Das Haus der Verlassenen

Das Haus der Verlassenen von Emily Gunnis „Bitte, mein Liebster, ich flehe dich an, bitte hol mich schnell von hier weg.“

Sussex, 1956: Ivy liebt ihren Freund Alistair sehr. Doch als sie von ihm schwanger wird, wendet er sich von ihr ab. Mit Schimpf und Schande wird sie nach St. Margaret’s geschickt, einem Heim für ledige Mütter in Preston. Hier soll sie durch harte Arbeit Buße tun, Misshandlung durch die grausamen Nonnen ist an der Tagesordnung. Für sich selbst hat sie schließlich keine Hoffnung mehr – aber zumindest ein anderes Mädchen will sie retten …

2017 findet die Journalistin Sam in der Wohnung ihrer Großeltern einen Brief Ivys an Alistair. Wie ist er in den Besitz ihres Großvaters gelangt? Sam ist selbst alleinerziehende Mutter und von Ivys Geschichte tief berührt. Auch wittert sie eine Story, die sie beruflich weiterbringen könnte. Aber als sie tiefer in die unmenschlichen Zustände in St. Margarets eindringt, stößt sie immer wieder auf geheimnisvolle Todesfälle.

Eine gefährliche Fährte, wie sich zeigt, denn auch ihre eigene Familiengeschichte ist mit der des dunklen Klosters verwoben.

Autorin
Emily Gunnis
arbeitete lange beim Fernsehen, unter anderem als erfolgreiche Drehbuchautorin. »Das Haus der Verlassenen« ist ihr Debutroman. Die Tochter der internationalen Bestsellerautorin Penny Vincenzi lebt mit ihrer Familie im südenglischen Sussex.

Das Haus der Verlassenen
Autorin: Emily Gunnis
400 Seiten, gebunden
Heyne
Euro 20,00 (D)
Euro 20,60 (A)
sFr 28,90 (UVP)
ISBN 978-3-453-27212-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login