Der Hitler-Mythos

Der Hitler-Mythos von Ian Kershaw Wie die Deutschen Adolf Hitler verherrlichten.

Adolf Hitler hatte eine breite Anhängerschaft quer durch alle Schichten der Bevölkerung. Auch viele, die sich selbst nicht als Nationalsozialisten betrachteten, waren von ihm fasziniert. Wie lässt sich diese Begeisterung erklären, die Millionen Deutsche erfasste?

Ian Kershaw, einer der renommiertesten Historiker für Zeitgeschichte und vielfach ausgezeichneter Hitler-Biograph, legt die wichtigsten Fundamente des »Führerkults« frei und zeigt, welche Konsequenzen dieser für die Durchsetzung der ideologischen Ziele des Nationalsozialismus und den Völkermord an den Juden hatte.

Kaum ein Historiker hat die NS-Zeit so umfassend erforscht wie Ian Kershaw, und viele seiner Erkenntnisse zählen heute zum Allgemeingut der Forschung. Anhand zahlreicher Dokumente wie Polizeiberichte und Zeitungen beschreibt Kershaw eindrucksvoll, wie der Mythos um Hitler entstehen konnte und wie ihm die deutsche Bevölkerung insbesondere zwischen 1933 und 1938 erlag. Scharfsinnig zeigt er, wie nach dem Zenit der Begeisterung bei den NS-Granden und der Öffentlichkeit der Mythos stetig erodiert – wie Berichte von Polizei und Spitzel belegen, die den zur Schau gestellten Durchhaltewillen widerlegen.

Autor
Ian Kershaw
, geboren 1943, war bis zu seiner Emeritierung Professor für Modern History an der University of Sheffield und zählt zu den bedeutendsten Historikern der Gegenwart. Seine große zweibändige Biographie Adolf Hitlers gilt als Meisterwerk der modernen Geschichtsschreibung. Für seine Verdienste wurde er u. a. 2018 mit der Karlsmedaille ausgezeichnet. Bei Pantheon erschienen zuletzt »Hitler. 1889–1945« (2009), »Wendepunkte. Schlüsselentscheidungen im Zweiten Weltkrieg« (2010), »Das Ende« (2013) und »Höllensturz« (2017).

Der Hitler-Mythos
Autor: Ian Kershaw
432 Seiten, Broschur
Pantheon
Euro 16,00 (D)
Euro 16,50 (A)
sFr 22,90 (UVP)
ISBN 978-3-570-55375-6

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login