Demon Head „Thunder On The Fields“

demoanheadDemon Head – die Band aus Kopenhagen – hat mit „Thunder On The Fields“ ein 16-Tracks umfassendes neues Album aufgenommen. Wie ihr noch immer aktueller Vorgänger „Ride The Wilderness“ ist die Frucht ihrer gemeinschaftlichen Arbeit vom Anfang bis zum Ende kraftvoll und handgemacht. Ihr Sound hat sich zum nächsten logischen Schritt weiterentwickelt: dunkler, enger gestrickt und vielfältiger.

Demon Head haben nichts mit Trends oder Imitationen zu tun. Stattdessen geht es ihnen hauptsächlich um ihre Liebe zur Musik. Seit ihrem Beginn ist die Band unermüdlich auf allen Straßen und abseits der ausgewiesenen Wege unterwegs gewesen. Sie haben laute und wilde Konzerte mit Bands aus vielen Genres und Szenen gespielt. So sind die Einflüsse auf Thunder On The Fields schwer zu erkennen. Vergleiche sind immer schwierig und gewissermaßen beschränkt.

Man könnte allerdings eine Idee von der Richtung bekommen, wenn man sich vorstellt, wie der Tourbus von Judas Priest in eine Whiskey-Bar fährt, wo The Doors und Neil Young mit dem Teufel würfeln, während The Stooges Big Mama Thornton auf einer baufälligen Eck-Bühne covern.

Tracks
1 Menneskeaederen
2 We are burning
3 Thunder on the fields
4 Older now
5 Hic svnt dracones
6 Gallows omen
7 Untune the sky

Demon Head „Thunder On The Fields“
The Sign Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login