Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

Der Schnee das Feuer die Schuld und der Tod von Gerhard JaegerIm Herbst 1950 kommt der junge Wiener Historiker Max Schreiber in ein Tiroler Bergdorf, um einem alten Geheimnis auf den Grund zu gehen. Konfrontiert mit der archaischen Bergwelt und der misstrauischen Dorfgemeinschaft , fühlt er sich mehr und mehr isoliert.

In seiner Einsamkeit verliert er sich in der Liebe zu einer jungen Frau, um die jedoch auch ein anderer wirbt. Als ein Bauer unter ungeklärten Umständen ums Leben kommt, ein Stall lichterloh brennt und der Winter mit ungeheurer Wucht und tödlichen Lawinen über das Dorf hereinbricht, spitzt sich die Situation dramatisch zu. Schreiber gerät unter Mordverdacht und verschwindet spurlos – nur seine Aufzeichnungen bleiben zurück.

Mehr als ein halbes Jahrhundert später reist der Amerikaner John Miller an seinem achtzigsten Geburtstag nach Innsbruck, um im Landesarchiv Schreibers Manuskript und die Unterlagen zu den Vorfällen damals zu sichten. Von seinen eigenen Schatten verfolgt, will er die letzte Chance nutzen die Wahrheit zu erfahren.

Raffiniert, voller Rhythmus und Poesie erzählt Gerhard Jäger von der Magie, aber auch von der Brutalität eines Ortes, der aus Raum und Zeit gefallen scheint.

Autor
Gerhard Jäger
, geboren 1966 in Dornbirn, arbeitete als Behindertenbetreuer, Lehrer und Vertreter im Außendienst. Er absolvierte eine Journalistenausbildung und arbeitete als freier Journalist und als Redakteur. 1994 erhielt er ein Nachwuchsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst, 1996 den Vorarlberger Literaturpreis für einen bisher unveröffentlichten Roman. Er lebt mit seiner Familie in Imst/Tirol.

Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
Autor: Gerhard Jäger
400 Seiten, gebunden
Blessing
Euro 22,99 (D)
Euro 23,70 (A)
sFr 30,90 (UVP)
ISBN 978-3-89667-571-2

You must be logged in to post a comment Login