Das Lied der Flötenspielerin

liedDer Weg von Süddeutschland nach Italien führt über die Alpen. Reisende, die es nicht eilig haben, können, statt auf dem Luftweg, den Höhenzug über einen der malerischen Gebirgspässe überqueren. Wo heute befestigte Straßen entlang der Gipfel und Täler führen, lauerten in der Vergangenheit viele Gefahren, die die Reise zu einem erheblichen Risiko machten. In ihrem neuen historischen Roman »Das Lied der Flötenspielerin« schickt Autorin Susann Rosemann ihre Protagonistin auf die beschwerliche Fahrt von Ulm über Bozen bis nach Florenz.

Laila soll die Kaufmannstochter Franca begleiten. Der Weg über die Alpen führt sie durch Gefahren und Intrigen bis zu den Medici. Feinfühlig charakterisiert Rosemann ihre Protagonistin auf der Suche nach Selbstverwirklichung. Die Landschaftsbeschreibungen liefern zudem einen authentischen Reisebericht, durch den die Gefahren der Frühen Neuzeit lebendig werden.

Im Jahre 1524. Die Familie der Flötenspielerin Laila benötigt dringend Geld. Deshalb willigt Laila ein, die am Gemüt erkrankte Franca gegen gute Entlohnung auf einer Reise über die Alpen zu begleiten. In Florenz bei einem Medicus soll das Mädchen Heilung erfahren. Doch warum suchen im Verlauf der Reise immer mehr Menschen die Nähe zu Franca? Verbirgt sie ein dunkles Geheimnis? Als in Ulm Francas Verlobter tot aufgefunden wird, spitzt sich die Lage zu. Kann Laila herausfinden, was hinter all dem steckt?

Autorin
Susann Rosemann
wurde in Bremen geboren und ist im Saarland aufgewachsen. Zum Studium der Ur- und Frühgeschichte zog es sie nach Heidelberg. Zwischen Magisterarbeit und Abschlussprüfungen kam zum Interesse für Geschichte noch die Liebe zur Literatur hinzu. Seither widmet sie sich dem Schreiben von historischen Romanen. Ihr Buch »Die falsche Patrizierin« wurde in der Sparte Krimi/Thriller mit dem silbernen HOMER der Autorenvereinigung historischer Roman ausgezeichnet. »Das Lied der Flötenspielerin« ist ihr dritter Roman im Gmeiner-Verlag.

Das Lied der Flötenspielerin

Autorin: Susann Rosemann
312 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 11,99 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-1913-3

You must be logged in to post a comment Login