarbeit zwischen Meat Loaf, Jim Steinman und Todd Rundgren? Die Produktion dieses Albums, die Tour, Interviews mit Ellen Foley (die weibliche Stimme auf dem Album) und Karla De Vito, die mit Meat Loaf tourte, sich auf der Bühne duellierte. […]

Meat Loaf „VH-1 Storytellers“

Meat Loaf „VH-1 Storytellers“ Universal; ca. 95 Min.; PAL; RC 0 Nichts ist sinnloser als Anmerkungen auf einem CD Cover, die das beschreiben, was du gerade hörst. Du hast die Musik und brauchst niemanden, der dir erzählt wie sie sich anhört. Im Falle von VH-1 Storytellers liegt der Fall anders, hier mag es sinnvoll sein, den Hintergrund über die Entstehung einer Aufnahme näher zu betrachten. Hier die Fakten: Auf VH-1 gibt es eine Serie die heißt Storytellers. In dieser Serie erzählen große Singer/Songwriter vor einer kleinen Schar ausgewählter Menschen die Geschichten hinter ihren berühmtesten Songs, um sie anschließend vorzuspielen. Ziemlich einfaches, aber sehr effektives Fernsehen. Die Idee dahinter ist, dass […]

Crosby, Stills & Nash „Daylight again“

Crosby, Stills & Nash „Daylight again“ Warnermusic; ca. 107 min.; Ton: DD 5.1, DD 2.0; NTSC; RC 2-6 Der breiteren Öffentlichkeit wurde die Formation erst durch ihren Auftritt auf dem Woodstock Festival im August 1969 bekannt. Vor der Gründung der Band spielte Crosby (geboren als David Van Cortland, am 14. August 1941 in Los Angeles) als Gitarrist bei den Byrds. Stephen Stills (voc. g), geboren am 3. Januar 1945 in Dallas, Texas, war zuvor bei Buffalo Springfield tätig, wo auch Neil Young (voc., g, p) agierte. Graham Nash (voc, ), geboren am 2. Februar 1941 im englischen Blackpool, Lancs war seinerseits Sänger bei den Hollies. Neil Young stieß etwas später […]

Procol Harum „Live at the Union Chapel“

Procol Harum „Live at the Union Chapel“ Eagle Vision; ca. 139 Min.; Ton: Dolby Surround 5.1, Dolby Digital Stereo; PAL; RC 0 Die britische Rocklegende Procol Harum zeigt sich hier von ihrer besten Seite, nämlich auf der Bühne in Londons ´Union Chapel`. Die Band spielte Songs von ihrem neuesten Album The Well?s On Fire und mischte diese mit vielen ihrer Klassiker, inklusive Pandora?s Box, Homburg, Conquistador, A Salty Dog, Quite Rightly So und der nur sehr selten zu hörenden Vollzeitversion des unsterblichen A Whiter Shade Of Pale. Es war die letzte Nacht einer Tournee, die Procol Harum von London durch Europa bis nach Japan sowie Nordamerika und wieder zurück nach […]

Van Halen „Live without A Net“

Van Halen „Live without a Net“ ca. 92 Min.; FSK 6 J.; Warner Music Vision; Ton: Dolby, DTS Surround Sound, Surround Sound; NTSC; RC 2-6 Die Brüder Alex und Edward (genannt: Eddie) Van Halen gründeten die Band VAN HALEN. Michael Anthony kam als Bassist dazu. Als Sänger konnte man die schillernde Persönlichkeit Mr. David Lee Roth gewinnen, der auch eine einzigartige Stimme besitzt. Berühmt und berüchtigt auch für seine sportlichen Aktivitäten und den Spagatsprung am Mikrofon. Später verläßt David Lee Roth die Band, um eine Solo-Karriere zu starten, doch das bedeutet nicht das aus für die Band, denn als Ersatzmann am Mikrofon kommt kein geringerer als Mr. Sammy Hagar. Weltberühmt […]

