Der Wohlstand der Nationen

wohlstandEine Untersuchung seiner Natur und seiner Ursachen.

Erschienen 1776, also vor rund 240 Jahren, gilt ›Der Wohlstand der Nationen‹ nach wie vor als einer der einflussreichsten Texte der Neuzeit, als Geburtsstunde der modernen Volkswirtschaftslehre. Adam Smith (1723-1790) hat hier zentrale Konzepte der Ökonomie wie etwa die Theorie des freien Marktes oder der Arbeitsteilung entscheidend geprägt. »Die unsichtbare Hand« wurde zum geflügelten Wort.

Diese von Georg von Wallwitz auf die zeitlos gültigen Inhalte komprimierte Ausgabe lädt dazu ein, den Standardtext der Wirtschaftswissenschaft neu oder wieder zu entdecken.

Autor
Adam Smith
(1723 bis 1790) war ein schottischer Philosoph und Nationalökonom. Sein Werk wurde zum Wegbereiter des Wirtschaftsliberalismus und zu einem der theoretischen Grundpfeiler des westlichen Wirschaftssystems.

Georg von Wallwitz studierte Mathematik und Philosophie in England und Deutschland, ging nach seiner Promotion als Visiting Fellow nach Princeton. Ab 1998 arbeitete er im Fondsmanagement, seit 2004 ist er Mitinhaber einer Vermögensverwaltung in München.

Der Wohlstand der Nationen
Autoren: Adam Smith, Georg von Wallwitz
400 Seiten, gebunden
dtv
Euro 24,00 (D)
Euro 24,70 (A)
ISBN 978-3-423-28144-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login