Das Hexenkreuz

hexenkreuxRom, 1767: Die Allmacht der Kirche hat ihren Zenit überschritten – der Kampf ums Überleben hat begonnen: Aufklärer, weltliche Herrscher, Freimaurer, Illuminaten und kirchliche Orden, vor allem aber die Herrscher Europas, die Bourbonen, haben den Untergang der wichtigsten Stütze von Kirche und Papst beschlossen: dem Jesuitenorden. Droht ihm das gleiche Schicksal wie einst dem Templerorden? Tatsächlich ist der Orden so märchenhaft reich, dass das Gerücht, die Jesuiten hätten den Schatz der Templer gefunden, sich bis heute hält.

Die Geschwister Emanuele und Emilia di Stefano geraten mitten hinein in den Sog aus dunklen Machenschaft: Der geheimnisumwitterte Herzog von Pescara begehrt Emilia zur Frau. Unterstützt von der verborgenen Bruderschaft des römischen Kultes Sol Invictus, greift er selbst nach der Macht im Kirchenstaat. Emilia ist dem Herzog von Pescara versprochen, flieht jedoch zu ihrem Zwillingsbruder Emanuele nach Rom. Dort verliebt sie sich unsterblich in Emanueles Freund, Francesco. Doch ihre Liebe ist aussichtslos, denn er ist wie Emanuele Jesuit.

Emanuele und Francesco kommen bald darauf einem Kirchengeheimnis auf die Spur, das die Grundfesten ihres Glaubens erschüttert. Als der Untergang des Ordens unvermeidbar scheint, erteilt der Generalobere des Jesuitenordens, Lorenzo Ricci, Emanuele einen Auftrag. Er stützt den jungen Jesuiten damit in einen Gewissenskonflikt. In seiner Verzweiflung vertraut sich Emanuele seiner Zwillingsschwester an, und löst damit die Katastrophe aus…

Autorin
Hanni Münzer
, in Wolfratshausen geboren, lebt nach Stationen in Seattle, Stuttgart und Rom heute mit Mann und Hund in Oberbayern.

Das Hexenkreuz

Autorin: Hanni Münzer
720 Seiten, TB.
Piper
Euro 9,99 (D)
Euro 10,30 (A)
ISBN 978-3-492-30962-2

You must be logged in to post a comment Login