Curtis Mayfield „Live at Montreux 1987“

Curtis Mayfield „Live at Montreux 1987“ ca. 60 Min.; Eagle Vision; Ton: PCM Stereo, DD 5.1; PAL; RC 0 Curtis Mayfield war drei Jahrzehnte lang eine der dominierenden Persönlichkeiten des Souls. Von seinem Durchbruch in den frühen Sechzigern mit The Impressions, über die bahnbrechenden Soloarbeiten in den Siebzigern bis zu den reifen Songs in den Achtzigern war er stets ein überaus einflussreicher Künstler. Der Unfall, der ihn 1990 lähmte, erschwerte bis zu seinem Tod 1999 jede weitere Herausforderung, der er sich stellte. Dennoch hat seine Musik auch weiterhin Künstler aus unterschiedlichsten musikalischen Spektren beeinflusst. Dieser Auftritt, der am 18. Juli 1987 beim Montreux Jazz Festival gefilmt wurde, zeigt Mayfield in […]

UB 40 „Homegrown in Holland – Live“

UB 40 „Homegrown in Holland – Live“ Warner Music Vision; ca. 160 Min.; Ton: DD 5.1/ 2.0; PAL; RC 2-6 Mit England assoziiert man Regen, Nebel, Fußball und Bier. Lauter Dinge, die sich nicht so ohne weiteres mit den gängigen Reggae-Klischees von Marihuana, Sonne und Rastalocken vereinbaren lassen. Trotzdem ist der Rasta-Sound Ende der Siebziger die herrschende Musik in den nassen Straßen von Birmingham. Die Brüder Robin und Ali Campbell beschließen deshalb ihren großen Vorbildern aus Jamaika nachzueifern und gründen im Sommer (wann sonst?) 1978 zusammen mit sechs Freunden ihre eigne Reggae-Band, die sie nach einem Formular für den Antrag auf Arbeitslosenunterstützung benennen. UB 40 sind geboren. Die Acht nehmen […]

Abba „In Concert“

Abba „In Concert“ Universal/Polar; ca. 100 Min.; Musik: Dolby Digital 5.0 ; PAL; RC 0 Am 6. April 2004 jährte sich zum 30sten Mal der Jahrestag des triumphalen Sieges der vier Schweden Björn, Benny, Agnetha und Frida mit dem Titel ?Waterloo´ beim Grand Prix Eurovision de la Chanson. Dieses Ereignis markiert den Beginn der Erfolgsstory von ABBA. Sie erreichten weltweite Aufmerksamkeit und in den darauffolgenden Jahren reihte sich Hit an Hit. Alleine in Deutschland schafften es 21 Singles in die Top Ten der Charts, neun davon bis auf die erste Position. Weltweit haben ABBA seit Anfang der 70er Jahre über 180 Millionen Schallplatten verkauft. Die Melodien zählen zu den unsterblichen […]

Nile Rodgers & Chic – Live at Montreux 2004

Nile Rodgers & Chic – Live at Montreux 2004 ca. 99 Min.; Eagle Vision; Ton: PCM Stereo, DD 5.1, DTS Digital; PAL; RC 0 Seit der Gründung des Montreux Jazz Festivals in Montreux im Jahre 1967, hat sich die Veranstaltung von ursprünglich drei Tagen zu einem großartigen Musikereignis von 16 Tagen entwickelt. Etliche Berühmtheiten des Jazz, Blues, Rock, Worldmusic, Rap, Electro, Pop und Soul haben zu diesem Erfolg beigetragen. Und nun ist es an der Zeit weitere Leckerbissen aus dem Archiv des "Montreux Jazz Festivals" anzukündigen. Chic wurden in den späten Siebzigern von Nile Rodgers und dem mittlerweile verstorbenen Bernard Edwards gegründet. Mit riesigen Single- und Albumerfolgen dominierten sie die […]