Der einsame Bote

einsameOslo ist ein kalter Ort. Kommissar Tommy Bergmann steht am Abgrund.

Bis heute gibt es keine Spur von der 13-jährigen Amanda, die er schon seit Monaten sucht. Jetzt wurde das Mädchen für tot erklärt, der Mörder Jon-Olav Farberg angeblich beerdigt und der Fall offiziell abgeschlossen. Tommy Bergmann ist der Einzige im Osloer Präsidium, der noch immer fest daran glaubt, dass Amanda lebt. Gibt Bergmann seine Ermittlungen nicht auf, wird er suspendiert.

Auch wenn der verbrannte Leichnam, der in Oslo gefunden wurde, noch nicht als der von Farberg identifiziert werden konnte, gilt Farberg offiziell als tot und beerdigt. Doch Bergmann kann nicht anders, er muss weitergraben in diesem hoffnungslosen Fall und wird dafür von seinen Kollegen isoliert. Als er fast aufgeben will, stößt Bergmann auf zwei Postkarten aus der lituanischen Hauptstadt Vilnius, auf die Spuren einer Sekte. Auf den Rückseite steht “Seele in Flamen”, beziehungsweise “Tanzendes Blut”.

Die Spuren führen Bergmann zu einer Sekte aus der Zarenzeit. Ihr Anführer sieht sich als weiser Hirte, der das einfache Leben liebt. Er glaubt, dass ein Mörder erlöst werden kann, wenn ein junges Mädchen, geboren im Sternzeichen des Widder, geopfert wird. Wie Amanda. Oder wie die Tochter von Susanne Bech, Bergmanns Kollegin.

Autor
Gard Sveen
, geboren 1969, ist Staatswissenschaftler und hat viele Jahre als Seniorberater im norwegischen Verteidigungsministerium gearbeitet, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Der erste Band der Serie um Tommy Bergmann DER LETZTE PILGER wurde mit dem Rivertonpreis 2013 und dem Glass Key Award 2014 ausgezeichnet, dem wichtigsten skandinavischen Krimipreis. Gard Sveen lebt in Ytre Enebakk, einem kleinen Ort in der Nähe von Oslo.

Der einsame Bote
Autor: Gard Sveen
304 Seiten, Broschur
List
Euro 15,00 (D)
Euro 15,50 (A)
ISBN 9783471351505

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login