Das Delta


Das Delta
Autor: Jens J. Kramer
Seiten: 496, TB.
Knaur
? 8,95 (D), ? 9,20 (A)
ISBN 978-3-426-50218-1

1894. Nach dem Tod ihres Vaters lässt die 32jährige Engländerin Mary Cooley alles hinter sich, und reist als erste weiße Frau allein in eine der gefährlichsten Regionen der Welt: ins Nigerdelta. In dem von Eingeborenen und Kolonialherren umkämpften Gebiet soll die unkonventionelle Lady seltene Fische erforschen.
Doch Mary verfolgt noch ein anderes, heimliches Ziel: Sie will den Fetischglauben ergründen, den Ursprung der afrikanischen Seele. Die unerschrockene, willensstarke Abenteurerin ahnt dabei nicht im mindesten, dass sie in den Tiefen des Deltas noch etwas anderes als Fische und Fetisch finden wird.

Auf ihren Streifzügen durch Mangrovenwälder und Wassersümpfe gerät Mary in die Intrigen weißer Händler, entdeckt die tödlichen Machenschaften der mächtigen Leopardenmänner, und trifft auf den zwielichtigen, aber dennoch faszinierenden Grafen Charles DeCardi, der stets zur falschen Zeit am richtigen Ort auftaucht.
Er wird ihr Begleiter und erweist sich in so manch schwieriger Situation als Retter. Doch erst als sich der Kampf um Öl und Flusswege in einem Aufstand der Rebellen zuspitzt, entdeckt Mary, was der wahre Sinn ihrer Reise ist.
Autor
Jens Johannes Kramer
, geboren 1957 in Cuxhaven, studierte Ethnologie und Islamwissenschaften. Er verdiente sein Geld in Berlin als Messerhändler, in Österreich als Steinmetz, verkaufte Autos nach Marokko und lebte einige Jahre in Frankreich. Eines Tages fand er sich auf einem heiligen Berg in Westafrika wieder. Auf die Frage an den dortigen Chief, ob er über die Geschichte dieses Berges etwas schreiben dürfe, antwortete der nur: „Schreib doch, was du willst.“ Das tut er seitdem. Sein erster Roman „Die Stadt unter den Steinen“ erschien 2000 bei List. Kramer ist verheiratet und lebt in Hamburg.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login