Der Tod des Patriarchen

dertoddespatriDer 37-jährige Meteorologe Adam Lassen, als „Wetterfrosch“ in ganz Dänemark bekannt und beliebt, nimmt das Leben von seiner leichten Seiten. Das ändert sich schlagartig, als Adam erfährt, dass sein Zwillingsbruder Gabriel in Moskau ermordet wurde.

Die beiden ungleichen Brüder – Adam, der sorglose Medien- und Frauenliebling, und Gabriel, der grüblerische Sinnsucher – waren sich trotz oder wegen ihres unterschiedlichen Temperaments von Kindheit an sehr nah. So setzt Adam alles daran, das Rätsel um den gewaltsamen Tod seines Bruders zu lüften, der zuletzt in Diensten des Patrirchen der russisch-orthodoxen Kirche Tichon II. stand. Ist des nicht ein merkwürdiger Zufall, dass der Patriach nur wenige Stunden vor Gabriel starb, angeblich friedlich in seinem Bett?

Die Suche nach der Wahrheit führt Adam in die kommunistische Sowjetunion der Siebzigerjahre und zum Beginn der großen Liebe zwischen seiner russischen Mutter und seinem dänischen Vater. Und sie treibt ihn ins finstere Herz des heutigen Russland, zur Aufdeckung einer unheilgen Allianz von Kirche, Wirtschaft und Politik.

Autor
Leif Davidsen
1950 in Otterup geboren, lebt heute als freier Schriftsteller in Kopenhagen. Zuvor arbeitete er als Journalist, u. a. als Korrespondent in Spanien und Moskau, und als Nachrichten-Redakteur fürs Fernsehen. Für seine literarische Arbeit erhielt er zahlreiche Preise.

Der Tod des Patriarchen
Autor: Leif Davidsen
464 Seiten, Broschur
dtv premium
Euro 14,90 (D)
Euro 15,40 (A)
ISBN 978-3-423-26063-3

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login