Das Dritte Reich in 100 Objekten

drittereichÜber keine andere Zeit der deutschen Geschichte ist so viel geschrieben worden wie über die Jahre von 1933 bis 1945. Erstmals versammelt dieser Band 100 Objekte, die die Schrecken und auch den Alltag der NS-Zeit porträtieren, und macht damit die Geschichte des »Dritten Reiches« auf eine neue Art zugänglich.

Vorgestellt werden Gegenstände des Alltags, wie eine Hitler-Spielzeugfigur, ebenso wie Objekte, die die Schrecken des nationalsozialistischen Terrorregimes symbolisieren, so etwa der Judenstern oder ein Zyklon B-Behälter. 100 fesselnde Geschichten ergeben ein großes Panorama der NS-Zeit.

Aus dem Inhalt: die Enigma-Chiffriermaschine, Eva Brauns Lippenstiftetui, Görings letztes Telegramm, Heinrich Hoffmanns Leica, der Katalog der Großen Deutschen Kunstausstellung, die KZ-Winkel, eine Sammelbüchse des Winterhilfswerks, ein Schutzhaftbefehl, das Torhaus in Auschwitz-Birkenau und vieles mehr.

Autor
Roger Moorhouse
, geboren 1968, ist ein britischer Historiker und Autor, der sich mit der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts auseinandersetzt. Er hat lange mit Norman Davies zusammengearbeitet und eine Vielzahl von Büchern über die NS-Zeit publiziert. Sein bekanntestes Buch ist Killing Hitler. Die Attentäter, die Pläne und warum sie scheiterten (2006, deutsche Übersetzung 2007), das in eine ganze Reihe von Sprachen übersetzt wurde.

Das Dritte Reich in 100 Objekten
Autor: Roger Moorhouse
272 Seiten, 200 Illus., schwarz-weiß, gebunden
Theiss Verlag
Euro 29,95 (D)
ISBN 978-3-8062-3552-4

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login