Der Tod wohnt nebenan


Der Tod wohnt nebenan
Autor: Francisco González Ledesma
Seiten: 317, gebunden
Lübbe
? 19,99 (D), ? 20,60 (A), sFr 34,50 (UVP)
ISBN 978-3-431-03799-9

Eine Abrissparty in Barcelonas Armenhaus, dem Poble Sec. Die gesamte Nachbarschaft versammelt sich, um die alten Zeiten ein letztes Mal aufleben zu lassen. Doch ein grausiger Fund sprengt das Fest, denn die ersten Gäste stolpern über eine Leiche.
Das Motiv für den Mord liegt tief in der Vergangenheit: Vor dreißig Jahren starb ein Kind bei einem Banküberfall. Der Haupttäter konnte damals fliehen ? und liegt nun tot vor aller Augen.
Für Inspector Méndez ist klar, dass der Vater des kleinen Jungen späte Rache genommen hat. Nun muss er Beweise finden und außerdem weiteres Blutvergießen verhindern. Denn das Opfer hatte Komplizen ?

Kann man einen Kriminalroman schreiben und gleich zu Beginn die Lösung verraten? Ja, man kann. Wenn der Autor Francisco Ledesma heißt und die schöne Puzzlespiel des Krimigenres mit glänzenden Milieustudien, liebvoll gezeichnet Charakteren und einem hohen Erzähltempo verbindet.
„Der Tod wohnt nebenan“ nimmt den Leser mit auf die Reise in das untergegangene vorolympische Barcelona, eine Spurensuche in der Vergangenheit einer Stadt, voller Anspielungen auf die Geschichte ihres Landes und ein echtes Lesevergnügungen für alle Krimi-Fans.
Denn so klar der Mordfall scheint, so vielfälltig verstrickt sind Opfer und Täter. „Der Tod wohnt nebenan“ ist ein Fall  aus dem Millieu, eine Geschichte über Schuld und Sühne, Vergeltung und Vergebung.
Ein Fall für Inspector Mendez, vierschrötig und undiplomatisch, aber ein Meister des Gesprächs beim „cafe solo“ an der Bar.
Autor
Francisco Gonzáles Ledesma
, geboren 1927, Schriftsteller, Journalist und Rechtsanwalt, genoss schon mit 21 Jahren die Anerkennung der literarischen Welt, gewann für seinen ersten Roman den „Premio Internacional de Novela“, und konnte seine Bücher aus politischen Gründen doch erst nach dem Ende des Franco-Regimes veröffentlichen. Zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland folgten. Mit „Der Tod wohnt nebenan“ liegt erstmals eines seiner Werke in deutscher Übersetzung vor.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login