Das Büro der einsamen Toten

Das Buero der einsamen Toten von Britta BoltEr ist kein Polizist, kein Privatdetektiv – und trotzdem dreht sich in seinem Leben alles um den Tod. Im »Büro der einsamen Toten« in Amsterdam kümmert sich Pieter Posthumus um die vergessenen Toten – Menschen ohne Angehörige, Menschen, die keiner vermisst – und richtet ihnen ein würdiges Begräbnis aus, mit Musik und Gedichten.

Bei seinen Recherchen stößt er auf so manche Ungereimtheit und gerät mitten in seinen ersten Fall: Eine Leiche ist in der Prinsengracht gefunden worden, mitten in Amsterdam. Die Polizei geht von einem Unfall aus und legt den Fall schnell ad acta. Doch Pieter Posthumus ist skeptisch. Er vermutet das mehr dahinter steckt und stellt auf eigene Faust Nachforschungen an. Unterstützt wird er dabei von seiner Nichte Merel, der Tochter seines verstorbenen Bruders, und von seiner charmanten, quirligen Kollegin Alex, für die er insgeheim schwärmt.

Bald stellt sich heraus: Der Tote war ein marokkanischer Emigrant – und er hatte Kontakte zu einer Gruppe junger Muslime, die vom Staatsschutz beobachtet werden. War er Mitglied der Amsterdamer Zelle?

Autorin
Britta Bolt
ist das Pseudonym des Autorenduos Britta Böhler und Rodney Bolt. Rodney Bolt, in Südafrika geboren, ist Autor mehrerer Biographien, Dramatiker und Reisejournalist. Nach Stationen in Cambridge und London lebt er seit den 90er Jahren in Amsterdam. Britta Böhler, in Freiburg im Breisgau geboren, hat viele Jahre als Anwältin gearbeitet. 1991 zog sie in die Niederlande und wurde dort durch ihre strafrechtlichen Mandate berühmt und durch ihre Haltung zur Anti-Terror Gesetzgebung. Seit 2012 ist sie Professorin an der Universität von Amsterdam.

Das Büro der einsamen Toten

Autorin: Britta Bolt
384 Seiten, TB.
Heyne
Euro 9,99 (D)
Euro 10,30 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-453-43838-5

You must be logged in to post a comment Login