Den Boden nicht berühren

denbodenDie Männer heißen Will, Ray und Mitch, die Frauen Kelly oder Tracey. Allerweltsnamen. Sie können Leitungen verlegen, Wände verputzen, Zaunpfähle einschlagen. Ihre Sätze sind knapp, Gefühle schlucken sie runter.

Es sind vom Leben Gebeutelte, die trotzdem hoffen – auf die große Liebe, ein Dach über dem Kopf, eine bessere Zukunft. Sie leben im Kootenay Valley, westlich der kanadischen Rockies. Invermere heißt ihre kleine Stadt, eine enge Welt der Gewalt, Einsamkeit und Sehnsucht: Ein Teenager stirbt beim Seilschwingen, als der angesägte Ast auf ihn herabkracht – die Rache eines Jüngeren; ein Mathematiklehrer baut für seinen Sohn ein Heliotrop, obwohl er nicht weiß, ob er den Jungen wiedersieht; ein Vater und sein Sohn können ihre Liebe zueinander nur über schmerzhaftes Kräftemessen ausdrücken.

Alle sind sie widerborstige Menschen mit der Verletzlichkeit von Romantikern.

Autor
D.W. Wilson
, geboren und aufgewachsen in den Kleinstädten von Kootenay Valley, British Columbia. Ausgezeichnet mit dem meistbegehrten Literatur-Stipendium der University of East Anglia, dem Man Booker Prize-Fellowship. Seine Erzählungen erschienen in literarischen Zeitschriften in England, USA und Kanada und wurden ausgezeichnet mit dem BBC National Short Story Award 2011. Lebt in Cambridge. „Once You Break a Knuckle“, sein erster Erzählband, war auf der Shortlist für den Dylan Thomas Prize 2013.

Den Boden nicht berühren
Autor: D.W. Wilson
240 Seiten, Broschur
dtv premium
Euro 16,90 (D)
Euro 17,40 (A)
ISBN 978-3-423-26110-4

You must be logged in to post a comment Login