Der Mordfall Franziska Spiegel

dermordfallAugust 1948: Kriminalinspektor Zöllner schlägt eine alte Akte auf – den Fall der Jüdin Franziska Spiegel, der nie aufgeklärt wurde. Zwei SS-Männer sollen sie wenige Monate vor Kriegsende im Hücker­holz bei Spenge erschossen haben. Er will die Täter finden.

Während der Zeit des Nationalsozia­lismus musste Zöllner seinen Beruf als Polizist aufgeben. Nun trifft er überall auf alte Nazis, auch unter seinen neuen Kollegen. Aber Zöllner bleibt hartnäckig und ermittelt weiter. Als noch ein Mord geschieht, weiß Zöllner, dass er auf der richtigen Spur ist. Schließlich dringt er zu den Tätern vor, aber eine Mauer des Schweigens schützt sie.

Eindringlich und mit historischer Genauigkeit beschreibt Norbert Sahrhage den Umgang mit der national­sozialistischen Vergangenheit in der Nachkriegszeit. Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit.

Autor
Norbert Sahrhage
wurde 1951 geboren. Nach einem Studium der Sozial-, Geschichts- und Sportwissenschaften unterrichtet er seit 1981 als Lehrer an einem Gymnasium in Bünde. Er promovierte 2004 und veröffentlichte diverse Bücher und Beiträge zur Regionalgeschichte. Sein Krimi-Debüt gab er 2010 mit »Der tote Hitlerjunge«.

Der Mordfall Franziska Spiegel
Autor: Norbert Sahrhage
240 Seiten, TB.
Pendragon
Euro 13,00 (D)
ISBN 978-3-86532-570-9

You must be logged in to post a comment Login