Das falsche Spiegelbild


Das falsche Spiegelbild
Autorin: Valeska Réon
370 Seiten, TB.
Südwestbuch
Euro 12,50 (D)
ISBN 978-3-942661-34-8

Wer ist die Frau, die sich Melanie Kimber nennt, wirklich? Ist sie tatsächlich so harmlos wie es scheint oder ist sie vielleicht doch eine schizophrene Kindsmörderin?
Nach einem Sturz von der Tower Bridge hat sie ihr Gedächtnis verloren und weiß nichts mehr über ihre Vergangenheit. Sicher ist lediglich, dass die schweren Kopfverletzungen einen völlig anderen Menschen aus ihr gemacht haben.

In ihrem neuen Leben in London zwar gut angekommen, bleibt immer die Angst davor, wann die Vergangenheit sie wieder einholen wird.

Was hat es mit ihren immer wiederkehrenden Alpträumen auf sich? Woher kennt sie der fremde Mann im Zeitungsladen? Was hat Ralf Müller in London verloren? Und welche Rolle spielt die Dortmunder Malerin Leila Clark in diesem vertrackten Puzzle?

Erst in einem Rückblick erfahren wir, was wirklich geschehen ist. Doch am Ende wird sie mit der Frage konfrontiert: Wie weit machen wir unser Leben – und wie weit wird unser Leben gemacht? Und wie viele Lebensentwürfe kann das Schicksal für uns vorsehen?

Autorin
Valeska Reon
, sie war Friseurin, Maskenbildnerin, Model, Sekretärin, Privatdetektivin und arbeitet seit fünfzehn Jahren unter verschiedenen Pseudonymen als Autorin. 1991 zog sie nach einem ausgiebigen Trip durch die Weltgeschichte nach Dortmund, wo sie eigenen Angaben zufolge „nie wieder weg möchte“. Nebenbei ist sie als Vortragsrednerin im deutschsprachigen Raum unterwegs mit Themen wie: „Die neuen 40plus-Frauen: rau, reif und renitent“ „Freundin, Putzfrau oder Göttin? Wie Männer unser Selbstbild kreieren“.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login