Dem Kroisleitner sein Vater

demkroisleitnerDa hatte der Hinterberger Bruno sich Öl und Fett von den Händen gewischt, ein paar lästige Fliegen verwedelt und war mit schweren Schritt zum Kroisleitner Karl gegangen. Und eine seiner nicht mehr ganz so schmutzigen Händen hatte er dann zart auf die fliehende Schulter vom Schuhmacher gelegt. „Deinen Vater, Kalli, haben’s gefunden, droben beim toten Mann“. Mit aufgerissenen Knien und einer blaue verfärbten Zunge, hätte er noch hinzufügen können, aber das würde der Kroisleitner Karl noch früh genug erfahren.

Dem Kroisleitner Karl sein Vater ist tot. 104 war der alte Kroisleitner, aber noch topfit, das lag an der guten Luft oder am Marillenschnaps. Schon bald ermittelt die Kriminalpolizei aus der nahen Bezirkshauptstadt, was der wortkarge Wanderer mit der schlechten Ausrüstung damit zu tun hat. Ebenjener mit dem Namen Frassek, seines Zeichens Polizeiobermeister aus Berlin, hatte sich doch nur in der Steiermark von seinem letzten, gelinde gesagt unglücklich verlaufenen, Fall erholen wollen – und von seiner pubertierenden Tochter.

Inmitten von Lügen, Intrigen und Dorfklatsch wird Frassek unversehens vom Tatverdächtigen zum Ermittler.

Sprecher
Hans Jürgen Stockerl
ist neben seiner Theater- und Fernsehkarriere ein sehr gefragter Hörbuch- und Hörfunksprecher, der es meisterhaft versteht, den Zuhörer in atemlose Spannung zu versetzen.

Autor
Martin Schult
, Jahrgang 1967, studierte Afrikanistik und Ethnologie in Frankfurt und Berlin. Nach mehreren Aufenthalten in West- und Ostafrika und Lehrtätigkeiten in Berlin und Zürich, arbeitet er seit 2004 beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Er ist der stellvertretende Leiter des Berliner Büros und betreut den Friedenspreis. Martin Schult lebt mit seiner Familie in Berlin.

Dem Kroisleitner sein Vater

Autor: Martin Schult
Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
6 CDs – 449 Min.
gekürzte Lesung
AudioMedia
Euro 19,99 (D)
ISBN 978-3-95639-291-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login