Der Kopf der Hydra

derkopfderMexiko Anfang der 80er Jahre. Der Ingenieur Felix Maldonado ist seit einem halben Jahr im Staatsdienst tätig. Zuvor war er bei einer mexikanischen Ölgesellschaft angestellt. Eines Tages erhält Maldonado eine Einladung von seinem ehemaligen Universitätslehrer Bernstein, der vom Staatspräsident persönlich einen Preis für Wirtschaftwissenschaft erhalten soll.

Doch während der Preisverleihung geschieht Seltsames – durch einen Anschlag gerät die bislang so geordnete Welt Maldonados völlig aus den Fugen. Plötzlich findet er sich zwischen den Fronten geheimdienstlicher Auseinandersetzungen wieder. Obendrein lässt ihn ein Wiedersehen mit seiner großen platonischen Liebe an seiner eigenen Identität zweifeln und setzt eine Folge sich überstürzender Aktionen in Gang.

Der mexikanische Schriftsteller Carlos Fuentes (1928-2012) war nach seinem Rechtsstudium als Diplomat tätig. Sein 1978 erschienener Politthriller „Das Haupt der Hydra“ erzählt die Parabel eines ursprünglich Unbeteiligten, der unversehens ins Schussfeld der Mächtigen aus Industrie und Politik gerät. Ein auswegloser Kampf, versinnbildlicht durch die unbezwingbare Hydra, deren abgeschlagene Köpfe immer wieder nachwachsen.

Hörspielgroßmeister Walter Adler (u.a. „Otherland“) inszenierte 1982 Fuentes spannenden Roman als vierteilige Koproduktion des Westdeutschen Rundfunks und des Südwestfunks.

Episoden
1. Bei sich selbst zu Gast
2. Der mexikanische Agent
3. Operation Guadeloupe
4. Der Krieg mit der Hydra

Der Kopf der Hydra
Autor: Carlos Fuentes
Sprecher: Günter Lamprecht, Ernst Jacobi, Peter Roggisch, Traugott Buhre, Hans Künster, Ilse Ritter, Verena Buss, Franziska Grasshoff, Hans Kremer, Giulietta Odermatt
1 MP3-CD – ca. 198 Min.
Hörspiel
Pidax
Euro 9,90 (D)

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login