Der Sklave und sein Händler

sklaveDas Schicksal spielt dem afroamerikanischen Literaturprofessor Francisco Schomburg ein mysteriöses Reisetagebuch aus dem Jahr 1926 in die Hände. Darin wird von einem Friedhof in der niedersächsischen Provinz berichtet, wo das Grab des kongolesischen Sklaven Antonio Congo liegen soll.

Außerdem ist von einem unfassbaren Gerücht die Rede: In jenem idyllischen Ort scheint es einen grausamen Sklavenhändler namens Schomburg gegeben zu haben. Um das Geheimnis dieser Botschaft aus der Vergangenheit zu lüften, macht sich Francisco Schomburg auf die Suche nach einer verschollenen Familienchronik, die von der Tochter des Sklavenhändlers verfasst worden sein soll.

Nach dem Fund der Chronik stellt sich heraus, dass die literaturbegeisterte Gutsherrentochter vom Doppelleben ihres Vaters schockiert war und die tragischen wie hoffnungsvollen Ereignisse aus dem Jahr 1843 in Form eines romantischen Dramas der Nachwelt hinterlassen hat.

Autor
Wolfgang Sorge
ist Hotelier und Autor in Hannover. Mit seiner Leidenschaft für das Geschichtenerzählen spürt er historische Geheimnisse seiner niedersächsischen Heimat auf und stößt dabei nicht selten auf weitreichende internationale Verflechtungen, denen er mit dem Erfahrungsschatz seines eigenen bewegten Lebens auf den Grund geht. Sein Großvater und sein Urgroßvater stammen aus Ottenstein, dem historischen Handlungsort des vorliegenden Romans…

Der Sklave und sein Händler

Autor: Wolfgang Sorge
312 Seiten, TB.
Wiederkehr Verlag
Euro 14,80 (D)
Euro 15, 30 (A)
ISBN 978-3-947108-00-1

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login